Information: You can change the language with the flags at the left site.

Facharbeit- Ich brauche eure Hilfe!

Hier geht es zusammengefasst um alles was mit Ausbildung und Beruf zu tun hat.

Facharbeit- Ich brauche eure Hilfe!

Beitragvon Leni97 » 5. Januar 2014 21:17

Hallo,

ich bin Leni (16Jahre alt) und noch ziemlich neu hier. Ich habe selbst seit 10 Jahren Diabetes Typ 1 und brauche eure Hilfe, da ich für die Schule eine Facharbeit schreiben muss.

Das Thema lautet : Die psychologische Seite vonDiabetes Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen.

Auf jeden Fall soll ich Erfahrungsberichte mit einbauen und jetzt kommt ihr ins Spiel...

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen, welche ihr mit demDiabetes
gesammelt habt mit mir teilt und vielleicht mal aufschreibt was euch so
durch den Kopf gegangen ist als ihr die Diagnose bekamt (falls ihr euch
noch daran erinnern könnt :) ). Oder ob es Situationen gibt, in welchen
ihr die Krankheit einfach verflucht und warum es euch so geht...

Ich stecke momentan ein einer Phase wo ich den Diabetes einfach
ignoriere und kein Bock auf messen und spritzen habe sondern einfach was
Süßes essen möchte und mir meine Werte im Moment egal sind. Danach wenn
ich dann messe und mein Blutzucker (wiedereinmal) hoch ist würde ich
mich am liebsten dafür bestrafen.(obwohl ich weiß das das nicht gut ist
mit dem ignorieren und "bestrafen" auch keine Lösung ist...)

Geht es euch manchmal ähnlich?!

Ich würde mich feuen wenn ihr ein paar Worte findet, welche ich ANONYM
verwenden darf... Ihr bekommt auf jeden Fall das Ergebnis!

Danke und LG :)
Leni
Benutzeravatar
Leni97
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2013
Wohnort: Dresden
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 20

Re: Facharbeit- Ich brauche eure Hilfe!

Beitragvon Jo-jo Schopf » 7. Januar 2014 22:57

Hallo Leni, :)
ich hab das grad gelesen und schreib jetz einfach mal, was mir spontan so einfällt....
die Diagnose ist bei mir ja noch nicht lange her (August 2013) und ich kann mich noch gut daran erinnern :(
es war auf jeden Fall echt mal ein Schock- ich hatte ja so hohe Zuckerwerte,dass ich schon so eine kurzatmige Atmung hatte und deswegen dann erst mal zwei TAge auf der Intensivstation gelegen habe!!! naja ich weiß zwar noch, dass sie mir die Diagnose gleich nach der Einlieferung ins Krankenhaus gesagt haben, aber ich glaub ich hab das in dem Moment überhaupt gar nicht gecheckt...ich wollt einfach nur wieder gesund werden (ich hab mich total aufgeführt weil der Sommerurlaub flach fallen musste- das ich eigentlich was andres hatte worüber ich mich aufregen könnte, hab ich wie gesagt irgendwie nicht wahrgenommen) ich glaub erst als ich von der Intensiv heraußen war und ich das Pieksen und Spritzen so richtig realisierte, kams langsam in meinem Gehirn an und obwohl ich eigentlich wusste, dass DM typ 1 unheilbar ist, hab ich meine Mama bestimmt 100 mal gefragt, ob ich das jetzt für immer hab.... naja dann hab ichs halt einigermaßen akzeptiert und jeden Tag mal bei Mama geheult und irgendwann wollt ich einfach wieder aus dem Krankenhaus raus und hab brav spritzen und BE schätzen gelernt usw... aber dann entgültig verstanden, was es heißt den Scheiß ein Leben lang zu haben, hab ich glaub ich erst daheim gemerkt....plötzlich muss man es jedem 100 mal erklären wann man jetzt spritzen, messen und so muss und meiner oma musste ich (das kennst du ja wahrscheindlich auch) 1000mal erklären,dass ich trotzdem Süßes essen darf ...
und man erfährt ja dann auch zu Hause erst wie nervig es ist, dass man erst nach zwei Stunden wieder spritzen darf und so (hat mich z.B. bei meinem ersten Ausflug mit meinen Freundinnen seit der Diagnose genervt, weil keiner gesagt hat dass wir nach dem asiaten gleich ins Caffe gehen und ich mir halt dann nix tolle bestellen konnte)
außerdem glaub ich,dass in manchen Sachen leichter ist wenn man den Diabetes schon als kleines Kind hat, abgesehen davon, dass eine Kindheit ohne DM natürlcih schöner ist, kennt dich wenigstens jeder schon so und wenn du erwachsen bist, kommst du damit auch schon gut alleine klar....ich hab ihn mit knappe 18 bekommen (zwei monate nach dem abi :( ) und bin schon einen Monat nach der Diagnose zum Studieren ausgezogen!!! ich war zum Teil echt überfordert mit Studium organisieren und das mit Spritzen in der Mensa sprich Öffentlichkeit hinzukriegen...andererseits kennen mich die Leute hier jetzt nicht anders und irgendwie hab ich bei den Leuten hier weniger Probleme über den Diabetes zu reden als bei meinen früheren Schulfreunden... naja und zum Schluss wollte ich noch sagen, dass ich bis jetzt eigentlcih voll motiviert war alles ja richtig zu machen und so.........aber jetzt bin ich schon auch manchmal böse und nimm mir einfach so ein Stück schoki oder so....weil man einfach nachdem Essen lust drauf hat und vergessen hat dafür auch noch zu spritzen... und wie du sagst hinterher ist man total sauer auf sich selbst :( und ja was glaub ich auch schlimm ist als Diabetiker (für die Psyche mein ich) ist das ganze Gelaber über die Folgeschäden- ich mein es stimmt schon, dass man eben nur über gute Einstellung die Schäden vermeiden kann, aber mich haben die schon im Krankenhaus davon vollgelabert und dann hab ich natürlich erst mal total die Panik bekommen!!!! ich find das hätten sie mir nicht auch noch reindrücken brauchen....
das war jetzt das was mir so grad durch den Kopf ging- wie gesagt ist bei mir ja noch nicht lang her- und wenn mir noch was dazu einfällt schreib ichs hier rein, oder wenn du ne Frage hast, kannst du sie mir einfach hier stellen :) vielleicht fällt ja andren Leuten jetzt auch was ein :)

deine Jo-jo
Zuletzt geändert von Jo-jo Schopf am 7. Januar 2014 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jo-jo Schopf
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.09.2013
Wohnort: Tiefenbach
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Facharbeit- Ich brauche eure Hilfe!

Beitragvon Sandi88 » 8. Januar 2014 11:58

Hey Jo-Jo!

Ich hab da grad mal ne Frage zu, liegt vllt daran dass ich mich mit ICT nicht so auskenne, aber ich hab gelernt, dass das mit den "max nach 2 Stunden wieder spritzen" auf Korrekturinsulin bezieht?! Also wenn du erst beim Asiaten isst, spritzt und ihr dann ins Cafe geht, du da BZ misst und der ist sagen wir mal bei 180 (weil du ja eben erst gegessen hast) dass du dann durchaus was essen kannst, nur eben darfst du dann nur die BEs spritzen und den WErt von 180 nicht korrigieren weil das Essen vom Asiaten noch wirkt?!

Natürlich ist es gut, Abstände zwischen den Mahlzeiten zu haben, aber schließlich geht man ja nicht jeden Tag ins Cafe oder so...

Ich hab schon lange ne Pumpe aber eig sollte dass ja bei der ICT genauso funktionieren?!

Vllt kann sich da mal jemand zu äußern der da näher an der Materie ist. Weil ist ja schon traurig wenn du dann nicht auch ein Eis oder Kuchen mit deinen Freundinnen essen kannst!

Lg, Sandra
„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ (Nietzsche)
Benutzeravatar
Sandi88
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Facharbeit- Ich brauche eure Hilfe!

Beitragvon paule » 8. Januar 2014 12:27

Geht mir auch so, als ich noch ICT gespritzt habe hab ich das auch nur mit Korrekturinsulin so gemacht. Jetzt bei CSII ists eh egal...
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Facharbeit- Ich brauche eure Hilfe!

Beitragvon Jo-jo Schopf » 8. Januar 2014 16:11

ach so stimmt, klingt logisch :)
ich wollt eigentlich sowieso demnächst mal meinen Diabetologen fragen.... wie gesagt, ich hab DM ja erst seit August und irgendwie hat immer jeder gesagt, erst nach zwei Stunden wieder....
aber das mit meinen Freundinnen war auch kurz nach dem ich wieder vom Krankenhaus draußen war und da ist man ja sowieso noch ziemlich vorsichtig...
Benutzeravatar
Jo-jo Schopf
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.09.2013
Wohnort: Tiefenbach
Geschlecht: weiblich
Alter: 22


Zurück zu Schule / Ausbildung / Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron