Information: You can change the language with the flags at the left site.

Nachträglich in der Arbeit sagen das man DM hat ...

Hier geht es zusammengefasst um alles was mit Ausbildung und Beruf zu tun hat.

Nachträglich in der Arbeit sagen das man DM hat ...

Beitragvon Crys » 10. Juli 2014 20:54

Ich arbeite seit 02.06.14 (also jetzt 5 Wochen) in einer Firma, bzw. mache dort meine Masterthesis und habe immer noch nicht öffentlich gesagt das ich DM habe :?

Ein Arbeitskollege, denn ich vom Studium kenne, der weiß das. Und sonst messe und spritze ich mich auch direkt an meinen Arbeitsplatz, aber es hat mich noch nie jemand darauf angesprochen ... was ich erlich gesagt gehofft habe.

Des ist ein Großraumbüro mit 6 Leuten und die Firma hat dort insg. 30 Mitarbeiter. Alles Büro Jobs und das klima dort ist echt gut und alle sind super nett.
Mittags wird dort auch kalt gegessen, was vom Bäcker oder Brote und selten zusammen, eher jeder an seinen Platz oder bei schönen Wetter draußen. Deshalb hab ich da auch noch nie mein DM-Zeug liegen gehabt.

Ich bin von so her recht schüchtern und bei meinen DM bin ich noch verschlossener ... ich weiß auch nicht wieso, ist einfach so. Habe es jetzt seit 9 Jahre, aber ist für mich immer noch kein Thema über das ich gerne diskutiere.

Ich bediene dort ja auch keine schweren Maschinen oder könnte mich sonst wie verletzten. Das schlimmste das passieren könnte, wäre das ich in nem Meeting wegen ner Hypo zusammen klappe (was auch schon fast passiert ist). Aber ich habe jetzt doch Angst das der Chef mal sagt "das hätte Sie uns aber auch mal sagen können, dass sie DM haben" oder so etwas. Möchte danach auch vllt weiter arbeiten.
Für mich hat sich halt schlicht weg nie die richtige Situation ergeben ... aber ist ja auch nicht richtig :(

Wie würdet ihr das den anderen sagen, dass ihr DM habt?
That's it ...
Benutzeravatar
Crys
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 82
Registriert: 09.08.2009
Wohnort: Ulm
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Nachträglich in der Arbeit sagen das man DM hat ...

Beitragvon paule » 10. Juli 2014 22:43

Warten bis nach der Probezeit und dann sagen. Das war bisher mein Vorgehen. Im Moment arbeite ich bei der Hochschule bei der ich studiert habe, von daher wissen die Bescheid und es bringt auch ein paar Vorteile wie z.B. 5 Tage Urlaub mehr. Aber bisher.... Immer erst nach der Probezeit
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Nachträglich in der Arbeit sagen das man DM hat ...

Beitragvon Crys » 11. Juli 2014 16:48

Danke für deine Antwort. Daran habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht gedacht.
Ich denke bewusst wird das keine Rolle spielen ob ich DM hab oder nicht, aber vielleicht unterbewusst ...
That's it ...
Benutzeravatar
Crys
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 82
Registriert: 09.08.2009
Wohnort: Ulm
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Nachträglich in der Arbeit sagen das man DM hat ...

Beitragvon koni » 12. Mai 2015 14:45

Ich schließe mich mal dem Threadersteller an.

Ich fange meine erste Stelle nach dem Studium in Kürze (Projektmanagement) in Firma C an. Ist direkt ne unbefristete mit gutem Gehalt. Die Probezeit sind normal 6 Monate.

Frage ist jetzt: Im Job selber wird der DM nie eine Rolle spielen, deswegen die Überlegung ob ich es erwähne oder nicht.

Bei meinem ersten Praktikum in Firma A hab ich es nach einer Woche mitbekommen lassen (offensichtlich in der Kantine gemessen) und da war mein Chef nur etwas sauer, weil ich es nicht direkt gesagt habe. Sonst aber keinerlei Probleme.

Bei meinem zweiten Praktikum in Firma B wussten es zwar einige Kollegen, mein Chef hat es aber nie mitbekommen da er (obwohl ich mit in seinem Büro saß) nie mit in die Mittagspause oder ähnlich gekommen ist. Der weiß es bis heute glaube ich nicht.

Nun habe ich folgende Optionen:
a) Ich sag es direkt am ersten Arbeitstag
b) Beim ersten gemeinsamen Mittagessen messe ich einfach wieder und lasse es so "mitbekommen"
c) Erstmal nichts darüber verlautbaren lassen, höchstens vor "gleichgestellten" Kollegen

aktuell tendiere ich zu Option B: Sollte eine Nachfrage kommen, warum ich dies nicht im Bewerbungsverlauf bereits erwähnt habe, kann ich immer noch sagen, weil es für mich nicht erwähnenswert ist und das meinen Arbeitsalltag nicht beeinflusst (hatte noch nie eine schwere Hypo, bin mit der Pumpe einigermaßen in Ordnung eingestellt). Entweder wird das akzeptiert, oder ich krieg direkt die Kündigung innerhalb der Probezeit

Was ist eure Meinung?
Kleines "Problem" dabei ist noch, dass es ein Job in der Lebensmittelbranche ist
Benutzeravatar
koni
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 77
Registriert: 07.08.2006
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Alter: 27


Zurück zu Schule / Ausbildung / Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast