Information: You can change the language with the flags at the left site.

Auslandsjahr?

Hier geht es zusammengefasst um alles was mit Ausbildung und Beruf zu tun hat.

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Lithium » 21. Dezember 2011 20:40

Richard hat geschrieben:
koni hat geschrieben:im nächsten Jahr soll es per Erasmus für ein halbes Jahr nach Valencia(Spanien) gehen.
Bin Pumpenträger und überlege jetzt, ob ich für die Zeit dort auf Pens umsteige ... alleine wegen dem ganzen Zubehör?!

Katarina, ist grad per Erasmus in Barcelona ... evtl. kann sie dir weiterhelfen.


Hallo,

ja, ich bin gerade in Spanien :)
Ich muss sagen, ich hatte wirklich ein Platzproblem.
Ich habe meinen kompletten Pumpenbedarf bis Weihnachten im Handgepäck gehabt und werde den nächsten Teil, den ich bis Ende März brauche, auf meinem Nachhauseweg vom "Weihnachtsurlaub" wieder mitnehmen. Ich denke wenn man zwischendurch mal nach Deutschland fliegt, ist es am einfachsten. Ansonsten kann man Katheter, Reservoirs usw. ja auch in den Koffer packen. Nur Teststreifen und Insulin müssen ins Handgepäck, da sie durch die Temperaturen im Flugzeugfrachtraum kaputtgehen können.
Ansonsten gehört Spanien zur EU und man kann sich hier auch alles selbst besorgen. Generell kann man hier fast jedes Medikament in der Apotheke einfach kaufen (sogar Antibiotika), und es ist viel günstiger als in Deutschland.
Viel Spaß in Valencia!! Du wirst es nicht bereuen. :)
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon paule » 21. Dezember 2011 21:10

Nur Teststreifen und Insulin müssen ins Handgepäck, da sie durch die Temperaturen im Flugzeugfrachtraum kaputtgehen können.


Das stimmt definitiv nicht. Der Flugzeugfrachtraum ist entgegen der landläufigen Meinung innerhalb der Druckzelle und wird auch beheizt, es hat zwar keine 22 °C aber auf 0°C gehts nie. Im gleichen Raum fliegen übrigends auch Tiere mit die aufgegeben wurden.

Bei längeren Flügen sind meistens auch die Fluggesellschaften kulant bei der Gepäckmenge, man muss denen nur klarmachen wie viel man braucht. Ich beispielsweise hatte auf meinem Flug hierher, Christchurch, 5 Kilo Mehrgepäck und ein zusätzliches Gepäckstück und das ohne einen € mehr.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Lithium » 21. Dezember 2011 21:29

paule hat geschrieben:
Nur Teststreifen und Insulin müssen ins Handgepäck, da sie durch die Temperaturen im Flugzeugfrachtraum kaputtgehen können.


Das stimmt definitiv nicht. Der Flugzeugfrachtraum ist entgegen der landläufigen Meinung innerhalb der Druckzelle und wird auch beheizt, es hat zwar keine 22 °C aber auf 0°C gehts nie. Im gleichen Raum fliegen übrigends auch Tiere mit die aufgegeben wurden.

Bei längeren Flügen sind meistens auch die Fluggesellschaften kulant bei der Gepäckmenge, man muss denen nur klarmachen wie viel man braucht. Ich beispielsweise hatte auf meinem Flug hierher, Christchurch, 5 Kilo Mehrgepäck und ein zusätzliches Gepäckstück und das ohne einen € mehr.


Oh, okay, da bin ich vielleicht nicht ganz up to date, in meiner Diabetesschulung vor 11 Jahren wurde mir eingebläut ich soll es immer im Handgepäck haben, auch falls das Gepäck verloren geht (in London Heathrow sind es zur Zeit bestimmt unter Null;) ).
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Jan » 21. Dezember 2011 22:04

paule hat geschrieben:Das stimmt definitiv nicht. Der Flugzeugfrachtraum ist entgegen der landläufigen Meinung innerhalb der Druckzelle und wird auch beheizt, es hat zwar keine 22 °C aber auf 0°C gehts nie.


Bist Du Dir da ganz sicher, dass es immer so ist? D. h. nicht nur bei der Lufthansa, sondern auch bei ausländischen Fluggesellschaften mit möglicherweise uralten Maschinen?
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon paule » 21. Dezember 2011 23:31

Naja wenn du mit einer DC10 fliegst vielleicht nicht, aber bei allen Interkontinentalflügen sind diese Maschinen nicht mehr in gebrauch. Und in Europa erst recht nicht. Des weiteren muss man sich überlegen das der Flug ja nicht ewig dauert. Hatte irgend jemand hier schon mal gefrorenes Wasser in seinem Koffer? Oder Kondenswasser auf dem Koffer? Wenn etwas sehr kalt wird, sagen wir mal -5°C und der Koffer kommt dann in eine wärmere Umgebung, dann entsteht Kondenswasser auf dem Koffer. Hatte ich noch nie, und das älteste Flugzeug mit dem ich geflogen bin war eine Boing 707.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Lithium » 22. Dezember 2011 00:05

Also ich würde es trotzdem nicht riskieren. Zumal, Richtlinie hin oder her, der Koffer draußen mal kalt liegen kann oder verloren gehen kann. Selbst Insulin für 1 Jahr nimmt ja nicht so viel Platz weg dass man es nicht ins Handgepäck tun könnte!
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Richard » 22. Dezember 2011 00:13

Insulin sollte immer ins Handgepäck:
- da du die Temperatur nicht sicherstellen kannst im Gepäck (Transport auf dem Rollfeld im Winter/Sommer)
- da Gepäck gerne mal verloren geht

Teststreifen und anderer Kram kann in den Koffer man sollte aber genügen im Handgepäck haben um 1-2Wochen überbrücken zu können. Sollte das Gepäck wirklich verloren gehen und man sich neues Zubehör besorgen muss.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Lithium » 22. Dezember 2011 00:49

Richard hat geschrieben:Insulin sollte immer ins Handgepäck:
- da du die Temperatur nicht sicherstellen kannst im Gepäck (Transport auf dem Rollfeld im Winter/Sommer)
- da Gepäck gerne mal verloren geht

Teststreifen und anderer Kram kann in den Koffer man sollte aber genügen im Handgepäck haben um 1-2Wochen überbrücken zu können. Sollte das Gepäck wirklich verloren gehen und man sich neues Zubehör besorgen muss.

:zustimm:
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Älme » 11. Januar 2012 19:41

Wichtig ist aber auch die Lagerung des Insulins vor Ort. Aus eigener Erfahrung rate ich dringend, den ausländischen Kühlschrank des Wohnheimes/ WG vor Einlagerung bezüglich der Temperatur zu prüfen. Denn ich habe natürlich in einem wunderschönen Glasbau mit traumhaftschöner Aussicht auf die Berge als erstes nach der Ankunft mein Insulin bei gefühlten 40 Grad im Schatten/ Hochsommer sofort in den Kühlschrank gepackt und am nächsten morgen gefroren raus geholt. Es war ein Kühlschrank mit 6 kleinen Einzelfächern und der Depp im oberen Fach hatte das Stellrad auf maximal kalt gestellt, um die von seiner Mutter vorgekochten/ eingefrorenen Speisen möglichst lange zu bunkern. Auf diese Art und Weise habe in meine Arbeitskollegen damals schon vor Arbeitsbeginn kennen lernen dürfen.
Benutzeravatar
Älme
Diabetesgesellin
Diabetesgeselle/in|Diabetesgeselle|Diabetesgesellin
offline offline
 
Beiträge: 599
Registriert: 20.05.2007
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: weiblich
Alter: 33

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon paule » 12. Januar 2012 08:14

Tut mir leid ich muss mal wieder dazwischen gehen. Das das Insulin in den Kühlschrank MUSS ist nicht wahr. In meiner ganzen Zeit hier in Neuseeland war das Insulin nicht eine Minute im Kühlschrank und funktioniert kein bisschen schlechter als in Deutschland. Insulin muss nur gekühlt werden wenn es wirklich dramatisch heiss ist. In Ländern der gemäßigten Breiten würde ich Insulin nur an ganz heißen Sommertagen kühlen weil es sonst einfach nicht notwendig ist.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon Richard » 12. Januar 2012 17:05

paule hat geschrieben:Tut mir leid ich muss mal wieder dazwischen gehen. Das das Insulin in den Kühlschrank MUSS ist nicht wahr.

Und ich muss da auch mal wieder zwischen gehen. Man muss immer zwischen allgemein gültiger Aussage und persönlicher Erfahrung unterscheiden.
Allgemeingültig ist, dass nicht angebrochenes Insulin bei +2 bis +8 °C gelagert werden sollte.
D.h. wenn die Möglichkeit besteht sollte man diese auch nutzen. Wir wissen aber auch, dass man Insulin durchaus bei Raumtemperatur aufbewahren kann.

In meiner ganzen Zeit hier in Neuseeland war das Insulin nicht eine Minute im Kühlschrank und funktioniert kein bisschen schlechter als in Deutschland. Insulin muss nur gekühlt werden wenn es wirklich dramatisch heiss ist. In Ländern der gemäßigten Breiten würde ich Insulin nur an ganz heißen Sommertagen kühlen weil es sonst einfach nicht notwendig ist.

Und das ist eine persönliche Erfahrung, die ich auch durchaus Teile. Insulin sollte immer "gekühlt" werden wenn es anzunehmen ist das die Umgebungstemperatur 40°C (in der Sonne!) übersteigt.
Da Insulin nunmal ein Eiweiß ist, ist es Wärme/Kälte/Temperaturempfindlich und für die optimale Wirkung sollte es halt zwischen +2 und +8°C gelagert werden und verträgt aber durchaus Temperaturen von kurzzeitig bis zu +40°C ohne Probleme.

Jeder muss also selbst entscheiden wann er sein Insulin wie lagert.
Wie in dem Beispiel oben ist aber nicht nur die Wärme die große Gefahr sondern auch die Kälte und das ist es fast wie beim BZ ... nach unten ist weniger Spielraum als nach oben :)
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon koni » 15. August 2012 10:26

Hallo nochmal!

in 15 Tagen geht's endlich los bei mir :)
Wollte mal fragen wie ihr das gemacht habt mit dem Insulin. Da ich ja Pumpenträger bin, habe ich mir jetzt das Insulin für bis Weihnachten verschreiben lassen, 10 x 10ml. Die Frage ist jetzt, wie kriegt man das ganze heile rüber nach Spanien??
Im Flugzeug im Handgepäck ist klar, allerdings danach?? Wohne drei Tage erstmal im Hostel und suche mir dann in der Zeit ne Wohnung. Gibt's da gute und günstige Taschen um es zu kühlen? Will es ungern irgendwo in dem Hostel in einen möglicherweise vorhandenen Kühlschrank legen, hinterher wird es weggeschmissen oder so etwas ist gar nicht möglich.
Wie ist es mit dem Pumpenzubehör? Alleine die drei Kartons Kathether nehmen ja einen unglaublichen Platz weg. Kann man das Risiko eingehen, diese per Post hinterher zu schicken?
Benutzeravatar
koni
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 77
Registriert: 07.08.2006
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon paule » 15. August 2012 10:43

Also ich war in Neuseeland und hatte alles ausser einem Notbedarf Katheder und Reservoire und dem Insulin im normalen Gepäck. Ich war 7 Monate dort und es war demensprechend viel Zeugs. Das da was kaputt geht im normalen Gepäck halte ich für ein Märchen. Ich hatte schon sehr viele verschiedene Sachen im normalen Gepäck, kaputt gegangen ist mir noch nichts.
Zuletzt geändert von paule am 15. August 2012 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Auslandsjahr?

Beitragvon koni » 15. August 2012 11:26

Wie siehts denn mit der Kühlung des Insulins aus? Gerade in Spanien ist es ja momentan sehr heiß. Dass es nicht ununterbrochen im Kühlschrank sein muss ist klar, aber nicht dass es über 40 Grad abkriegt ...
Benutzeravatar
koni
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 77
Registriert: 07.08.2006
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Vorherige

Zurück zu Schule / Ausbildung / Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron