Information: You can change the language with the flags at the left site.

Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Hier geht es zusammengefasst um alles was mit Ausbildung und Beruf zu tun hat.

Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Kruemel » 13. April 2013 23:04

Hallo :hallo: :)

Ich bin gerade in einer kleinen Zwickmühle. Ich möchte mich für einen neuen Nebenjob (Studentenjob) bewerben und weiß einfach nicht, ob ich dem Arbeitgeber direkt von dem Diabetes bzw. insbesondere der Schwerbehinderung (habe GdB 50%) erzählen soll.
Es handelt sich um einen Job hinter der Bar. Normalerweise können Arbeitgeber ja auch von Mitarbeitern mit Schwerbehinderung profitieren, jedoch weiß ich nicht, ob das auch bei solchen Studentenjobs auf 400€-Basis der Fall ist? Oder könnte mir das da dann eher negativ ausgelegt werden?
Was ratet ihr mir? ...ich zermatere mir schon seit ein paar Tagen den Kopf darüber und hoffe, ihr könnt mir ein wenig Input geben, von euren Erfahrungen erzählen, mich beraten, ... :wink:
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 13. April 2013 23:25

Würde ich nicht sagen. Das bringt nur eine Abwehrhaltung des AG
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Mitja » 14. April 2013 14:42

Gefühlsmäßig würde ich den GdB nicht angeben, aber durchaus den Diabetes erwähnen. Bisher hab ich einfach noch keine negativen Erfahrungen gemacht, wenn man offen damit umgeht. Wenn dann dein zukünftiger AG von selbst auf den GdB kommt, find' ich das dann auch nicht weiter schlimm. Letztendlich zählt deine Leistung hinterm Tresen.
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Sandra » 14. April 2013 21:28

Ich denke ich würde es ähnlich wie Mitja machen. Man kann ja auch direkt im nächsten Satz sagen dass der Diabetes einen nicht in der Arbeit einschränkt.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 15. April 2013 00:58

Warum sagst dus dann? Wenn es mich nicht in meiner Arbeit einschränkt, ist es dann relevant für den AG das zu wissen? Dann kann ich ihm auch noch mitteilen das ich keine Geschwister habe und das mein Opa schon 5 Jahre tot ist, nur was soll diese Information?
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Mitja » 15. April 2013 13:46

Es ist einfach ein Gefühl von Sicherheit, dass die Betroffenen (AG, Kollegen etc.) wissen, dass ich Diabetes habe, wenn ich umkippe. Auch wenn in den 9 Jahren Diabetes bisher nicht umgefallen bin, besteht die Gefahr einfach immer!!
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 15. April 2013 14:53

Herzlichen Glückwunsch, die Wahrscheinlichkeit das man umkippt ist immer gegeben. Nur ein Beispiel: Würdest du angeben wenn du eine Allergie gegen Bienengift hast? Würdest du angeben das du Heuschnupfen hast? Das könnte beides zu unschönen Situationen führen bei Gastronomie im Freien oder auch drinnen wenn ein heftiger Pollenflug besteht oder wenn eine Biene versehentlich in den Gastraum kommt. Warum gibst du nicht gleich noch alle anderen Daten an damit der AG auf alles vorbereitet ist was da kommen mag. Für mich klingt das sehr nach dem Prinzip das man irgendwann einen Gentest bei der Firma machen muss damit die kalkulieren können ob man nicht zu viel Krank wird für die Firma.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Mitja » 16. April 2013 09:22

Das Schöne, lieber Paule, ist ja, dass es jeder halten kann wie er möchte. Nur weil du gegen Offenheit bist (was im Übrigen nicht heißt, dass ich mich vor meinem AG nackt ausziehe und ihm mein Muttermal auf dem Poppes zeige), muss das nicht zwingend auch für mich oder Kruemel gelten. Daher muss man andere Meinungen nicht permanent als "nichtig oder falsch bezeichnen", fast schon lächerlich machen.

Und ja, da du fragst. Hätte ich eine dementsprechende Allergie und sähe ich die potentielle Gefahr (bspw. bei Bienengift in der Außengastronomie), dann wüsste mein Arbeitgeber auf jeden Fall davon. Ebenso wüsste er davon, wenn ich bei Vollmond furchtbare Kopfschmerzen hätte, oder zum Werwolf werde, denn all das sind mögliche Faktoren, warum ich an wenigen Tagen einen Bierkrug fallen lasse und mit diesem Hintergrundwissen kann man
>meiner Meinung nach< so etwas eher entschuldigen, als wenn "alles wunderbar wäre"!

Und wie schon oben erwähnt, letztendlich liegt es bei jedem selbst, wie er/sie damit umgeht. Meine Einstellung ist nun bekannt, deine konnte man aus deinen Posts sicherlich auch herausnehmen... so what?
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 16. April 2013 22:57

Schön, dann nimmt er die nächste denn Bewerber hat er sicher genug. NEXT!
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Mitja » 17. April 2013 00:19

Ich wiederhole mich gerne, für Leute, die scheinbar kommentarlos Beiträge ignorieren:
- Jedem das seine! Du kannst das ja gerne anders halten, aber müll' bitte nicht alles mit deinem ewigen Pessimismus und dem "alles ist schlecht und böse"-Gedanken zu.
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 17. April 2013 18:14

Musst wohl noch eigene Erfahrungen machen...
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Mitja » 18. April 2013 17:54

:lol: Der war gut.... nicht! Hab aber eigentlich auch keine Lust mit nem Bock zu diskutieren.

Viel mehr interessiert sich, wie sich Kruemel entschieden hat und irgendwann später dann, ob das die richtige Entscheidung für sie war.
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 19. April 2013 10:30

Naja mit jemandem der ausfällig wird muss ich auch nicht diskutieren.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Kratzbuerste » 19. April 2013 17:17

Hallo Kruemel,

also ich persönlich würde vom Diabetes erzählen. Ich denke, dass es besser ist mit offenen Karten zu spielen. Außerdem kann ein Kellner-Job manchmal ziemlich anstrengend sein. Wenn du dann zwischedurch mal kurz messen musst, weiß dein Arbeitgeber bescheid und denkt nicht, dass du irgendwas Komisches wäred der Arbeitszeit machst.
Vielleicht findet sich eine Gelegenheit das Thema anzusprechen bei einem Probetag.

Du kannst ja mal berichten, wie du dich entschieden hast.
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Kruemel » 19. April 2013 19:28

Natürlich berichte ich euch! :)

Ich hatte nur ein relativ kurzes Gespräch mit dem Chef (ein junger und vor allem anscheinend sehr lockerer Typ) und hab da erstmal nichts erwähnt - die Gelegenheit bot sich nicht. Ich soll nächste oder übernächste Woche zum Probearbeiten kommen, er meinte, dass er sich wegen einem genauen Termin nochmal meldet (was er hoffentlich auch wirklich tut^^).
Ich habe mich nun entschlossen, von der Schwerbehinderung nichts zu sagen (außer er erwähnt was in die Richtung, was ich aber nicht glaube und den DM dann beim Probearbeiten anzusprechen - mir ist auch einfach wohler, wenn der AG und vor allem die Kollegen Bescheid wissen. :ja: Auch wenn ich bisher noch nie wegen dem DM umgekippt bin, kann es ja doch durchaus passieren... Das sehe ich wie Mitja...
Danke für eure ganzen tollen Ratschläge (und entschuldigt, dass ich euch so lange habe warten lassen.. ;))!
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Jan » 20. April 2013 09:01

Also Vorteile bestehen für beide Seiten und die negativen Seiten "Kündigungsschutz" sind bei einem 400 EUR Job in der Regel nicht so eine riesen Hürde würde ich denken. Andererseits, wenn Du es nicht angibst hast Du das Risiko den Job wieder zu verlieren, was bei einem 400 EUR Job vermutlich auch nicht zur Privatinsolvenz führen würde. Insofern würde ich danach gehen was am Erfolgversprechensten ist...
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 20. April 2013 21:05

Oder den Job gar nicht erst zu bekommen, denn der Chef will ja keine "Probleme".
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Richard » 22. April 2013 06:22

paule hat geschrieben:Oder den Job gar nicht erst zu bekommen, denn der Chef will ja keine "Probleme".

Oder man hat den Job noch sicherer weil der Chef auch Diabetes hat ... man soll auch mal positiv Denken ;) nicht nur schwarz malen.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Kruemel » 22. April 2013 21:26

Ich denke eigentlich nicht, dass ich den Job wegen dem Diabetes nicht bekommen würde - zumindest wenn ich mich beim Probearbeiten gut anstelle :ja:
Falls ich den Job nicht bekommen sollte (sei es wegen dem Diabetes oder was anderem) wäre es aber auch keine Katastrophe. Klar, würde ich gerne da arbeiten, allerdings bin ich nicht darauf angewiesen.
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon paule » 22. April 2013 22:38

Naja ich sehe das so weil ich im ersten Jahr meiner Suche nach einer Lehrstelle den DM brav im Vorstellungsgespräch erwähnt habe. Daraufhin bekam ich bei den meisten eine Absage hinterher, also per Brief oder Telefon, oder ich bekam direkt gesagt das man keine Probleme gebrauchen könne. Nur mal dazu was man erhält wenn man damit so offen umgeht.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Richard » 22. April 2013 23:13

paule hat geschrieben:Nur mal dazu was man erhält wenn man damit so offen umgeht.

Bei mir steht es im Lebenslauf ... Job hab ich dennoch ;)
Es kommt immer drauf an wie man sich verkauft und was man daraus macht :wink:
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Studentenjob/Nebenjob - Schwerbehinderung angeben?

Beitragvon Jan » 22. April 2013 23:17

paule hat geschrieben:Naja ich sehe das so weil ich im ersten Jahr meiner Suche nach einer Lehrstelle den DM brav im Vorstellungsgespräch erwähnt habe. Daraufhin bekam ich bei den meisten eine Absage hinterher, also per Brief oder Telefon, oder ich bekam direkt gesagt das man keine Probleme gebrauchen könne. Nur mal dazu was man erhält wenn man damit so offen umgeht.


Ich hab neben der Schule früher bei DPD gejobbt, die Frau die das Lager geleitet hat, hatte selber Typ-1. Da hat es mir sicher nicht geschadet den DM anzugeben und bei 8% Diabetikern müssten sich ja auch welche in Personalabteilungen tummeln.

Richard hat geschrieben:
paule hat geschrieben:Nur mal dazu was man erhält wenn man damit so offen umgeht.

Bei mir steht es im Lebenslauf ... Job hab ich dennoch ;)
Es kommt immer drauf an wie man sich verkauft und was man daraus macht :wink:


Dito. Ich hab es auch angegeben, stand ganz dick im Lebenslauf, den Job habe ich trotzdem bekommen.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31


Zurück zu Schule / Ausbildung / Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron