Information: You can change the language with the flags at the left site.

Katheder nach OP unbedingt kontrollieren!

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Katheder nach OP unbedingt kontrollieren!

Beitragvon paule » 15. Juli 2013 18:57

Hallo Leuts!

Ich hatte letzten Donnerstag eine schwere (4h) OP am Talus. Ich hab mit dem Anästesisten besprochen wie das mit der Pumpe läuft und das war dann auch kein Problem. Da mir am Beckenkamm Knochen entnommen wurde, wurde der Katheder während der OP abgeklebt. Dies führte dazu das der Katheder aus meiner Haut herausgezogen wurde. Leider hat man das nicht mitgekriegt und ich wachte nach der OP völlig überzuckert und mit Bauchschmerzen wegen der Hyperglykämie auf. Ich wollte einen neuen Katheder legen weil ich dachte das der Katheder nicht mehr funktionierte. Nach Entfernung des Pflasters unter dem der Katheder lag sprang mir der Katheder, der nicht mehr in der Haut steckte, entgegen. Irgendwie hat man das BZ-Messen im OP wohl doch nicht so ernst genommen denn mein BZ-Wert beim ersten Messen! war 423, und dies habe ich komplett selbst gemessen.

Also wichtiger Tipp für alle die ne OP erwarten: Legt euren Katheder weit weg von der zu operierenden Stelle und senkt eure Basalrate nicht ab, denn anscheinend scheren sich die Anästhesisten nicht gross drum und ne Glucoselösung anzuhängen ist für die Ärzte sicher einfacher als Insulin zu geben!
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Katheder nach OP unbedingt kontrollieren!

Beitragvon Sandra » 15. Juli 2013 23:33

Am besten klärt man vor der OP mit dem Operateur wohin man den Katheter setzt damit er nicht im Weg ist.
Ich habe zum Glück diesbezüglich keine negativen Erfahrungen gemacht, im Gegenteil... Bei mir wurde sogar richtig mitgedacht. Es wurde eine Laparoskopie am Bauch gemacht (minimalinvasive OP nach dem Schlüssellochprinzip). Da ich die Operation selber schon ein paar mal gesehen hatte wusste ich wo die Schnitte gemacht werden und hab meinen Katheter entsprechend schön weit weg in die Flanke gesetzt. Im OP (ich war schon in der Narkose) wurde dann der Katheter selber nochmal überklebt, eine Sicherheitsschlaufe mit dem Schlauch geklebt und die Pumpe an mein Bein geklebt. Alles mit durchsichtigem Pflaster und somit schön einsehbar. Im Aufwachraum war ich im ersten Moment zwar etwas überrascht, fand die Idee aber echt gut weil die Pumpe sicher untergebracht war und der Katheter auch nicht eben mal mit den OP-Tüchern rausgerissen werden konnte oder von der Desinfektion aufgeweicht werden konnte. Außerdem wurden mir im Aufwachraum die beiden BZ-Werte die während der OP gemessen wurden mitgeteilt, sogar ohne dass ich gefragt hatte. Fand ich extrem positiv und ich war auch sofort beruhigt 8)
Schade dass es scheinbar nicht immer so läuft! :roll:

Als Tip kann man da echt nur mitgeben: Klärt im Vorgespräch mit dem Operateur wohin ihr den Katheter setzen sollt damit er nicht im Weg ist.
Und auch im Anästhesie Vorgespräch kann man ja nachfragen wie oft im OP der BZ gemessen wird und klären was gemacht wird wenn der BZ aus dem Ruder läuft. Das sind ja alles berechtigte Sorgen und darauf sollte jeder Anästhesist eingehen.
Ansonsten ist es sicherlich (wie Paule ja schon gesagt hat) ganz gut nach der OP mal kurz nach Pumpe und Katheter zu schauen. Sicher ist sicher.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Katheder nach OP unbedingt kontrollieren!

Beitragvon Sandi88 » 12. September 2013 18:52

Also ich hatte bislang mit der Pumpe unter OP zum Glück keine Probleme (1x große Rücken Op, 1x Schilddrüse raus).
Hab die Pumpe auch immer dran gelassen und normale Basalrate. Das war auch immer kein Problem. Meine Erfahrung ist allerdings auch, dass nach der OP sich meist niemand mehr für meine BZ Werte interessiert hat. Ich hatte nach beiden OPs recht schwere Hypos, zwar nicht bewusstlos aber Glucoseinfusion gabs trotzdem (konnte auch einfach teilweise da noch nicht wieder essen) und wenn ich das nicht selbst gemerkt und darauf hingewiesen hätte, dass 29mg/dl ja irgendwie n sch**ß wert ist, hätte das auch niemanden interessiert...
(Dann allerdings ist bei den Schwestern immer die große Panik ausgebrochen :biggrin: )
Ich finds irgendwie traurig, dass da scheinbar teilweise immer noch so wenig Bewusstsein für herrscht. ich will ja keine Rund-um Betreuung, aber die Gewissheit, dass im Zweifel, wenn man selber es nicht kann, jemand ein Auge auf meinen Diabetes hat, fände ich irgendwie beruhigend....
„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ (Nietzsche)
Benutzeravatar
Sandi88
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 70
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Katheder nach OP unbedingt kontrollieren!

Beitragvon paule » 12. September 2013 19:44

Und das nennt sich dann im Aufwachraum "Intensiv"-Betreuung, soso
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron