Information: You can change the language with the flags at the left site.

Omnipod in Deutschland erhältlich

Hier geht es um modellspezifische Pumpen Probleme, es ist auch möglich neue oder schon bestehende Pumpen hier vorzustellen oder einen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon krille » 24. Juli 2010 17:55

Hallo Leute,

seit 15.7. ist der Omnipod hier endlich verfügbar, hat jemand schon Erfahrung damit?
http://de.mylife-diabetescare.de/mylife-omnipod.html

Ich habe bisher noch keine Pumpe, habe aber schon länger mit dem Gedanken gespielt und
eine Pumpe ohne Katheter wäre für mich ein starkes Argument dafür.
Ich frage mich jetzt ob es möglich ist, gleich auf den Omnipod umzusteigen, oder ob
man erst eine herkömmliche Pumpe samt Schulung haben muss.
Interessant ist natürlich auch, was meine Krankenkasse das im Vergleich zu einer anderen
Pumpe kostet...

LG
Krille
Zuletzt geändert von krille am 24. Juli 2010 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
krille
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Alter: 38

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Richard » 24. Juli 2010 20:20

Die Omnipod ist eine interessante Pumpe ohne Frage, was mich persönlich davon abhält:
  • direkt am Körper
  • Wenn der Katheter nicht sitzt, was passiert mit den eingefülltem Insulin
  • zu groß

Mann muss dazu sagen die Omnipod ist die erste ihrer Art, was natürlich positiv zu berücksichtigen ist. Zu den oberen Punkten grade zu 1 und 3 sei folgendes gesagt: du hast das 2-3cm Plastik auf der Haupt wenn ich mir meine Katheterpositionen ansehe würde ich da ungern diesen Störfaktor haben bspw. lässt es sich bestimmt nicht gut auf der Omnipod liegen/schlafen - bei einer normalen pumpe hast du nur 0,5m auf einer recht kleinen Fläche.

Mein Tipp: probiere es erst mal mit einer "Schlauch"-Pumpe und als zweite Pumpe in 4-5 Jahren kann man sich nochmal umschauen. Derzeit haben viele Hersteller eine Patch-Pump in der Entwicklung und der Markt wird sich dort nocht etwas verändern auch was Größe und Funktion angeht.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon paule » 25. Juli 2010 12:56

bei einer normalen pumpe hast du nur 0,5m auf einer recht kleinen Fläche.


Was für Katheter hast du? Also mein Katheter hat 0,05m auf einer ungefähr 5Cent-Stück grossen Fläche. Die Pumpe liegt, dank 110cm Schlacuh, weit weg.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Richard » 25. Juli 2010 19:30

paule hat geschrieben:
bei einer normalen pumpe hast du nur 0,5m auf einer recht kleinen Fläche.


Was für Katheter hast du? Also mein Katheter hat 0,05m auf einer ungefähr 5Cent-Stück grossen Fläche. Die Pumpe liegt, dank 110cm Schlacuh, weit weg.

denk dir einfach noch ein c dazu damit es nicht m sonder cm wird :P
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Jan » 26. Juli 2010 11:58

Ich denke, dass mir der OmniPod auch zu dick wäre. Wenn Du auf der Pumpe liegst wirfst Du sie an die Seite, dass Du auf dem Katheter liegst merkst Du nicht. Bei der OmniPod kannst Du nichts zu Seite werfen. Ich denke das ist ziemlich hinderlich, evtl. stört das nicht im Alltag, beim Schlafen oder bei intimen Situationen stört es aber bestimmt.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon krille » 26. Juli 2010 12:17

Das sind natürlich alles Argumente, die nicht von der Hand zu weisen sind. Da ich jedoch noch keine Pumpe habe, müsste ich mich jedoch sowieso an eine Art Fremdkörper an meinem Körper gewöhnen.
Ich kann mir zum Beispiel nicht so gut vorstellen, immer einen Schlauch irgendwo an mir zu haben...
Je nach Schlaf- oder Lebenssituation könnte man sich eine dieser Tragestellen aussuchen:
http://de.mylife-diabetescare.de/mylife-omnipod-tipps-tricks.html
Für mich als Pumpenneuling in spe wäre die Stelle am Trizeps interessant.

Das muss man wohl einfach mal ausprobieren, in den U.S.A. gibt es den Omnipod ja schon
seit 2005 und viele Menschen sind damit wohl recht zufrieden, anscheinend arbeiten
die auch an einer kleineren/flacheren Variante.

Was mich jedoch viel mehr interessiert, ist die Frage ob die Krankenkassen bei der Zulassung mitspielen und was die Diabetologen davon halten. Ich habe die Firma mal angeschrieben, ob es da große Kostenunterschiede zwischen Omnipod und anderen Pumpensystemen gibt, habe jedoch noch keine Rückmeldung erhalten.

Ich denke für mich ist es wahrscheinlich leichter gleich auf ein neues System (Omnipod) einzusteigen, als erst eine herkömmliche Pumpe bewilligt zu bekommen und dann einen Wechsel durchzuführen, oder? Da müsste man wahrscheinlich erstmal einige gute Gründe für die KK finden, warum man jetzt auf eine andere Pumpe wechseln will...
Benutzeravatar
krille
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Alter: 38

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Maren_K » 26. Juli 2010 14:44

Hey. Ich habe vor gut 4 Wochen den Omnipod nach einem Gespräch mit einer Vertreterin von DiaExpert beantragt und warte auf ein Okay der KK.
Zum Preis meinte sie damals, dass es sich auf lange Sicht nichts nimmt, der Omnipod aber niemals teurer wird als eine normale Pumpe. Er ist aber wohl in der Erstanschaffung um eniges billiger und die Hauptkosten enstehen erst während der Tragezeit durch die neuen Pods. Ansonsten meinte sie das kräftig geforscht wird und man automatisch die neusten Modelle bekommen würde. Ich bin gespannt auf jeden Fall wie das sein wird. Hatte vorher selber auch noch keine Pumpe, also sehe ich das mit dem Fremdkörper nicht allzu eng, da ich auch glaube, dass man den recht schnell vergisst und sooo groß fand cih den Pod auch nicht, es ging noch.
Lg
So why do you waste my time?
Is the answer to the question on your mind.
Benutzeravatar
Maren_K
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.05.2009
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon krille » 26. Juli 2010 17:01

Das klingt super, ich denke ich werde es einfach ausprobieren.
Dir wünsche ich viel Erfolg bei der Übernahme durch die Kasse und ich würde mich freuen, von deinen Erfahrungen hier zu lesen, sobald du das gute Teil benutzt :D
Benutzeravatar
krille
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Alter: 38

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Richard » 26. Juli 2010 17:17

krille hat geschrieben:Was mich jedoch viel mehr interessiert, ist die Frage ob die Krankenkassen bei der Zulassung mitspielen und was die Diabetologen davon halten. Ich habe die Firma mal angeschrieben, ob es da große Kostenunterschiede zwischen Omnipod und anderen Pumpensystemen gibt, habe jedoch noch keine Rückmeldung erhalten.

Dein Diabetologe muss dir das Rezept ausstellen und dann die Begründung/Gutachten für die gKV (du wirst evtl aufgefordert die Tagebücher der letzten 90Tage einzureichen) an Hand dieser Daten wird dann entschieden ob du die Pumpe bekommst.

krille hat geschrieben:Ich denke für mich ist es wahrscheinlich leichter gleich auf ein neues System (Omnipod) einzusteigen, als erst eine herkömmliche Pumpe bewilligt zu bekommen und dann einen Wechsel durchzuführen, oder? Da müsste man wahrscheinlich erstmal einige gute Gründe für die KK finden, warum man jetzt auf eine andere Pumpe wechseln will...

Der Vorteil bei einer "herkömmlichen" Pumpe liegt darin sie jederzeit dort zu verstauen wo grade Platz ist - zB kannst du sie einfach in Bett feuern beim Schlafen ... weg laufen kann sie ja nicht :P Ein wechsel ist alle 4-5 Jahre möglich je nach Hartnäckigkeit :D
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon krille » 26. Juli 2010 19:30

Danke für die Informationen, mir wurde jetzt auch in einem anderen Forum eine Berliner Diabetologin empfohlen, die auf Omnipod umschult, das werde ich demnächst mal in Angriff nehmen - wie aufregend :o
Benutzeravatar
krille
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Alter: 38

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Jan » 26. Juli 2010 23:03

Also ich finde die Idee auch sehr genial und irgendwann will ich auch eine Patch Pump. Jedoch weiß ich aus Erfahrung, dass eine normale Pumpe nicht stört. Bei der weiß ich aber das es ziemlich unangenehm ist darauf zu liegen und der OmniPod ist ungefähr so dick wie eine herkömmliche Pumpe. Und nachts drehe ich mich häufig und ich denke ich würde dauernd drauf liegen und das wäre meinem Schlafkomfort echt abträglich. ;-) Aber ich bin auf Eure Erfahrungen gespannt.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Mommy » 27. Juli 2010 21:34

Der Vorteil der Patch-Pumpe ist doch eigentlich "nur", dass man keinen Schlauch hat.
Man hat sozusagen n superdickes Infusionsset und statt der Pumpe dann eben die Fernbedienung (die mir nicht wirklich kleiner als ne normale Pumpe erscheint) in der Hosentasche.
Gut, die Tragemöglichkeiten für die Fernbedienung sind variabler, weil kein Schlauch geführt werden muss, geht also auch in der Jackentasche, Handtasche, Rucksack... (hoffentlich vergisst man die da nicht...)
Für Kinder finde ich dieses "Monstrum" total unpraktikabel, ich wüsste gar nicht, wo ich das an meiner Tochter anbringen sollte, ohne dass es total stört und bei der Dicke reissen die Kleinen es bestimmt auch schnell beim An- und Ausziehen ab.
Aber auch für mich (wenn ich selbst Diabetes hätte) könnte ich es mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Entwicklung nicht vorstellen, und ich bin keine Elfe... (Hat wahrscheinlich seinen Grund, dass im DiaExpert-Katalog eine ziemliche Kante mit dem Ding abgebildet ist).
Wie sieht es denn mit Duschen, Baden, Schwimmen etc aus, so ein Infusionsset ist schnell abgekoppelt, im Schwimmbad auch schnell mal zwischendurch wieder dran, wenn man länger da ist und Hunger hat.

Meiner Meinung nach muss das Ding erstmal _deutlich_ kleiner werden.

Daniela
Benutzeravatar
Mommy
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 43

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon paule » 28. Juli 2010 23:11

Naja wenn man dazu auch noch ne Fernbedienung braucht ist es für mich völlig untauglich. Weil wenn ich dann irgendwann in der Hochschule ohne Fernbedienung stehe, dann weiss ich warum ich an meine Pumpe angebunden bin :lol:

Ich frag mich was die Frau in dem Video macht wenn sie mal was Hautenges tragen möchte....
Zuletzt geändert von paule am 28. Juli 2010 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Jan » 29. Juli 2010 16:28

Wie Richard schon gesagt hat, wir wissen, dass Alternativen in der Entwicklung sind. Bei einer weiß ich auch, dass an dem Reservoir selber noch Knöpfe sind für eine Art "Notbedienung". Aber ohne Fernbedienung gehts nicht, weil sonst müsstest Du ja wieder eine Kabelverbindung haben.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Maren_K » 13. September 2010 11:58

Hab jetzt nach gefühlten 10 Jahren heute einen BEscheid bekommen, dass ich erstmal 3 Monate Probetragen darf. Bin ganz gespannt, wie das jetzt alles weitergeht und wie mir der Omnipod gefällt:)
So why do you waste my time?
Is the answer to the question on your mind.
Benutzeravatar
Maren_K
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.05.2009
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Diamama » 13. September 2010 14:01

Hallo Zusammen

Also, meine Tochter (13 Jahre) trägt seit Anfang Juli die Omnipod. :D
Sie ist damit sehr zufrieden.
Egal ob sie den Pod am Bauch, Rücken oder Arm trägt, es stört sie in keinster Weise.
Die Größe wird ab 2011 reduziert, man sagte uns, etwa die Hälfte vom jetzigen Pod.
Man bekommt auch automatisch mit jedem neuen Rezept die neueste Version des Pod´s.
Bis jetzt kamen wir auch super mit dem Insulin hin. Von den 200 Einheiten schmeißen wir max.
15 Einheiten weg.
Die gebrauchten Pods müssen auch in einer Box gesammelt werden und an Ypsomed verschickt
werden, da sie dort entsorgt oder auch teilweise die Sachen wieder verwendet werden.

Schönen Gruß
Sabine
Benutzeravatar
Diamama
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.09.2010
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Mommy » 13. September 2010 20:52

Um die Hälfte kleiner is ja schon ne ganze Menge... Aber für meine Süsse bin ich doch ganz froh, dass das Bedienelement nicht einfach liegengelassen werden kann.
Naja, wir haben bis zur Folgeverordnung noch Zeit und ich find eigentlich den Blutzuckersensor von medtronic immer noch spannend, aber so lange der noch nicht regelmäßig verschrieben werden kann...

Daniela
Benutzeravatar
Mommy
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 43

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Jan » 13. September 2010 21:00

Maren_K hat geschrieben:Hab jetzt nach gefühlten 10 Jahren heute einen BEscheid bekommen, dass ich erstmal 3 Monate Probetragen darf. Bin ganz gespannt, wie das jetzt alles weitergeht und wie mir der Omnipod gefällt:)


Hast Du Lust dann einmal einen Erfahrungsbericht für DiabetesIndex.de zu schreiben? (Die Seite erscheint übrigens demnächst in neuem Design)
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Maren_K » 14. September 2010 14:14

Hey, klar könnt ich das machen :) Ich hab nachher meinen Arzttermin, mal sehen was mir da so alles erzählt wird, habe überhaupt keine Ahnung, wie das mit Einstellen auf eine Pumpe läuft... man wird sehen
So why do you waste my time?
Is the answer to the question on your mind.
Benutzeravatar
Maren_K
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.05.2009
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Louis93 » 19. September 2010 17:19

Und wie war es ?

Ich werde am Do. meinen Diab. Arzt fragen wie man so ein Omnipod testen kann.
zuckersüß
Benutzeravatar
Louis93
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 112
Registriert: 08.01.2010
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: männlich
Alter: 24

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Maren_K » 21. September 2010 14:33

Ich werde morgen eingewiesen und bekomme dann meine Einstellung von meiner Ärztin danach. Bin schon ganz hibbelig :D

~~ EDIT ~~

So. Habe jetzt seit guten 2 stunden so einen Pod an meinem Bauch kleben, und wenn ich nicht allein hier sitzen würde und drüber nachdenken würde, dass ich jetzt nichtmehr spritzen muss, würde ich garnichtmehr an das Ding denken meiner Meinung nach.
Ich muss sagen, die erste Stunde war es doch schon noch etwas seltsam, aber vom Pod merkt man nicht wirklicj was, höchstens ein bisschen das Pflaster, aber ich denke, das wird auch aufhören. Allerdings hab ich mir das Ding fast genau in die MItte vom Bauch geklatscht ohne zu überlegen, dass man es da ja evtl am Meisten sieht. naja, in 3 Tagen kommts dann mal an den Arm oder etwas weiter seitlich.
Also ich muss sagen, dass man den Pod schon sieht, aber nicht dolle und schon garnicht, wenn man nicht hautenge sachen trägt sondern eher normalen "frauenschnitt" weiß nciht genau, wie ich das hier beschreiben soll:D, aber auch da schlägt das shirt im sitzen ja falten, die verdecken das alles ganz gut.
Mh...Meine Einweisung war echt klasse, alles wunderbar erklärt bekommen und der PDM ist auch richtig einfach zu bedienen. Mal schaun, was in den nächsten Tagen so auf mich zukommt, aber so fürs Erste bin ich echt begeistert!
Lg
Zuletzt geändert von Maren_K am 21. September 2010 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
So why do you waste my time?
Is the answer to the question on your mind.
Benutzeravatar
Maren_K
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.05.2009
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon paule » 21. September 2010 19:54

dass ich jetzt nichtmehr spritzen muss, würde ich garnichtmehr an das Ding denken meiner Meinung nach.


Das kann meine Paradigm auch......
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Sandra » 21. September 2010 22:12

paule hat geschrieben:
dass ich jetzt nichtmehr spritzen muss, würde ich garnichtmehr an das Ding denken meiner Meinung nach.


Das kann meine Paradigm auch......



Naja, ich denke das bezog sich eher darauf dass (wenn ich mich richtig erinnere) einige Bedenken geäußert haben dass sie den Pod vielleicht wegen der Größe bemerken würden oder als störend empfinden würden. Dass man die üblichen Pumpen nicht mehr bemerkt ist denke ich klar bzw. wurde ja schon oft diskutiert. Nur was das betrifft ist der Pod ja doch ein wenig anders weil man das Reservoir ja direkt auf der Haut kleben hat und das ja schon ein wenig anders ist als nur einen Katheter. Von daher finde ich es gut zu hören dass man ihn anscheinend nicht merkt.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon Maren_K » 22. September 2010 00:28

Genau so ist es, das hat nichts mit Pumpen im allgemeinen zu tun, aber der Pod hat ja schon eine gewisse größe... Ich muss sagen, dass ich nach dem ersten Tag mehr als zufrieden bin :)
So why do you waste my time?
Is the answer to the question on your mind.
Benutzeravatar
Maren_K
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.05.2009
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Omnipod in Deutschland erhältlich

Beitragvon krille » 22. September 2010 10:13

Ich habe den Omnipod vor kurzem auch 3 Tage probe getragen und war ziemlich angetan. Hat beim Sport, Feiern und im Alltag nicht gestört. Im November werde ich dann geschult und steige darauf um, sofern die Krankenkasse mitmacht.
Interessant finde ich die Idee, das Teil an der unteren Wade zu tragen, da dürfte er kaum auffallen oder stören, bin gespannt!
Benutzeravatar
krille
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Alter: 38

Nächste

Zurück zu Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron