Information: You can change the language with the flags at the left site.

Ab wann kann man eine Pumpe beantragen?

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Beitragvon Hades » 26. Oktober 2006 23:39

Danke, das Forum ist echt perfekt, hier kann ich Fragen über Fragen stellen und die werden prompt beantwortet :)
Benutzeravatar
Hades
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 96
Registriert: 22.10.2006
Wohnort: Köln
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 32

Beitragvon Schlumpfenhexe » 29. Oktober 2006 18:30

Dafür sind wir da [externes Bild]
Das Böse hat einen neuen Gegner
Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1925
Registriert: 28.10.2005
Wohnort: Damp
Geschlecht: weiblich
Alter: 37

Re: Ab wann kann man eine Pumpe beantragen?

Beitragvon Maren_K » 13. Dezember 2009 22:14

Hey, ich habe mal eine Frage bezüglich der Pumpen.
Also, ich habe im Moment echt einen niedrigen Bedarf an Insulin (meine Basis liegt bei 5IE abends, morgens garnichts, und selbst mit den 5 wach ich morgens noch relativ tief auf) Wäre es mit so niedriger Basis überhaupt möglich eine Pumpe zu tragen? Mich nervt das,dass ich andauernd spritzen muss, vor Allem wenn ich dann mal etwas essen müsste,das ich eig nur mit 1IE abdecken müsste, das lohnt sich dann in meinen Augen garnicht...ich bin sehr begeistert von dem Konzept des Katheters;).
LG
So why do you waste my time?
Is the answer to the question on your mind.
Benutzeravatar
Maren_K
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 162
Registriert: 30.05.2009
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Ab wann kann man eine Pumpe beantragen?

Beitragvon Sandra » 13. Dezember 2009 22:50

Kannst du so weit ich weiß. In der Pumpe kannst du extrem kleine Schritte einstellen. Allerdings musst du aufpassen dass dann bei sehr geringem Durchfluss der Katheter nicht verstopft. Falls du zu wenig Insulin benötigst kannst du es aber auch verdünnen bevor du es in die Pumpe füllst und dann verstopft der Katheter nicht.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Ab wann kann man eine Pumpe beantragen?

Beitragvon Richard » 13. Dezember 2009 23:49

So wie Sandra schon sagte, möglich ist es.
Die Pumpe würde sich da auch eigen da du halt sehr genau den Bedarf einstellen kannst, daher ist die Pumpe auch bei kleinen Kinder sehr beliebt, da die ja auch nur wenige Einheiten brauchen.

Das größte Problem ist, das sich das Katheter nicht zu setzt. Da kann die Matze aber was zu sagen, denn er hat auch einen recht niedrigen bedarf.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Ab wann kann man eine Pumpe beantragen?

Beitragvon Dori » 15. Dezember 2009 23:00

Ich denke auch, dass der Katheter schnell verstopft, wenn du so einen niedrigen Bedarf hast kann es ja gut sein, dass du die Pumpe auch mal ein paar Stunden auf 0 laufen hast. Aber das müsste man halt ausprobieren oder wirklich verdünnen.
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Vorherige

Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste