Information: You can change the language with the flags at the left site.

schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Hier könnt ihr alles schreiben, was mit Diabetes, Sport und Freizeit zusammenhängt.

schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Hadk » 10. April 2011 22:39

hey.
kleine frage : wenn ich ins schwimmbad gehe entferne ich meinen katheter immer ganz ( das pflaster will nie so ganz halten :evil: ) um nicht in gefahr einer hypo zu laufen teste ich regelmäßig. nur es reicht schon eine stunde dazwischen und mein wert liegt mindestens bei 300 mg/dl trotz bewegung.
noch jemand hier der das gleiche 'problem' hat? wenn ja hat jemand ne lösung gefunden? nur insulin vorspritzen möcht ich nicht da ich angst vor ner hypo habe ( bzw schon schlechte erfahrung mit gemacht habe) ....

liebe grüße hadk
Benutzeravatar
Hadk
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.02.2008
Wohnort: Eschwege
Geschlecht: weiblich
Alter: 23

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Jan » 10. April 2011 23:51

Vielleicht gibt es eine Möglichkeit eine gewisse Zeit mit einem Langzeitinsulin zu überbrücken, da könntest Du Deinen Arzt ja mal drauf ansprechen.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon punktle » 11. April 2011 00:03

jaaa das Problem kennen hier glaube ich einige :)
es ist völlig natürlich weil dir ja mit dem entfernen der Pumpe so ziemlich sofort deine Grundlage also dein Basalinsulin fehlt ! und das kann auch deine Bewegung über kurz oder lang nicht gut ausgleichen !
die einzige wirklich sinnvolle möglichkeit damit um zu gehen ist es wie jan schon gesagt hat : basalinsulin mit der Spritze ersetzen um den nötigen Insulinspiegel im Blut zu halten ...
Basalinsulin für 1 h vor geben (auch wenn du das ungern machst :? ) und dann alle 2 h die einheitenanzahl die du in deiner Basalrate bekommst mit dem gleichen Insulin im pen nachspritzen.

n liebes grüßle . :)
Benutzeravatar
punktle
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.10.2010
Wohnort: Herrenberg
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Slevin » 11. April 2011 07:22

Ich würde morgens ein Langzeit Insulin spritzen (ca 50% von diener Basalrate über die Wirkdauer), Basalrate über die Wirkdauer um 60 % senken und dann die Pumpe beim schwimmen ab. Gibt bestimmt nicht die besten Werte, verrringert die Keto Gefahr aber um einiges. Und je nach anstrengung des schwimmens Sort BE essen/trinken.
Benutzeravatar
Slevin
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 257
Registriert: 24.03.2009
Wohnort: Schwarzenbek
Geschlecht: männlich
Alter: 35

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Mommy » 11. April 2011 12:41

Hast Du schonmal versucht, den Katheter mit einer Klebefolie abzudecken (z.B. Tegaderm), dann wird er nicht nass und Du kannst zwischendurchmal ankoppeln und korrigieren. Brauchst dann halt wieder eine neue Folie zum erneuten abdecken. Wir machen immer ein Stück von der Schutzfolie, die man abzieht, auf die Klebefolie drauf, damit die Folie nicht auf dem Kunststoffteil des Kanülenstücks festklebt, da klebt die nämlich auch bombenfest...
Benutzeravatar
Mommy
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 43

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon MaeKey » 20. Februar 2014 18:09

Mein Katheter damals hatte eine Stahlnadel und das hat immer so höllisch weh getan. Beim
Schwimmen (Schulsport) ist der immer abgegangen, weil es nie gehalten hat.
Nachdem ich mich beim Arzt beschwert hatte, verschrieb er mir diese Teflonkatheter.

Seitdem habe ich keine Probleme mehr, dass die abgehen oder weh tuhen.

Im Schwimmbad mache ich das immer so:
Bevor ich ins Wasser gehe gucke ich wie mein Blutzucker ist und wenn er hoch ist Korrigiere
ich diese ganz normal. Jede Stunde messe ich und wenn ich hoch bin gebe ich immer meine normale
Korrektur ab. Nur wenn ich plötzlich niedrig bin, esse ich meistens Banane und dann ein paar Kekse.

Bei mir funktioniert das echt gut :)
Benutzeravatar
MaeKey
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.02.2014
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 18

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Kairi92 » 21. Februar 2014 13:31

Hei
Allzuviel kann ich leider nicht dazu sagen, da meiner sowieso tut und macht was er will...
Aber ich weis noch dass man zu mir geagt hat, vorher messen, normal korigieren und wenn man nichts spritzen muss, mindestens 1 BE essen und diese spritzen. Weil der körper braucht auch für den Sport Insulin, ansonsten kann er dabei auch nach oben steigen. Aber wieso das nochmal so ist weis ich leider nichtmehr.
Wenn ich lange (1/2-ganzer Tag) im Freibad bin oder so, dann spritz ich morgens Protaphane und geb entweder den Bolus mitm Pen zum essen/korigieren ab oder ich machs mit der Pumpe (Wobei ich die meistens weg mach wenn ich so lang geh).
Ansonsten so wie MaeKey geschrieben hat: jede std messen und korrigieren.

Hoff ich konnte dir nich ein wenig helfen
Träume nicht dein Leben,
Lebe deine Träume!!
Benutzeravatar
Kairi92
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 248
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2009
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Sandi88 » 22. Februar 2014 13:21

Hm, also wenn du die Pumpe ja nur eine Stunde abhast, dann wirkt ja eigentlich noch das Insulin aus der Stunde vorher..(das ist der Grund, weshalb man die Basalrate ja auch immer mindestens ne Stunde vor der Zeit umstellen muss, an der man eine Veränderung erwirken will).

Das hieße dann, dass vorher vllt irgendwas im argen ist (zu viel gegessen, zu kleiner Bolus, Aufregung etc?) Ich komm auch ziemlich schnell in ne Keto, wenn ich länger als 2,5 Stunden ohne Pumpe bin spritz ich ne kleine Menge Basal, das erhöht die Chance einer Hypo ja auch nicht massiv, schließlich dauert es, bis das wirkt (auch wenn das für mich als langjährigen Pumpenträger ein ungewohnter Gedanke ist;))

Wenn ich nur kurz schwimmen bin, dann leg ich die Pumpe schnellstmöglichst wieder an korrigier einfach direkt danach.
Aber klappt leider auch nicht immer :roll:
„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ (Nietzsche)
Benutzeravatar
Sandi88
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: schwimmen = BZ mindestens 300 mg/dl

Beitragvon Amokhunter » 14. März 2014 19:47

Wie Sandi schon sagte, normalerweise braucht es ~1h bei Lispro um "anzukommen", weswegen man bei Sport ne Stunde vorher schon die Basalrate runter schrauben sollte.

Also rein theoretisch sollte der Wert keine 300 erreichen, jedenfalls nicht nach einer Stunde mit Bewegung. Allerdings kommts nun darauf an ob du vorher was gefuttert hast, was das war (leicht verdaulich oder eher langsam?) und wie anstrenged das Schwimmen war (planschen, oder gezielt Bahnen ziehen mit schmackes?)

Was den Katheter anbelangt, gegen die Chlorsuppe aus nem Schwimmbad ist der Kleber nicht gewachsen, der Tipp mit der Tergafolie wäre da eine Möglichkeit, abkoppeln, folie drüber zum abdichten und danach wieder ankoppeln. je nachdem wie lange du im Wasser bleiben willst wäre auch die Option mit einem Langzeitinsulin eine gute Alternative, oder du nimmst dein Pumpeninsulin mitm Pen und korrigierst vorsichtig alle Stunde, wobei ich mir das etwas schwer vorstelle. Bei den üblichen Insulindosen einer Pumpenbasalrate in Kombination könnts schwer werden mitm Pen da zu agieren.
Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. -Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - House, M.D.
Benutzeravatar
Amokhunter
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2013
Wohnort: Ober-Olm
Geschlecht: männlich
Alter: 36


Zurück zu Sport und Freizeit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron