Information: You can change the language with the flags at the left site.

Rettungsassistent

Hier geht es zusammengefasst um alles was mit Ausbildung und Beruf zu tun hat.

Rettungsassistent

Beitragvon maxhn12 » 25. Juli 2013 12:50

Hallo, erstmal zu meiner Person, ich bin Max, bin 18 Jahre alt und habe seit 6 Jahren diabetes. Im September beginne ich eine Ausbildung zum Rettungsassistenten und hierzu auch meine Frage. Gibt es hier jemanden der schon Rettungsassistent ist? Wie kommt ihr mit dem Schichtsystem zurecht? Thema unterzuckerung bei Einsatzfahrten?
Schon mal vielen dank (:
Benutzeravatar
maxhn12
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.06.2013
Wohnort: Hinternah
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 23

Re: Rettungsassistent

Beitragvon Kairi92 » 26. Juli 2013 13:27

Hallo maxhn12,
zum Rettungsassi kann ich dir nich so viel sagen aber ich bin in der Freiwilligen Feuerwehr. Bei mir wissen alle Kollegen bescheid, und es ist auch kein Problem. Sie fragen auch immer wieder ob alles ok ist (wenns geht) und wenn etwas ist, hab ich immer tz und was zu trinken (Cola/Saft) dabei und kann auch sagen wenn etwas nicht stimmt (Werd dann in der Regel "abgelöst"). Wobei das Äusserst selten bei mir ist da ich sowieso eher zu hohen werten neige.
Aber Atemschutz erlaubt mir mein arzt nicht und möchte ich von mir aus auch nicht...
Vielleicht hilfts dir n bisschen :)
Träume nicht dein Leben,
Lebe deine Träume!!
Benutzeravatar
Kairi92
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 248
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2009
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Rettungsassistent

Beitragvon maxhn12 » 26. Juli 2013 14:26

Hi erstmal danke für die Antwort :) In der Feuerwehr bin ich mittlerweile selbst schon seit 8 Jahren, aber ich denke halt es ist was anderes wenn man das ganze beruflich macht
Benutzeravatar
maxhn12
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.06.2013
Wohnort: Hinternah
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 23

Re: Rettungsassistent

Beitragvon Amokhunter » 26. Juli 2013 14:41

Ich war zwar nur ehrenamtlicher Sanitöter, kenne daher aber einige, die das auch Berufliche machen als Sani/Assi.
Es ist schwer einzuschätzen, denn manchmal haben sie ne ruhige Schicht, bei der sie die meiste Zeit am Zocken oder Filme schauen sind, aber es gibt natürlich auch Tage, an denen ist die Hölle los und die kommen kaum mal runter vom Bock.
Problem an der Sache ist das vorher keiner weiß was kommt. Von daher würde ich dir empfehlen mit deinem Arzt auf eine Pumpentheraphie zu gehen (sofern nicht schon passiert) damit du zumindest die Option hast das Insulin zurück zu fahren, wenn viel zu tun ist.
Zusätzlich würde ich das Taschenangebot der Klamotten ausnutzen und ausreichend Not-BE an schnellen und langsamen KH einpacken. Pumpe aber aus dem Grund: wenn wirklich viel zu tun ist kannste kaum so viel mampfen wie man verbrennt, was langfristig aufs Gewicht schlagen kann, was dann auch nicht so pralle ist. Basalrate absenken wäre in dem Fall die beste Lösung, da dann eine Not-BE ausreicht um die Zeit zu überbrücken bis die Absenkung Wirkung entfaltet (1h bei Analoga). Und ein 150er-180er Wert ist einfacher zu korrigieren als eine heftige Hypo, bei der du im schlechtesten Fall selbst Patient wirst.
Um das ganze genau abzustimmen hilft dann nur noch persönliche Erfahrung.
Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. -Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - House, M.D.
Benutzeravatar
Amokhunter
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2013
Wohnort: Ober-Olm
Geschlecht: männlich
Alter: 36

Re: Rettungsassistent

Beitragvon Sandi88 » 2. August 2013 01:58

Hallo!
Ich bin ehrenamtliche Rettungshelferin, ich denke, den Arbeitsalltag muss du einfach "lernen". Klar, Schichtdienst ist nicht unkompliziert, wo allerdings das größere Problem beim Assistenten liegt, ist, soweit ich das bei ner Kollegin mitbekommen habe, dass die Feuerwehren/ Städte (oder wer auch immer später dein potentieller Arbeitgeber ist) Diabetes eig als K.O. Kriterium für ne Einstellung ansehen... Da wird halt oft der Sporttest der Feuerwehr gefordert (den kennst du dann ja wahrscheinlich?) und auch wenn der bestanden wird, heißt es "naja aber der/die ist vllt nicht immer in der Lage volle Leistung zu bringen" Würd mich aber interessieren was da so deine Erfahrungen sind.
Bei uns beim Ehrenamt wäre das kein problem als Rettungsdienstler mit Diabetes zu fahren, aber da steht auch kein Arbeitsvertrag zwischen...
Lg, Sandra
„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ (Nietzsche)
Benutzeravatar
Sandi88
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Rettungsassistent

Beitragvon maxhn12 » 12. August 2013 00:23

Ich sags wie es ist, einen Sporttest habe ich nie geamacht, ich bin bei keiner BF, meine ärztliche Untersuchung sowohl den für den Assistenten als auch den für den Lkw stellten meine Ärztin mir mir ohne bedenken aus. Im Katschutz und in der FW sind die einzigen "negativen" Erfahrungen bezüglich der Einstellungen mir gegenüber Spitznamen mit denen ich eigentlich ganz gut umgehen kann aber ansonsten nix ... mal sehen was noch alles auf mich zu kommt naja danke für eure Antworten :)
Benutzeravatar
maxhn12
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.06.2013
Wohnort: Hinternah
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 23


Zurück zu Schule / Ausbildung / Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron