Information: You can change the language with the flags at the left site.

Wir brauchen EURE Hilfe!!! Projekt an der TU Berlin

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Wir brauchen EURE Hilfe!!! Projekt an der TU Berlin

Beitragvon ProjektTU » 14. Januar 2014 12:51

Hallo liebe Forumsmitglieder,

wir sind eine Gruppe von Studenten von der Technischen Universität Berlin und führen gerade ein Projekt zum Thema Remanufacturing in der Medizintechnik am Beispiel von Diabetes Mellitus durch. Hierbei schauen wir, ob es möglich ist, Teile aus alten Insulinpumpen in Neugeräten wiederzuverwenden, um diese günstiger zu machen.

Wir wollen das Forum nutzen, um ein paar persönliche Meinungen und Erfahrungen von Pumpenträgern zu erhalten. Es wäre schön, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen würdet, um uns ein paar Fragen zu beantworten.

1. Wie lange tragt ihr schon eine Insulinpumpe?
2. Nach wie vielen Jahren bekommt ihr ein neues Gerät?
3. Was passiert mit den alten Geräten?
4. Hattet ihr Probleme/Defekte mit euren Geräten? Wenn ja, was war beschädigt?
5. Hättet ihr ein Problem damit, wenn „alte“ wiederaufbereitete Bestandteile aus Insulinpumpen in neuen Geräten eingesetzt werden?
6. Sollte es dann kenntlich gemacht werden, dass wiederaufbereitete Bestandteile im Gerät verbaut wurden?



Wir freuen uns auf eure Antworten!
Benutzeravatar
ProjektTU
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2014
Wohnort: Berlin
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 27

Re: Wir brauchen EURE Hilfe!!! Projekt an der TU Berlin

Beitragvon Amokhunter » 20. Januar 2014 15:24

ProjektTU hat geschrieben:Hallo liebe Forumsmitglieder,

wir sind eine Gruppe von Studenten von der Technischen Universität Berlin und führen gerade ein Projekt zum Thema Remanufacturing in der Medizintechnik am Beispiel von Diabetes Mellitus durch. Hierbei schauen wir, ob es möglich ist, Teile aus alten Insulinpumpen in Neugeräten wiederzuverwenden, um diese günstiger zu machen.

Wir wollen das Forum nutzen, um ein paar persönliche Meinungen und Erfahrungen von Pumpenträgern zu erhalten. Es wäre schön, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen würdet, um uns ein paar Fragen zu beantworten.

Sischer dat.

1. Wie lange tragt ihr schon eine Insulinpumpe?

Ich bin im 14. Jahr meiner CSII Karriere und bei der 3. Pumpe

2. Nach wie vielen Jahren bekommt ihr ein neues Gerät?

Die neuesten Generationen haben offiziell kein Ablaufdatum mehr.

3. Was passiert mit den alten Geräten?

Die Geräte sind und bleiben Eigentum des Herstellers so weit mir bekannt und wenn ein Gerät seine Zeit gedient hatte (wie das der Fall war mit meinen ersten beiden Modellen), dann gingen die zurück an den Hersteller.

4. Hattet ihr Probleme/Defekte mit euren Geräten? Wenn ja, was war beschädigt?

Ja, unglücklich abgeschmiert, Gehäuseriss an der Reservoirseite, Pumpe ausgetauscht.

5. Hättet ihr ein Problem damit, wenn „alte“ wiederaufbereitete Bestandteile aus Insulinpumpen in neuen Geräten eingesetzt werden?

Ja, weil es recht wenig Sinn macht. Der Kolben unterliegt mechanischer Abnutzung und die Chips auf den Platinen sind, wie mit Computerelektronikbauteilen üblich, schnell technisch überholt. Das Gehäuse selbst besteht meist aus Kunststoff, was relativ problemlos wieder eingeschmolzen werden kann um ein neues Gehäuse zu gießen. Bei den Innereien kann ähnlich verfahren werden, ob man dann allerdings noch von aufbereitet sprechen kann, wenn alles eingeschmolzen und neu aufgegossen wurde ist fraglich.

6. Sollte es dann kenntlich gemacht werden, dass wiederaufbereitete Bestandteile im Gerät verbaut wurden?

Ja, Revulkanisierte Reifen müssen auch als solche ausgewiesen werden und bei medizinischen Geräten hängen nicht weniger Menschenleben davon ab, also sollte man schon wissen was man da mit sich rum trägt und ob man dem genug Vertrauen entgegen bringen möchte.
Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. -Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - House, M.D.
Benutzeravatar
Amokhunter
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2013
Wohnort: Ober-Olm
Geschlecht: männlich
Alter: 36

Re: Wir brauchen EURE Hilfe!!! Projekt an der TU Berlin

Beitragvon paule » 20. Januar 2014 18:42

1. Wie lange tragt ihr schon eine Insulinpumpe?

Hm, 2009 bei meinem ersten Camp DT wurde ich richtig überzeugt, das macht dann ca. 5 Jahre.
2. Nach wie vielen Jahren bekommt ihr ein neues Gerät?

Noch hab ich meine Zweite, die erste wurde wegen Defekts ausgetauscht, und die läuft auch noch ganz gut
3. Was passiert mit den alten Geräten?

Zurück zu Medtronic
4. Hattet ihr Probleme/Defekte mit euren Geräten? Wenn ja, was war beschädigt?

Tasten nicht mehr bedienbar
5. Hättet ihr ein Problem damit, wenn „alte“ wiederaufbereitete Bestandteile aus Insulinpumpen in neuen Geräten eingesetzt werden?

Hab ich kein Problem damit solange die MTBF so hoch bleibt wie sie jetzt ist
6. Sollte es dann kenntlich gemacht werden, dass wiederaufbereitete Bestandteile im Gerät verbaut wurden?

Wenn die MTBF nicht sinkt nicht, warum auch?
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Wir brauchen EURE Hilfe!!! Projekt an der TU Berlin

Beitragvon koni » 22. Januar 2014 21:06

ProjektTU hat geschrieben:1. Wie lange tragt ihr schon eine Insulinpumpe?

Jetzt genau vier Jahre.
ProjektTU hat geschrieben:2. Nach wie vielen Jahren bekommt ihr ein neues Gerät?

Ist meine erste, bei dieser läuft die Garantie jetzt aus, werde sie soweit ich weiß so lange tragen, bis sie den Geist aufgibt (Aussage Roche)
ProjektTU hat geschrieben:3. Was passiert mit den alten Geräten?

keine Erfahrungswerte
ProjektTU hat geschrieben:4. Hattet ihr Probleme/Defekte mit euren Geräten? Wenn ja, was war beschädigt?

Nein bisher nichts - toi toi toi (Die Hartgummi-Ummantellung wird langsam etwas porös und mackelig)
ProjektTU hat geschrieben:5. Hättet ihr ein Problem damit, wenn „alte“ wiederaufbereitete Bestandteile aus Insulinpumpen in neuen Geräten eingesetzt werden?

Ich persönlich ja - bei Geräten die so präzise sein müssen, und bei dem es auf jedes Bauteil genau ankommt möchte ich ungern auf "gebrauchte" Teile zurückgreifen. Bei Handy oder Computer wäre es mir egal.
ProjektTU hat geschrieben:6. Sollte es dann kenntlich gemacht werden, dass wiederaufbereitete Bestandteile im Gerät verbaut wurden?

Wenn es das gibt - ja auf jeden Fall.
Benutzeravatar
koni
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 77
Registriert: 07.08.2006
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Wir brauchen EURE Hilfe!!! Projekt an der TU Berlin

Beitragvon Kruemel » 22. Januar 2014 22:18

1. Wie lange tragt ihr schon eine Insulinpumpe?

Seit November 2009.

2. Nach wie vielen Jahren bekommt ihr ein neues Gerät?

Wenn die Pumpe kaputt ist oder ein entsprechender Antrag bei der KK gestellt wird (die haben aber je nach KK wohl meist erst Erfolg, wenn die Pumpe 4 Jahre oder älter ist)

3. Was passiert mit den alten Geräten?

Schließe mich meinen Vorrednern an, geht zurück an den Hersteller - ist mW immer so.

4. Hattet ihr Probleme/Defekte mit euren Geräten? Wenn ja, was war beschädigt?

Abnutzung des Materials, Tasten sind abgefallen (bzw. die "Gummiverkleidung" davon)

5. Hättet ihr ein Problem damit, wenn „alte“ wiederaufbereitete Bestandteile aus Insulinpumpen in neuen Geräten eingesetzt werden?

Toll fände ich es - um ehrlich zu sein - nicht.
Wenn überhaupt (!), könnte ich mir das nur vorstellen, wenn, wie Paule schon geschrieben hat, die MTBF gleich bleibt. Dennoch hätte ich aber kein gutes Gefühl dabei, ein "Altteilelager" an mir zu tragen, von dem im Prinzip mein Leben abhängt.

6. Sollte es dann kenntlich gemacht werden, dass wiederaufbereitete Bestandteile im Gerät verbaut wurden?

Ja.
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron