Information: You can change the language with the flags at the left site.

Ab welchem BZ-Wert macht ihr nicht beim Sport mit?

Hier könnt ihr alles schreiben, was mit Diabetes, Sport und Freizeit zusammenhängt.

Beitragvon Gast » 23. Juli 2006 09:37

da fällt mir noch ne frage ein.
die diabetologin sagte sophie solle ab 14 mmol keinen sport machen.jedoch kann ich nicht zu jeder sportstunde in die schule fahren.
meine tochter macht sehr gerne sport und ist auch in einer sportbetonten schule.
die erzieherin,die in der klasse mit zuständig ist ist auch diabetikerin und bei wettkämpfen achtet sie immer auf sophies blutzuckerwerte,das ist beruhigend.
doch beim normalen schulsport mißt sophie fast nie,es sei denn sie merkt eine hypo (ich seh das immer,wenn ich nach der schule ihr meßgerät kontrolliere).
sophie hatte auch zum glück noch nie ketone,auch dann nicht wenn sie mal einen tag nur hoch lag (16-26 mmol).
ist es denn sehr schlimm,wenn sie mal hoch liegt und sport macht?

und gleich noch eine frage. :oops:
sophie hat ja das actrapid und kann laut arzt ja nicht korrigieren zu den zwischenmahlzeiten,sondern nur zu den hauptmahlzeiten.
deshalb könnte sie ja auch zum schulsport nicht korrigieren.
auch wenn sie sich mal nicht wohlfühlt und hohe werte hat,lasse ich sie viel trinken und warte bis zur hauptmahlzeit um zu korrigieren,was dann aber nicht immer mehr nötig ist,weil sie dann wieder im zielbereich liegt.

actrapid und korrektur ist gar nicht so einfach.
ist hier noch jemand der actrapid hat und wie handhabt ihr das?
Benutzeravatar
Gast
offline offline
 

Beitragvon shinya-kun » 23. Juli 2006 10:17

MuttivonSophie hat geschrieben:da fällt mir noch ne frage ein.
die diabetologin sagte sophie solle ab 14 mmol keinen sport machen.jedoch kann ich nicht zu jeder sportstunde in die schule fahren.
meine tochter macht sehr gerne sport und ist auch in einer sportbetonten schule.
die erzieherin,die in der klasse mit zuständig ist ist auch diabetikerin und bei wettkämpfen achtet sie immer auf sophies blutzuckerwerte,das ist beruhigend.
doch beim normalen schulsport mißt sophie fast nie,es sei denn sie merkt eine hypo (ich seh das immer,wenn ich nach der schule ihr meßgerät kontrolliere).
sophie hatte auch zum glück noch nie ketone,auch dann nicht wenn sie mal einen tag nur hoch lag (16-26 mmol).
ist es denn sehr schlimm,wenn sie mal hoch liegt und sport macht?

und gleich noch eine frage. :oops:
sophie hat ja das actrapid und kann laut arzt ja nicht korrigieren zu den zwischenmahlzeiten,sondern nur zu den hauptmahlzeiten.
deshalb könnte sie ja auch zum schulsport nicht korrigieren.
auch wenn sie sich mal nicht wohlfühlt und hohe werte hat,lasse ich sie viel trinken und warte bis zur hauptmahlzeit um zu korrigieren,was dann aber nicht immer mehr nötig ist,weil sie dann wieder im zielbereich liegt.

actrapid und korrektur ist gar nicht so einfach.
ist hier noch jemand der actrapid hat und wie handhabt ihr das?


ich hab über 12 jahre actrapid und protaphan gespritzt! wenn meine werte vorm sport zu hoch waren, hab ich mir ne kleine menge (ca. 2 - 3IE) im 45° von unten in den wadenmuskel gejagt!
Benutzeravatar
shinya-kun
offline offline
 

Beitragvon Duff Rose » 23. Juli 2006 13:19

MuttivonSophie hat geschrieben:da fällt mir noch ne frage ein.
die diabetologin sagte sophie solle ab 14 mmol keinen sport machen.jedoch kann ich nicht zu jeder sportstunde in die schule fahren.
meine tochter macht sehr gerne sport und ist auch in einer sportbetonten schule.
die erzieherin,die in der klasse mit zuständig ist ist auch diabetikerin und bei wettkämpfen achtet sie immer auf sophies blutzuckerwerte,das ist beruhigend.
doch beim normalen schulsport mißt sophie fast nie,es sei denn sie merkt eine hypo (ich seh das immer,wenn ich nach der schule ihr meßgerät kontrolliere).
sophie hatte auch zum glück noch nie ketone,auch dann nicht wenn sie mal einen tag nur hoch lag (16-26 mmol).
ist es denn sehr schlimm,wenn sie mal hoch liegt und sport macht?

und gleich noch eine frage. :oops:
sophie hat ja das actrapid und kann laut arzt ja nicht korrigieren zu den zwischenmahlzeiten,sondern nur zu den hauptmahlzeiten.
deshalb könnte sie ja auch zum schulsport nicht korrigieren.
auch wenn sie sich mal nicht wohlfühlt und hohe werte hat,lasse ich sie viel trinken und warte bis zur hauptmahlzeit um zu korrigieren,was dann aber nicht immer mehr nötig ist,weil sie dann wieder im zielbereich liegt.

actrapid und korrektur ist gar nicht so einfach.
ist hier noch jemand der actrapid hat und wie handhabt ihr das?


Also beim Camp-D war ein Vortrag, wo gesagt wurde, daß man bei hohen Werten ruhig Sport machen kann! Hat man allerdings Ketone sieht das schon wieder anders aus. Korrigieren soll sie warscheinlich nicht, weil sich diese mit dem Essensinsulin überschneiden kann, Folge: Unterzuckerung. Wie alt ist Sophie denn?

Dann habe ich gerade noch gelesen, dass sie vor der Mahlzeit im Zielbereich liegt, obwohl sie kurz vorher hohe Werte hatte. Dann sollte man natürlich nicht korrigieren vorher, weil dann auf jeden Fall vor der Mahlzeit die Unterzuckerung vorprogrammiert ist. Der hohe Wert vorher könnte vielleicht entstanden sein, weil der SEA zu gering gehalten wurde, oder weil die Basis-Einstellung nicht stimmt.
"i love the feeling when it falls apart, im slow to finish but im quick to start" - Desecration Smile
Benutzeravatar
Duff Rose
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 390
Registriert: 01.05.2006
Wohnort: Breitscheid
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35

Beitragvon Inge » 23. Juli 2006 15:29

bei Blutzucker über 250 kann bei kirsten schon passieren das sie später noch höher liegt. Hatten wir mal raus bekommen da hatte sie mal gemessen und 2 Stunden später 340.
Benutzeravatar
Inge
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 398
Registriert: 17.09.2005
Wohnort: Enger
Geschlecht: weiblich

Laufen

Beitragvon Chris82 » 29. Juli 2006 08:46

Ich fühl mich bei Werten um 250 mg/dl beim Sport richtig wohl, liegt vermutlich daran, dass der Sport seltenst unter 2 Stunden liegt, und es in der Zeit nur Wasser zu trinken gibt. Aber im Verein wissen alle bescheid und die hälte arbeitet im Krankenhaus, da hatte ich noch nie Probleme, bis auf einen Wettkampf im Winter über 20 Km, da hatte ich dann eine Hypo, weil ich zu langsame Kohlenhydrate gegessen hatte.
Benutzeravatar
Chris82
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 39
Registriert: 10.07.2006
Wohnort: Weißenburg
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35

Beitragvon spacebelle » 20. August 2006 15:19

Ich mach ab Werten von 300 keinen Sport. Bei niedrigen Werten kann man ja dann was essen.
Vor einem Jahr noch hatte ich das Problem, dass mein BZ immer nach dem Sport so 400-500 war egal mit welchem Wert ich angefangen hab. Da hab ich 1 1/2 Jahre gar kein Schulsport mehr gemacht. Als ich dann so um die 500 hatte, hatte ich Unterzuckerungsanzeichen und hab alles wie im Traum erlebt. Ein bisschen aggressiv war ich wohl auch und schwindlig war mir dabei. Zwei Stunden nach dem Sport war er dann wieder unten. Da musste ich immer die Hälfte korrigieren als normal, sonst wäre es ne Hypo geworden.

Kennt das zufällig einer?????
Benutzeravatar
spacebelle
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 118
Registriert: 30.10.2005
Wohnort: Medebach
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30

einfach probieren

Beitragvon Chris82 » 20. August 2006 17:22

du darfst ja Schulsport (max. 70 Min.) nicht mit Wettkämpfen vergleichen die über 2 Stunden gehen. Das mit dem Sport ist eine heikle Sache, da hilft kein Handbuch, da hilft nur ausprobieren. Habe ich auch so gemacht. Selbst wenn ich z.B. 10,8km in 50 min oder etwas weniger laufe kann es sein, dass es mich 2 Stunden später umhaut, weil der Zucker in den Keller rauscht. Das kommt daher, dass die Muskeln immer noch Zucker verbrennen, auch wenn der Sport vorbei ist.
Benutzeravatar
Chris82
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 39
Registriert: 10.07.2006
Wohnort: Weißenburg
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35

Beitragvon july » 11. Februar 2007 19:58

Ich hab meistens das problem, dass ich nach dem sport höhere werte hab und genau weiß, dass der zucker in 1-2 stunden abrauschen wird, also kann ich nur warten, bis er unten ist und dann was essen, wel ich ja blöd wäre, wenn ich bei den höhen werten was essen würde, oder? :?:
I don't care!
Benutzeravatar
july
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.01.2007
Wohnort: salzburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Richard » 11. Februar 2007 20:00

july hat geschrieben:Ich hab meistens das problem, dass ich nach dem sport höhere werte hab und genau weiß, dass der zucker in 1-2 stunden abrauschen wird, also kann ich nur warten, bis er unten ist und dann was essen, wel ich ja blöd wäre, wenn ich bei den höhen werten was essen würde, oder? :?:



Wurde uns das nicht auch beim Cmap-D so erklärt/erzählt ?
Ich glaube ja.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Beitragvon july » 11. Februar 2007 20:06

weiß nicht, was euch da erzählt wurde, war noch nie dort.
:gruebel: Also kann ich nichts andres machen?
I don't care!
Benutzeravatar
july
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.01.2007
Wohnort: salzburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Lithium » 11. Februar 2007 21:37

Wenn es jedes mal so ist, dass dein BZ nach 1-2 Stunden absinkt, wäre es doch einen Versuch wert auszuprobieren ob du keine Hypo hast wenn du nach dem Sport was isst.
Vielleicht kannst du ja auch eine halbe Stunde nach dem Sport was essen. Oder sind deine Werte da immer noch genauso hoch?
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Beitragvon july » 12. Februar 2007 20:16

Normal sind sie da noch immer hoch; meinst du, dass ich was kleines essen soll, ohne vorher zu messen?, vielleicht wärs so besser, oder?
(Hab aber immer etwas Abneigung gehabt gegen Essen ohne vorher zu messen, um ehrlich zu sein) :oops:
I don't care!
Benutzeravatar
july
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.01.2007
Wohnort: salzburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Mel81 » 13. Februar 2007 08:11

Ich hab generell immer NEIN zum Schulsport gesagt :roll:
Benutzeravatar
Mel81
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 244
Registriert: 15.10.2006
Wohnort: Hagen
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 36

Beitragvon shinya-kun » 13. Februar 2007 09:19

daher gibts ja die so genannte sport-be, damit man nach ca 1-2 stunden nich in eine hypo sacken tut!

war bei mir leider nie richtigmöflich! bin nachm sport meist über stunden hoch geblieben...fragt mich nich wieso..es konnte mir bis dato kein medizinmann erklären! :D
Benutzeravatar
shinya-kun
offline offline
 

Beitragvon Lithium » 13. Februar 2007 09:39

july hat geschrieben:Normal sind sie da noch immer hoch; meinst du, dass ich was kleines essen soll, ohne vorher zu messen?, vielleicht wärs so besser, oder?
(Hab aber immer etwas Abneigung gehabt gegen Essen ohne vorher zu messen, um ehrlich zu sein) :oops:


Was spricht dagegen dass du beides machst, also erst messen und dann essen auch wenn der BZ hoch ist?
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Beitragvon july » 13. Februar 2007 11:26

KOmmt mir ein bisschen komisch vor, wenn Z.B.: mein Zucker bei 260mg/dl liegt und ich was essen soll; außerdem woher weiß ich, dass er sichs dann nicht anders überlegt und ansteigt? :magic:
I don't care!
Benutzeravatar
july
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.01.2007
Wohnort: salzburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Lithium » 13. Februar 2007 11:37

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dein Problem doch, dass der BZ nach 1-2 h extrem absinkt, das kannst du ja nur verhindern indem du entweder das Insulin reduzierst oder was isst.
Wenn der BZ dann hoch bleibt, weißt du jedenfalls dass du es anders versuchen musst.
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Beitragvon july » 13. Februar 2007 11:41

danke für die tipps, werd ich so versuchen; wie heißt es doch so schön: Probieren geht über studieren!
:hallo:
I don't care!
Benutzeravatar
july
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.01.2007
Wohnort: salzburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon lisa90 » 16. Februar 2007 00:07

mhhh!
also eig wurde mir gesagt dass man ab einem bz von 250 nicht mitmachen soll!
aber ich mach eig immer mit weil ich meinen bz davor nicht teste!
aber manchmal merke ich dass ich schon nach kurzer zeit total fertig und schlapp bin und so...wegen zu hohem bz....
naja sollte was dran ändern...aber des is immer nur so leicht gesagt!
Benutzeravatar
lisa90
Diabetesgesellin
Diabetesgeselle/in|Diabetesgeselle|Diabetesgesellin
offline offline
 
Beiträge: 710
Registriert: 15.02.2007
Wohnort: Schorndorf
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Sophie » 16. Februar 2007 17:21

Mess schon vor dem Sport, aber auch wenn der zu hoch ist mache ich noch mit, lass mir doch nicht den witzigsten unterricht von allen fächern nehmen oder meine freizeit aktivitäten!!^^
sollte auch ab nem zucker von 250 nicht mehr mitmachen, aber das ist mit ehrlich gesagt egal :D
Benutzeravatar
Sophie
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1653
Bilder: 0
Registriert: 12.01.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Lauri » 16. Februar 2007 18:48

mein ehemaliger doc meinte über 250 soll ich kein sport mehr machen, mach ich dann aber oft trotzdem
Benutzeravatar
Lauri
Diabetesgesellin
Diabetesgeselle/in|Diabetesgeselle|Diabetesgesellin
offline offline
 
Beiträge: 694
Registriert: 14.02.2007
Wohnort: Rheinbreitbach
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Sandra » 16. Februar 2007 19:01

Viel wichtiger sind ja auch die Ketone. Mit Ketonen auf gar keinen Fall Sport machen!!! Wenn der Wert mal über 250 ist is das nicht dramatisch, in der Regel geht der Wert dann auch gut runter. Nur halt bei Ketonen nicht. Sowas muss man einfach mal für sich ausprobieren und wenn's klappt, warum sollte man es dann nicht machen... Aber sowas muss man halt ganz individuell für sich entscheiden.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Beitragvon Lauri » 16. Februar 2007 19:05

wenn ich ja erlich bin bin ich ja der totale anti-sportler :roll:

deswgeen hab ich damit nich sooo viel zu tun :shock:
Benutzeravatar
Lauri
Diabetesgesellin
Diabetesgeselle/in|Diabetesgeselle|Diabetesgesellin
offline offline
 
Beiträge: 694
Registriert: 14.02.2007
Wohnort: Rheinbreitbach
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Beitragvon Richard » 16. Februar 2007 19:24

Sophie hat geschrieben:Mess schon vor dem Sport, aber auch wenn der zu hoch ist mache ich noch mit, lass mir doch nicht den witzigsten unterricht von allen fächern nehmen oder meine freizeit aktivitäten!!^^
sollte auch ab nem zucker von 250 nicht mehr mitmachen, aber das ist mit ehrlich gesagt egal :D


wenn der Wert begründet hoch ist also falsch BE berechnet, vergessen zu bolen etc das sollte es okay sein aber sobald der länger oben ist sollte man lieber verzichten ... auch wenn es lustig ist

den wie Sandra schon sagt einen Ketoazidose ist nicht lustig
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Beitragvon Inge » 17. Februar 2007 18:59

Wo ich grad hier lese mit hohen Wert und Ketone. Nehmt ihr zum Schulsport ketonestreifen mit. Messgerät gut und man misst und hat einen Wert z.B 250. Meine Tochter nimmt beides nicht mit, weiß dann auch nicht welchen Wert hat. Bei niedrig merkt man ja, aber hoch ja nicht. Ab 250 sollte sie ja keinen Sport machen da sie hochgeht, aber kam auch nicht so oft vor das sie dann mittags hoch nach Hause kam wenn sie Sport hatte.

Inge
Benutzeravatar
Inge
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 398
Registriert: 17.09.2005
Wohnort: Enger
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu Sport und Freizeit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast