Information: You can change the language with the flags at the left site.

Ketonkörperbildung

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Ketonkörperbildung

Beitragvon Sandi88 » 2. Dezember 2013 22:23

Mich würde mal interessieren, wie schnell bei euch Aceton im Urin nachweisbar ist. Ich hab halt schon nach knapp 2 Stunden (während des Sports) Aceton ++, leider der Zucker diesmal auch bei 260mg, weil ich die Basalrate vorher zuviel abgesenkt hatte... aber das hätte auf die Bildung von Ketonkörpern doch eig keinen Einfluss?! Ich finde im Netz nur Hinweise dazu, dass es bei länger andauerndem Insulinmangel, beim Hungern (das liegt in meinem Fall nicht vor, letzte Mahlzeit war ca 6 Stunden vorher, oder reicht das auch schon?) oder bei starkem Fettabbau...
Heißt das jetzt ich hab so viel Fett beim Sport verbrannt? :D das wäre natürlich gut, allerdings macht es mir halt schon Sorgen ständig positive Acetontests zu haben... Hab das bestimmt mindestens 1x/Woche wenn nicht öfters. Eig sobald ich die Pumpe mal für länger als Duschen ablege....
„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ (Nietzsche)
Benutzeravatar
Sandi88
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Ketonkörperbildung

Beitragvon Amokhunter » 3. Dezember 2013 07:32

6H können unter Umständen schon ausreichen damit Ketone gebildet werden, auch deswegen sollte man vor dem Sport (~30min) noch was leichtes Essen wie z.B. eine Banane.
Und durch die Aktivität schreit dein Körper ja nach Zucker, wenn er den nicht bekommt geht er an die Fettzellen.
ABER: Gesund ist das nicht gerade. Besser ist wenn du mit 150-180 als Puffer arbeitest und die Fettreduktion durch ein leichtes Kaloriendefizit erreichst. Leichtes, weil das Nachhaltiger ist als Crashdiäten.
Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. -Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - House, M.D.
Benutzeravatar
Amokhunter
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2013
Wohnort: Ober-Olm
Geschlecht: männlich
Alter: 36

Re: Ketonkörperbildung

Beitragvon paule » 3. Dezember 2013 12:43

Also solltest du die Pumpe für den Sport nicht komplett abmachen. Aceton heisst auch Insulinmangel, also sollte eine sehr kleine Basalabgabe immer da sein.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Ketonkörperbildung

Beitragvon Sandi88 » 3. Dezember 2013 13:41

Ja, ich hatte die Basalrate halt vorher abgesenkt und ca 2h vorher ca 2KE dazugegessen. Hab sie dann während des Sport aber doch ganz abgemacht weil der BZ da schon wieder nur bei 130 war... die Woche davor hab ich leider 5KE während des Sports essen müssen um dann früher aufzuhören weil mir das Essen ausging;) Ist halt ein Zumbakurs, da kann man auch nicht mal eben ne Einheit dranhängen. Ich teste halt momentan aus wie dass denn wohl am besten klappen könnte, aber noch hab ich das leider nicht so raus... :(
„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ (Nietzsche)
Benutzeravatar
Sandi88
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Ketonkörperbildung

Beitragvon Kairi92 » 3. Dezember 2013 18:03

Und wenn du dann mal versuchst direkt davor etwas zu essen was länger anhält (is nich das ideale Bsp zum Sport aber z.B. 1 Ke schoki oder sowas in die richtung?)
Wenn ichs richtig im Kopf hab solltest du auch deine Basalrate etwas vor dem Sport senken, weil das Insulin das dir gerade angezeigt wird wirkt ja nicht sofort sondern die Wirkung zeigt sich glaube erst in 1-2 std.

Was ich auchnoch etwas im Kopf habe ist, wenn du z.B nach z.B. dem Mittagessen zum Sport gehst könntest du zusätzlich noch auch dein Malzeiteninsulin absenken.
Aber so ganz 100%ig wie das ging müsste ich nochmal nachschaun...

(Verbessert mich bitte wenn ich was falsches schreib)
Träume nicht dein Leben,
Lebe deine Träume!!
Benutzeravatar
Kairi92
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 248
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2009
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Ketonkörperbildung

Beitragvon Amokhunter » 16. Dezember 2013 07:45

Generell schon richtig. Basal sollte ca. 1h vor Spochtbeginn gesenkt werden, damit die niedrigere Basalrate beim Sport auch schon läuft. Durch die Wirkzeit vom Insulin schleift man das ja immer etwas hinterher. Sollte man Normalinsulin in der Pumpe haben, dann sollten es 2h sein.
Das Mahlzeiteninsulin sollte man je nach Mahlzeit und Sport angepasst reduzieren. Angepasst ist hier wieder so eine Sache, da muss man etwas experimentieren, bis es richtig passt. 50% Bolus ist ein recht brauchbarer Ausgangswert.
Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. -Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - House, M.D.
Benutzeravatar
Amokhunter
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2013
Wohnort: Ober-Olm
Geschlecht: männlich
Alter: 36


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron