Information: You can change the language with the flags at the left site.

Normales Verhalten nach Sport?

Hier könnt ihr alles schreiben, was mit Diabetes, Sport und Freizeit zusammenhängt.

Normales Verhalten nach Sport?

Beitragvon Larsg » 11. November 2010 17:06

Hi,
ich hatte heute ein ganz komisches Erlebnis.
Nach der Schule, die heute meinen BZ schon etwas hoch gepusht hatte, bin ich mit nem Freund in ein Fitnessstudio zur Probe. De Anfangswert lag bei , was nicht gerade perfekt ist, ich weiß.
Jedenfalls habe ich mich trotzdem für den Sport entschieden, weil bei mir der BZ vom Schulstress relativ schnell beim Sport abfällt, als ob Stress-BZ bei mir schneller abgebaut würde als andersartig höherer.
Nach einer halben Stunde fühlte ich mich kurz schlecht, lag bei , bei mir normal guter Anfangsradfahrwert.
Nachdem ich mich etwas besser gefühlt habe, habe ich weniger weiter trainiert, wovon mir allerdings plötzlich so schlecht wurde, dass ich mich übergeben musste. Danach lag ich bei , hatte aber keine Keto-Teststreifen. Ich hab Schluss gemacht, hab mir Wasser besorgt und 1 Stunde später zu Hause angekommen.
Beim Testen jedoch konnte ich keine Ketone nachweisen und ohne Spritzen lag ich bei . Ist das normal?
Lagen die hohen Sportwerte an der einseitigen Beanspruchung des Oberkörpers, den ich sonst nie trainiere (dumme Frage, ich weiß, ist mir aber noch nie passiert)?
Benutzeravatar
Larsg
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.05.2010
Wohnort: Winningen
Geschlecht: männlich
Alter: 24

Re: Normales Verhalten nach Sport?

Beitragvon psychicaramel » 11. November 2010 18:16

vielleicht war dir einfach so schlecht, oder du wirst gerade krank, dann kann einem durchaus auch mal schlecht werden ohne ketone.gerade bei stress gehts einem doch auch einfach so nicht gut.

ich würde weiterhin regelmäßig kontrollieren und schauen, dass der wert später wieder besser wird.
ich kann alles - außer insulin produzieren!
Benutzeravatar
psychicaramel
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 270
Registriert: 02.02.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Normales Verhalten nach Sport?

Beitragvon TimmyR » 18. Mai 2011 15:12

Ich weiß dass hier seit ein Paar Monate nicht mehr gepostet wurde, aber ich bin neugierig ob du erfahren hast welcher der Grund für das schlecht sein war. Hast Du das deinem Arzt erzählt?
Benutzeravatar
TimmyR
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.05.2011
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 27

Re: Normales Verhalten nach Sport?

Beitragvon JuliaR » 18. Mai 2011 17:05

Ich habe mal gelesen das wenn man eine neue Sportart ausprobiert der BZ nach dem Training erst hoch is weil der Körper sich erst an die Bewegung gewönen muss und das sich das dann nach ein paar Wochen einpendelt aber ich weiß nicht ob es daran lag ;)
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein

Für eine Korrekte Rechtschreibung gebe ich keine Garantie ;)
Benutzeravatar
JuliaR
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 172
Registriert: 28.07.2009
Wohnort: Damme
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Normales Verhalten nach Sport?

Beitragvon Narcanti » 26. Mai 2011 13:28

Hi,

hast du inzwischen rausgefunden, woran es lag?? Ich kann nur von mir sagen, dass es bei mir z.B. auch oft so ist, dass der BZ durch Sport ansteigt. Und zwar vor allem dann, wenn der Startwert schon sehr hoch ist (also über 250 oder so)... dann kann es schon sein, dass ich nach dem Sport bei deutlich über 300 bin. Manchmal sinkt der BZ aber auch trotz eines hohen Startwertes, kann dir leider auch nicht genau sagen, woran das liegt... soll wohl irgendwas mit Laktat zu tun haben, weiß ich aber nicht genau... kommt auch ein bisschen drauf an, was für Sport du machst, Ausdauersportarten senken den BZ i.d.R. eher, Sportarten, die eher anstrengende Muskelarbeit verlangen, erhöhen ihn eher.

Bei mir z.B.: Laufen senkt den BZ eher (aber leider auch nicht immer), Klettern erhöht ihn eher... aber wie gesagt, habe auch keine Erklärung, warum das alles so ist :roll:
Benutzeravatar
Narcanti
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 430
Registriert: 08.03.2007
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Normales Verhalten nach Sport?

Beitragvon Dine » 21. Juli 2011 12:37

Hi,
also ich habe rausgefunden, dass wenn ich ins Studio gehe oder anderweitig Sport mache, dass ich vorher auf jeden Fall ne Kleinigkeit essen muss, damit ich etwas spritzen kann (z.B. eine Banane, auf jeden Fall nur was Kleines, sonst liegts im Magen). Falls der Wert sowieso schon bei 200 liegt, spritze ich keine Korrektur, ansonsten ess ich dann z.B. 2 BE und spritze aber nur für 1 BE. Danach komme ich ganz gut raus, nur leider meistens dann später ne Hypo :? Da bin ich noch am austesten... :roll:
Benutzeravatar
Dine
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2011
Wohnort: Weitefeld
Geschlecht: weiblich
Alter: 30


Zurück zu Sport und Freizeit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron