Information: You can change the language with the flags at the left site.

Apidra in der Pumpe

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Apidra in der Pumpe

Beitragvon Vivian92 » 3. April 2012 10:12

Hallo,

ich habe seit ich die Pumpe bekommen habe, Apidra. Davor hatte ich Lispro und mir wurde gesagt, dass das an sich das gleiche sei.
Das ist jetzt um die 4-5 Jahre her. Gestern hatte ich wieder einen Termin bei einer Diabetologin (bei der ich davor erst einmal war) und die wäre fast vom Stuhl gefallen (im wahrsten Sinn des Wortes ;)). Ihr Kommentar: Apidra sei in der Pumpe verboten!
Und die Begründung: Apidra sei nicht so... stabil und hält die Körpertemperatur nicht so gut aus, wie andere Insuline. Dadurch komme es öfter zu Katheter und Schlauchproblemen.
Dann wollte, bzw. hat es jetzt auch mal, sie mir Humalog verschreiben. Ich war dann etwas... durcheinander. An sich komme ich mit Apidra schon gut klar und kein Diabetologe, bei dem ich war, hatte damit Probleme.
Stimmt das, was sie sagt jetzt?
Und wie wirkt Humalog im Gegensatz zu Apidra? Genauso? Ich weiß nicht, warum, aber mit Humalog verbinde ich irgendwie ein Uraltinsulin, dass bei meiner Einstellung gerade in Mode war :P
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Apidra in der Pumpe

Beitragvon Dori » 3. April 2012 10:32

Ich kann dir nur zum Humalog sagen, dass ich es auch in der Pumpe habe und kein Problem damit habe. Zum Apidra kann ich dir allerdings nichts sagen.
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Apidra in der Pumpe

Beitragvon paule » 3. April 2012 12:42

Das ist definitiv FALSCH. Apidra ist in der Pumpe erlaubt, ich habe Apidra in der Pumpe seit ich eine Pumpe habe.

Seite 103 in folgendem Dokument:

Link
Zuletzt geändert von Richard am 3. April 2012 17:54, insgesamt 2-mal geändert.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Apidra in der Pumpe

Beitragvon fire-feather » 3. April 2012 14:26

ich habe auch schon immer, seit ich die pumpe habe, Apidra drinne. Das ist überhaupt kein Problem!
Meine alte Diabetologin hat es mir so verordnet und auch mein neuer Diabetologe hat da nichts gegen gesagt.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Apidra in der Pumpe

Beitragvon Vivian92 » 3. April 2012 14:50

Zwei Ärzte... nein, eigentlich zwei Ärzte und ein Diabetesberater und dann sämtliche andere hatten auch nichts dagegen...
Und ich komme eigentlich auch gut mit Apidra zurecht... vorausgesetzt ich bemühe mich etwas, aber das wohl immer Voraussetzung ;). Was würdet ihr dann jetzt machen? Bei Apidra bleiben (obwohl ich dann wohl auch schnell den Arzt wechseln müsste, da ich ja irgendwann wieder Insulin brauche ;)) oder auf Humalog umsteigen? Ich denke mir aber auch, dass ein ständiger Insulinwechsel auch nicht so das Wahre ist?!
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Apidra in der Pumpe

Beitragvon Janine » 3. April 2012 21:58

Humalog und Apidra ist eigentlich das Gleiche.
In der Diabetologischen Praxis, wo ich arbeite, stellen wir auch Patienten mit CSII auf Apidra ein. Den Einwand den deine Ärztin gesagt hat, habe ich vorher noch nie gehört :shock:
Benutzeravatar
Janine
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 408
Registriert: 06.12.2006
Wohnort: Coswig/Dresden
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Apidra in der Pumpe

Beitragvon fire-feather » 4. April 2012 06:39

Ich wäre da einfach stur und würde mir Apidra aufschreiben lassen. :lol:
Die kennen das schon, dass ich öfter mal widerspreche, wenn ich anderer Meinung bin ;)
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron