Information: You can change the language with the flags at the left site.

Pumpe und Heizkissen?

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon bea2311 » 19. Dezember 2011 10:33

Hallo!

Haltet mich jetzt bitte nicht für blöd :lol:

Mein Dia-Doc ist sehr für eine Pumpe, ich zweifle aber nach fast 30jähriger Diabetes-Dauer noch immer dran.

Ich bin ein ziemlich verfrorener Mensch, hab ständig (ausser im Sommer) ein elektrisches Heizkissen in Verwendung (Bauch, Rücken und seitlich).

Mit einer Pumpe verträgt sich das nicht wirklich, oder?

Dazusagen möchte ich noch, dass ich ein psychisches Problem mit meinem Körper habe, und mir die Wärme des Kissen sehr gut tut.

Ich will nicht noch auf das einzig wenige "angenehme" verzichten :(

Bea
Benutzeravatar
bea2311
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 78
Registriert: 10.04.2009
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Alter: 43

Re: Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon Dori » 19. Dezember 2011 15:43

Körpertemperatur verträgt das Insulin auf jeden Fall, das du ja in deiner Pumpe hast. Es kommt aber auch darauf an, wo du die Pumpe und den Katheter trägst. Wenn du sie gar nicht im Bereich des Heizkissen trägst stört es sicher nicht.
Was sagt denn dein Arzt dazu?
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon punktle » 19. Dezember 2011 19:29

halloli liebe bea

ich habe nun die pumpe seit gut 7 jahren und auch ich liebe warmes :)
wenn es bei mir auch kein heizkissen ist so wäreme ich mir doch regelmäßig mein dinkelkissen guuut auf und leges mir auf bauch oder rücken :) herrlich ! ich kann dich gut verstehen !!

medizinisch gesehen gibt nur 2 sachen zu bedenken und da kommt es auf deine insulinempfindlichkeit an !
1.je wärmer du und dein insulin bisch desto besser nimmst du es auf und desto schneller resobiert dein körper dein zugegebenes insulin (Badewanneneffekt) das ist jetzt nich wirklich dramatisch - wenn nicht sogar unmerklich - je nach insulinempfindlichkeit ;)
2.insulin dehnt sich wie so ziemlich alles andere bei wärme aus und dan kann es ebenen passieren das du mal ne halbe einheit mehr bekommst -was ja je nach insulinempfindlichkeit auch nich so dramatisch isch :)

und wie dori schon gesagt hat : wenn du den katheter z.B auf oberschenkel oder po legst - dann gibt es da so oder 0 bedenken und auswirkungen :)
Ich selber kann es nur empfehlen ! und kann dir nur raten einfach mal erfahrungen zu sammeln zum beispiel mit ner probepumpe ?!


n liebes grüßle .
Benutzeravatar
punktle
Mondscheinphase
Mondscheinphase|Mondscheinphase|Mondscheinphase
offline offline
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.10.2010
Wohnort: Herrenberg
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon paule » 19. Dezember 2011 19:35

2.insulin dehnt sich wie so ziemlich alles andere bei wärme aus und dan kann es ebenen passieren das du mal ne halbe einheit mehr bekommst -was ja je nach insulinempfindlichkeit auch nich so dramatisch isch :)


Tut mir leid da muss ich wiedersprechen. Wenn sich das Insulin ausdehnt dann sind in einem Milliliter weniger Moleküle und das bedeutet dann das die Wirkung schlechter ist wenn das Insulin sehr warm ist, ich denke das könnte sogar dann den Badewannneffekt ausgleichen.

P.S.: Ich habe nach weit über 20 Jahren DM meine erste Pumpe bekommen und ich finds einfach toll!
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon Jan » 21. Dezember 2011 08:35

paule hat geschrieben:
2.insulin dehnt sich wie so ziemlich alles andere bei wärme aus und dan kann es ebenen passieren das du mal ne halbe einheit mehr bekommst -was ja je nach insulinempfindlichkeit auch nich so dramatisch isch :)


Tut mir leid da muss ich wiedersprechen. Wenn sich das Insulin ausdehnt dann sind in einem Milliliter weniger Moleküle und das bedeutet dann das die Wirkung schlechter ist wenn das Insulin sehr warm ist, ich denke das könnte sogar dann den Badewannneffekt ausgleichen.

P.S.: Ich habe nach weit über 20 Jahren DM meine erste Pumpe bekommen und ich finds einfach toll!


Anderenfalls könnte man so ja das Insulin erwärmen und dann immer erwärmt verabreichen um Geld zu sparen :D
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon Sandra » 5. Januar 2012 16:36

Ich denke auch dass, wenn du deinen Katheter einfach ins Bein/Po setzt, du keine Probleme haben wirst. Ansonsten wenn du ihn z.B. links in der Flanke trägst kannst du das Heizkissen ja immer noch an der rechten Körperhälfte anwenden und umgekehrt, bzw. wenn du die Pumpe vorne am Bauch trägst dann hinten.
Ansonsten habe ich beim Lernen oft mein Kirschkernkissen auf dem Bauch oder am Rücken (allerdings meist nicht direkt auf dem Katheter). Hat ein wenig die Insulinaufnahme begünstigt, aber nicht dramatisch. Ich würds an deiner Stelle einfach mal ausprobieren. Ansonsten hast du bei der Pumpe ja auch den Vorteil dass du die Basalrate für eine gewisse Zeit einfach runter schrauben kannst, damit könntest du z.B. auch die verbesserte Insulinwirkung kompensieren. Wenn du das Heizkissen so regelmäßig verwendest dann hast du bestimmt schon nach kurzer Zeit raus ob, wann und wie viel du reduzieren musst...
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Pumpe und Heizkissen?

Beitragvon cara » 6. Januar 2012 17:54

Ich hab in dieser Jahreszeit immer abends auf dem Sofa meine Moorwärmeflasche auf dem Bauch liegen. Mein Pumpenkath.liegt immer etwas seitlich am Bauch rechts oder links. Hat bisher nix ausgemacht mit der Insulinwirkung.
Das Wichtigste des ersten Schrittes ist nicht die Weite sondern die Richtung.
Benutzeravatar
cara
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 91
Registriert: 15.09.2008
Wohnort: Eifel
Geschlecht: weiblich
Alter: 41


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste