Information: You can change the language with the flags at the left site.

Einstellungsterst !!!

Hier geht es zusammengefasst um alles was mit Ausbildung und Beruf zu tun hat.

Einstellungsterst !!!

Beitragvon sunny1210 » 9. März 2012 21:09

Hallo
ich bräuchte mal eure Hilfe, ich habe am 26.3 einen Einstellungstest als Chemikantin, dafür muss ich vorher noch ein Fragebogen ausfüllen, dabei wird nach Gesundheitliche Einschrängungen gefragt, Welche und bedingt durch, und ob man einen Schwerbehindertenausweis besitzt und wenn ja mit wie viel Prozent.
Meine Frage wäre nun ob ich dabei als Gesundheitliche Einschrängung meinen Diabetes mellitus Typ1 angeben soll? und meine andere Frage wäre,ich hatte bis vor 2 Jahren einen Schwerbehintertenausweis,bin dann aber umgezogen und wann ihn hier dann unnötig deswegen habe ich jetzt keinen, also muss ich ihn auch nicht angeben oder?
Benutzeravatar
sunny1210
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 55
Registriert: 22.01.2012
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Einstellungsterst !!!

Beitragvon Jan » 16. März 2012 20:18

Der Verwaltungsakt, der einen als Schwerbehinderten qualifiziert ist in der Regel nicht befristet. Normalerweise (ich hab es ehrlich gesagt nie in einer anderen Konstellation gesehen) wird lediglich der Ausweis befristet, damit ein aktuelles Foto eingetragen werden kann und damit man - falls eine Besserung eintritt - keine Probleme hat den Ausweis wieder einzuziehen, er verfällt ja eh dann irgendwann.

Der Ausweis selber begründet den Status der Schwerbehinderung aber nicht. D. h. wenn der Verwaltungsakt, beispielsweise durch das Integrationsamt, nicht aufgehoben worden ist oder nicht auf einen GdB von kleiner als 50 geändert wurde bist Du immer noch schwerbehindert. Der Ausweis ist nur zum leichteren Nachweis gedacht, damit man nicht immer mit dem Verwaltungsakt (also 1 bis 3 Din-A4 Seiten) ins Kino laufen muss.

Ob man ihn angeben muss ist umstritten, einige sagen man muss ihn angeben (z. B. der Rechtsanwalt der hier das Expertenforum betreut), andere wiederum sagen man müsse ihn nicht angeben (z. B. Oliver Ebert). Was nun 100%ig stimmt, kann Dir bisher keiner sagen, wobei ich das Urteil des BAG, das kürzlich zu so einem Fragebogen während einer Beschäftigung entschieden hat, durchaus auch auf Fragebögen vor der Einstellung anwenden würde... das musst Du wissen. Den Diabetes musst Du nicht angeben, es sei denn Du bist der Meinung, dass es Dich daran hindert den Beruf normal auszuüben. Es kann ggf. aber sinnvoll sein, weil die Schwerbehinderung ja auch auf schwerere Krankheiten hindeuten kann.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Einstellungsterst !!!

Beitragvon paule » 16. März 2012 22:06

Also gesundheitliche Einschränkungen gibt es nicht. Ich bin Physiklaborant und habe auch schon des öfteren im Chemielabor gearbeitet und der Arzt des Betriebes wusste von der Arbeit und meinem DM.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39


Zurück zu Schule / Ausbildung / Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron