Information: You can change the language with the flags at the left site.

Paar fragen zur pumpe

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Paar fragen zur pumpe

Beitragvon Ophelia » 30. Mai 2013 14:51

Hey :D
da ich auch viell bald mal eine pumpe möchte hab ich ein paar fragen:
1. nervt das manchmal sie die ganze zeit rumtragen zu müssen oder nervt manchmal der schlauch?
2. wie ist das wenn man schläft und sich relativ viel rumwälzt :D?
3. da ich reite, geht das mit dem rückenprotector (das ist so einer wie auch beim skifahren)?
4. wie reagieren bei euch die lehrer, wenn die pumpe mal piept, weil die lehrer an meiner schule da ziemlich empfindlich sind... ?
5. wie ist es, wenn man gern enge sachen trägt, nervt das da sehr, fällt das arg auf (so dass es da den schlauch durchdrückt oder so)?
6. was habt ihr für eine pumpe und was sind die vorteile von der?
7. gibt es irgendwelche große nachteile von der pumpe
8. wenn man die pumpe abkoppelt, tut man die samt schlauch am katheter weg oder nur allein die pumpe?

wäre echt nett von euch wenn ihr paar fragen beantworten könntet ;) gleich mal danke ;)

lg Silvi
:katha: :keks:
Benutzeravatar
Ophelia
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 31
Registriert: 26.05.2013
Wohnort: Kempten
Geschlecht: weiblich
Alter: 17

Re: Paar fragen zur pumpe

Beitragvon Kratzbuerste » 30. Mai 2013 15:27

Hey Silvi,
also allgemein kann ich sagen, dass die Entscheidung für die Pumpe für mich das Beste war. Ich möchte sie nicht wieder abgeben.

Ophelia hat geschrieben:1. nervt das manchmal sie die ganze Zeit rumtragen zu müssen oder nervt manchmal der schlauch?

Bis jetzt habe ich die Pumpe noch nie als störend empfunden. Man hat ja auch fast immer ein Handy in der Hosentasche, das sört ja auch nicht. :D
Auch der Schlauch stört mich nicht. Ich merke ihn eigentlich garnicht. Und in langweiligen Situationen kann man schön damit rumspielen :lach:

Ophelia hat geschrieben:2. wie ist das wenn man schläft und sich relativ viel rumwälzt :D?

:snoopy: Ich lege meine Pumpe nachts immer neben mich ins Bett. Wenn ich mich im Schlaf bewege kommt die schon mit. Sie ist je schließlich an mir dran und nicht ich an ihr. ;D
Aber es gibt auch eine ganze Reihe anderer Möglichkeiten die Pumpe nachts am Körper zu befestigen. Und es gibt auch Schlafanzüge mit Hosentaschen.

Ophelia hat geschrieben:3. da ich reite, geht das mit dem rückenprotector (das ist so einer wie auch beim skifahren)?

http://www.diabetes-teens.net/viewtopic.php?f=9&t=411&hilit=reiten

Ophelia hat geschrieben:4. wie reagieren bei euch die lehrer, wenn die pumpe mal piept, weil die lehrer an meiner schule da ziemlich empfindlich sind... ?

Da ich die Pumpe auf Vibration gestellt habe hörrt man das garnicht. Aber auch das piepen wird, denke ich, niemanden stören. Es ist ja auch kein Dauerton. :)

Ophelia hat geschrieben:5. wie ist es, wenn man gern enge sachen trägt, nervt das da sehr, fällt das arg auf (so dass es da den schlauch durchdrückt oder so)?

Meiner Meinung nach sieht man den Schlauch garnicht durch die Kleidung durch. Aber auch der Katheter fällt nicht auf.

Ophelia hat geschrieben:6. was habt ihr für eine pumpe und was sind die vorteile von der?

Ich habe die Paradigm 522. Das ist das Vorgängermodell der Veo.
Forum:Modelle


Ophelia hat geschrieben:7. gibt es irgendwelche große nachteile von der pumpe

http://www.diabetes-teens.net/viewtopic.php?f=20&t=37&hilit=Vorteile

Ophelia hat geschrieben:8. wenn man die pumpe abkoppelt, tut man die samt schlauch am katheter weg oder nur allein die pumpe?

:badewanne: Bei den Schlauch-Pumpen koppelt man die Pumpe samt Schlauch direkt am Katheter ab.


Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Hier sind noch einige Videos über die Pumpentherapie.

Viel Spaß beim Informieren und Entscheiden ;D
Zuletzt geändert von Kratzbuerste am 30. Mai 2013 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Paar fragen zur pumpe

Beitragvon paule » 30. Mai 2013 21:53

1. nervt das manchmal sie die ganze zeit rumtragen zu müssen oder nervt manchmal der schlauch?

Mich hat die Pumpe eigentlich noch nie genervt
2. wie ist das wenn man schläft und sich relativ viel rumwälzt :D?

Da ich aufgrund meiner Größe und der damit langen Beine einen Katheder mit 110 cm Schlauch benutze habe ich solche Probleme nicht. Die Pumpe hängt manchmal ausserhalb des Bettes oder der Schlauch ist um mich rum gewickelt am Morgen aber stören tut mich das nicht.
4. wie reagieren bei euch die lehrer, wenn die pumpe mal piept, weil die lehrer an meiner schule da ziemlich empfindlich sind... ?

In der Schule war ich mit der Pumpe nicht mehr. Aber da meine Pumpe auf lautlos gestellt ist war sie nie irgendwie störedn wegen der Alarme.
6. was habt ihr für eine pumpe und was sind die vorteile von der?

Medtronic Paradigm 722 das ist das Vorgängermodell zur Veo. Ich sehe die Vorteile einer Schlauchpumpe darin das der Katheder sehr klein ist und ich auch verschiedene Kathedertypen benutzen kann. Die 722 ist die Pumpe mit dem grösseren Reservoir wie die von Kratzbürste.
7. gibt es irgendwelche große nachteile von der pumpe

hm, schwierig. Eigentlich gibts keine Nachteile. Mit der Zeit isses nervig wenn das Reservoir leer ist, das ist bei mir aber nur alle 3-4 Tage der Fall also sehr selten gegenüber dem spritzen mit dem Pen.
8. wenn man die pumpe abkoppelt, tut man die samt schlauch am katheter weg oder nur allein die pumpe?

In der Pumpe ist ein Reservoir, dieses Reservoir ist mit einem Bajonettverschluss am Schlauch, also abkoppelbar. Des weiteren ist der Katheder mit einem Bajonettverschluss am Schlauch, auch das ist abkoppelbar. Ich koppele die Pumpe nur sehr sehr selten ab. Die Pumpe liegt beim Duschen auf einer kleinen Ablage ausserhalb der Dusche und der Schlauch ist lang genug zum Katheder in meinem Bauch.

Keine Ursache. Und wenns weitere Fragen gibt einfach fragen!

Paule
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Paar fragen zur pumpe

Beitragvon Sandra » 31. Mai 2013 15:58

Ophelia hat geschrieben:1. nervt das manchmal sie die ganze zeit rumtragen zu müssen oder nervt manchmal der schlauch?


Eigentlich nicht. Man bemerkt die Pumpe nach kurzer Zeit schon gar nicht mehr und oft muss ich "suchen" in welcher Hosentasche sie eigentlich grade steckt ;-)

Ophelia hat geschrieben:2. wie ist das wenn man schläft und sich relativ viel rumwälzt :D?


Das sollte kein Problem sein. Die Pumpe wälzt sich mit dir rum ;-) Ansonsten gibt es wie schon beschrieben verschiedene Pumpentaschen, -gurte oder die Pyjamahosentaschen.

Ophelia hat geschrieben:3. da ich reite, geht das mit dem rückenprotector (das ist so einer wie auch beim skifahren)?


Das sollte eigentlich klappen. Die Pumpe kannst du ja immer noch vorne an die Hose clippen oder in den BH stecken oder an die Gurte vom Rückenprotektor clippen... Es gibt zig Varianten wo und wie man die Pumpe verstauen kann. Da sollte sich schon eine gute Lösung für dich finden.

Ophelia hat geschrieben:4. wie reagieren bei euch die lehrer, wenn die pumpe mal piept, weil die lehrer an meiner schule da ziemlich empfindlich sind... ?


Vibrationsalarm. Ansonsten ist es vielleicht nicht schlecht die Lehrer zu informieren wenn die empfindlich sind. Weil es kann ja auch sein dass du die Pumpe mal während dem Unterricht bedienen musst. Damit dann nicht gleich der Verdacht aufkommt du würdest mit dem Handy spielen ist es vielleicht gut wenn sie Bescheid wissen.

Ophelia hat geschrieben:5. wie ist es, wenn man gern enge sachen trägt, nervt das da sehr, fällt das arg auf (so dass es da den schlauch durchdrückt oder so)?


Kommt drauf an wie eng die Klamotten sind. Wenn der Katheter ganz blöde sitzt und das Top extrem eng ist kann es schonmal sein, aber meist eigentlich nicht. Und selbst wenn dann bist meist du die Einzige die das sieht, allen anderen fällt sowas gar nicht auf. Die Pumpe kann auch schonmal durch die Hosentasche sichtbar sein. Da dort aber auch jeder sein Handy trägt fällt das gar nicht auf.

Ophelia hat geschrieben:6. was habt ihr für eine pumpe und was sind die vorteile von der?


Paradigm Veo. Ich finde sie von der Menüführung her sehr gut und übersichtlich. Und ich finde es gut dass man zwischen zwei Größen wählen kann, je nach Insulinbedarf. Es gibt noch zig andere Vorteile, aber das würde jetzt das Thema sprengen ;-)

Ophelia hat geschrieben:7. gibt es irgendwelche große nachteile von der pumpe


Eigentlich nicht. Von der Veo speziell sowieso nicht finde ich. Und Pumpe... naja, du hast halt eine größere Ketogefahr wenn die Insulinzufuhr unterbrochen wird. Da man aber eh regelmäßig den BZ messen sollte merkt man das eigentlich ziemlich schnell.

Ophelia hat geschrieben:8. wenn man die pumpe abkoppelt, tut man die samt schlauch am katheter weg oder nur allein die pumpe?


Es gibt verschiedene Kathetermodelle. Bei einigen koppelst du direkt am Katheter ab, sprich Schlauch und Pumpe sind ab, bei anderen bleibt noch ein kleines Stück Schlauch am Katheter und der Rest Schlauch an der Pumpe.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Paar fragen zur pumpe

Beitragvon Ophelia » 31. Mai 2013 17:25

Hey
danke für eure schnellen und ausführlichen antworten :) sie haben mir wirklich bei der frage ob ich eine pumpe will geholfen ;D ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass ich eine haben möchte, denn nach allem anschein sollte es keinerlei probleme geben :) :tongue:
lg silvi
:katha: :keks:
Benutzeravatar
Ophelia
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 31
Registriert: 26.05.2013
Wohnort: Kempten
Geschlecht: weiblich
Alter: 17

Re: Paar fragen zur pumpe

Beitragvon Kratzbuerste » 31. Mai 2013 18:20

Sandra hat geschrieben:oft muss ich "suchen" in welcher Hosentasche sie eigentlich grade steckt ;-)

Ich muss auch oft suchen, wo ich den Katheter gesetzt habe. :lach:
Zuletzt geändert von Kratzbuerste am 31. Mai 2013 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Paar fragen zur pumpe

Beitragvon Kairi92 » 5. Juni 2013 13:11

Also ich kann mich den anderen nur anschliesen.

Was mir manchmal passiert ist dass ich "Gassi" gehe wenn ich zB. im Bett bin und aufstehe vergess ich manchmal das ich die Pumpe drann hab und schleife sie dann hinter mir her... :rolleyes:


6. was habt ihr für eine pumpe und was sind die vorteile von der?

Ich hab die Accu Chek Combo. Was ich gut finde ist das ich eben die pumpe immer in der Hosentasche liegen lassen kann und alles vom Messgerät aus steuern kann. Wobei ich die unterschiede zur Veo und den anderen nicht so genau kenne.


5. wie ist es, wenn man gern enge sachen trägt, nervt das da sehr, fällt das arg auf (so dass es da den schlauch durchdrückt oder so)?

Wie man schon gesagt hat: eigentlcih fällt sie nicht auf, da die Pumpe in der Hosentasche oder am Gürtel fast aussieht wie n Handy. Was es auchnoch gibt sind die Patchpumpen, da hast du dann keinen Schlauch aber die ist eben bisschen dicker. (http://www.diabetes-ratgeber.net/Diabet ... 14379.html)

Hoff ich konnte dir auchnoch ein bisschen Helfen.
Träume nicht dein Leben,
Lebe deine Träume!!
Benutzeravatar
Kairi92
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 248
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2009
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich
Alter: 25


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron