Information: You can change the language with the flags at the left site.

Neue Pumpe aussuchen

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Neue Pumpe aussuchen

Beitragvon Mareike » 5. November 2005 07:45

Ich habe mal eine Frage: Es ist doch so, dass jede Pumpe eine Garantiezeit von 2 Jahren hat, oder? Da man ja eine Ersatzpumpe hat, hat man insgesamt also 4 Jahre Garantie. Wie ist es, wenn die Garantiezeit abgelaufen ist? Darf man sich dann eine neue Pumpe aussuchen? Was darf das für eine Pumpe sein? Muss sie vom gleichen Hersteller sein wie die alte?
Benutzeravatar
Mareike
Meister/in des Insulins
Meister/in des Insulins|Meister des Insulins|Meisterin des Insulins
offline offline
 
Beiträge: 1233
Registriert: 03.07.2005
Wohnort: Detmold
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30

Beitragvon Schlumpfenhexe » 5. November 2005 10:46

Wenn ich mich recht entsinne, hast du die D-Tron, richtig? Die insges. 4 Jahre sind keine Garantie - sondern die Laufzeit der Pumpen!! (wobei natürlich trotzdem Garantie drauf ist...)
Sprich nach den ersten 2 Jahren kriegst du nen Countdown von ich meine 8 Wochen, wo du die 2. Pumpe in Betrieb nehmen mußt. Und nach weiteren 2 Jahren auch bei der 2. Pumpe. Nach den 4 Jahren ist keine von beiden mehr betriebsbereit!!!! Du MUßT dir also eine neue verschreiben lassen...

Meine H-Tron läuft ja nä. Jahr aus, wenn ich an den Hersteller gebunden wäre, müßte ich also die Spirit (die Nachfolgerin meiner geliebten H-Tron) nehmen. Aber die von F. Müller haben gesagt, ich kann mich über alle Modelle informieren und mir dann das heraussuchen, was mir zusagt :D

Aber soweit ich weiß, haben nur die Pumpen von Roche / Disetronic eine begrenzte Laufzeit von 4 Jahren, alle andern unbegrenzt - allerdings auch ohne Ersatzpumpe für zu Hause. Austausch bei Defekt soll in 24h über die Bühne gehen, so steht es zumind. :ja:
Das Böse hat einen neuen Gegner
Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1925
Registriert: 28.10.2005
Wohnort: Damp
Geschlecht: weiblich
Alter: 37

Beitragvon Dori » 5. November 2005 11:43

stimmt, nur bei Disetronic hat man die ersaztpumpe, die man nach 2 Jahren einsetzten soll (zumindest bei der d-tron so) und dann die andere als ersatzpumpe.
Wenn du nach der zeit eine andere ahebn möchtest, solltest du mit deinem Arzt sprechen. Wenn du dich nicht meldest, bekommst du soweit ich weiß die gleiche wieder! Für eine andere musst du schon einen Antrag an die Kasse stellen it begründung, warum du eine andere brauchst! Also z.B. dass du dann mehr Profile hast... das muss aber dein Arzt dann machen!
Ich hab meine auch nur nch ein knappesn Jahr und muss mich auch umschauen, was es so schönes neues gibt!

Doris
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Beitragvon Schlumpfenhexe » 5. November 2005 12:31

Hatte mich letzte Wo. schon mal mit F. Müller in Verbindung gesetzt, vor allem wegen Zuzahlung usw.

Es ist so, das du dir eine Pumpe deiner Wahl aufn Rezept setzen lassen kannst, das schickste zu deinem Versandhandel (in meinem Fall F. Müller) und die übernehmen den Rest wegen Krankenkasse etc.

Kann sein das du dann trotzdem noch was einschicken mußt, aber da kriegste, denk ich, Bescheid.. Keine Ahnung, ist ja auch für mich Neuland...

Ick seh mich schon die ganze nä. Woche am Telefon mitm Kundendienst kleben, damit die mir Rede und Antwort stehen können ;D
Das Böse hat einen neuen Gegner
Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1925
Registriert: 28.10.2005
Wohnort: Damp
Geschlecht: weiblich
Alter: 37

Beitragvon Richard » 5. November 2005 15:56

Soweit ich weiß hat Roche bze Accu-Chek mit den Karnkenkasse das so ausgehandelt das nach den 4Jahren ohne Problme eine neue bewilligt wird (von Roche) wenn du einen anderen Hersteller möchtest musst du es teilweise neu beantragen mit allen Problemen. da das ganze ja ein Kostenfrage für die KK ist. Also wenn mein bei gleichen Hersteller bleibt kann es zum Teil wesentlich einfacher sein aber auch ein wechsel sollte gehen.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Beitragvon Schlumpfenhexe » 5. November 2005 17:59

Ich hatte bei meinem ersten Wechsel vor 4 Jahren keine Prob. Mu0te nur das Rezept einschicken. Bin damals allerdings auch bei der H-Tron geblieben..
Das Böse hat einen neuen Gegner
Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1925
Registriert: 28.10.2005
Wohnort: Damp
Geschlecht: weiblich
Alter: 37

Beitragvon Jan » 5. November 2005 19:03

Also Accu-Chek hat mit den Krankenkasse Verträge und du hast das recht auf eine neue Pumpe der Firma Accu-Chek, MiniMed hat diese Verträge nicht, sprich du musst eine neue Pumpe komplett neu beantragen... eine Ablehnung ist nicht auszuschließen...

Zu den Zuzahlungen zu der Pumpe, du musst 10% zuzahlen, allerdings mindestens 5¤ und maximal 10¤ wie bei jedem anderen Medikament, d.h. du bezahlst für beide Pumpen zusammen unter dem Strich 10¤, dass kann man sich gerade noch leisten :lach:
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Beitragvon Schlumpfenhexe » 5. November 2005 20:10

Jepp, hab ich dann auch erfahren, hatte bis dahin schon mein gesamtes Monatsgehalt dahinflöten sehen :D

Weißt du zufällig, wie das mit der Animas ist wegen Krankenkasse und Anträge?
Das Böse hat einen neuen Gegner
Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1925
Registriert: 28.10.2005
Wohnort: Damp
Geschlecht: weiblich
Alter: 37

Beitragvon Jan » 5. November 2005 21:47

Nee weiß ich nicht, soweit ich weiß ist Accu-Chek die einzige Firma mit diesen Verträgen, mit ein Grund warum ich mich für die Firma entschieden habe...

Mit den Anträgen läuft es wahrscheinlich wie bei MiniMed auch, 4 Jahre Pumpe, neuer Antrag etc. pp.
Das Für und Wider muss jeder für sich selber abwägen... ich denke aber dass MiniMed und Accu-Chek bekannte, erfahrene Markenfirmen sind, ob ich irgendwelche Versuche eingehen wollte weiß ich nicht, was nicht heißt dass die Animas schlechter ist, ist meiner Meinung nach aber eine NoName Firma... aber du als Krankenschwester kennst dich wahrscheinlich besser damit aus als ich. War nur so mein Gedankengang...
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Beitragvon Schlumpfenhexe » 5. November 2005 22:48

Leider nicht, ich arbeite in einer Klinik, die sich auf Sportmedizin und Orthopädie spezialisiert hat. Hab zwar auch Innere Medizin mit drin, aber die kannste vergessen, wenn es was anderes als Rheuma betrifft...

Werd mir nächste Woche das Infomaterial über alle Pumpen, die es zur Zeit gibt, zu Gemüte führen und dann (wieder einmal) mit dem Kundendienst telenieren. Eig. will ich schon bei meiner Firma bleiben, weil ich mit der H-Tron total happy bin, aber wer weiß, was die andern zu bieten haben :ja:
Das Böse hat einen neuen Gegner
Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1925
Registriert: 28.10.2005
Wohnort: Damp
Geschlecht: weiblich
Alter: 37

Beitragvon Lithium » 19. Dezember 2005 15:39

Macht das mit dem Wechsel bei Roche/Accu-Chek/Disetronic-Pumpen, so lange es noch möglich ist.
Minimed-Pumpen kann man kaum tauschen, da muss man schon sehr hartnäckig sein. Ich kenne nur eine Person, die es geschafft hat, die Minimed 508 in die Paradigm 712 umzutauschen und das hat ein Jahr gedauert - mit Unterstützung ihrer Ärzte.
Meine Pumpe läuft im November 06 ab und solange ich noch 17 bin, versuche ich da natürlich auch eine neue zu ergattern. Ich weiß aber, dass meine Diabetologin da protestieren wird. :roll:
Roche/Accu-Chek will in den nächsten Jahren auch auf dieses System umschalten, d.h. alle 2 Jahre werden die Pumpen geprüft und dann bekommt man sie gerprüft und notfalls repariert wieder - keine neue Pumpe.
Ich kann's ja auch nachvollziehen, denn eine Pumpe kostet 3000-4000 Euro oder noch mehr, und warum sollte diese nach 4 Jahren einfach in den Mülleimer segeln, obwohl sie noch 1A funktioniert.
Bei meiner 508 lässt die Batterieleistung nach, das nervt schon. Außerdem hätte ich gern prozentuale Absenkung der Basalrate, und die gibt es nur bei der Htron, Dtron, Spirit und Paradigm.

Ich werd euch von meinem Feldzug berichten. ;)

/Lithium
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Beitragvon Jan » 19. Dezember 2005 23:38

@Lithium: Falls die Anspielung mit den noch 17 Jahren auf die Zuzahlung hinausgehen sollte, du musst nur 10€ zu der Pumpe zuzahlen... ist also nicht so der Mega Betrag...
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Beitragvon Mareike » 20. Dezember 2005 13:47

Jan hat geschrieben:@Lithium: Falls die Anspielung mit den noch 17 Jahren auf die Zuzahlung hinausgehen sollte, du musst nur 10€ zu der Pumpe zuzahlen... ist also nicht so der Mega Betrag...

Hängt das auch davon ab, ob man gesetzlich oder privat versichert ist?
Benutzeravatar
Mareike
Meister/in des Insulins
Meister/in des Insulins|Meister des Insulins|Meisterin des Insulins
offline offline
 
Beiträge: 1233
Registriert: 03.07.2005
Wohnort: Detmold
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30

Beitragvon Jan » 20. Dezember 2005 19:26

@Mareike: Also ich bin gesetzlich versichert...

Bei den privaten kann es komplett anders sein, da würde ich mich sonst vorher nochmal informieren.
Bei den gesetzlichen Krankenversicherungen läuft es so:
Du musst 10% des Kaufpreises bezahlen, allerdings min. 5€ und max. 10€, bsp. Insulin Pumpe ca. 3500€, 10% = 350€, das ist der Betrag den man nach der Rechnung bezahlen müsste, allerdings muss man max. 10€ bezahlen...

So läuft das bei allen Medikamenten die von der Kasse bezahlt werden, AUßER bei Teststreifen die sind komplett frei, weil es ja ein lebenswichtiges Hilfsmittel ist, also ich weiß nicht warum Insulin kein "lebenswichtiges Hilfsmittel" ist, aber nun gut...
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Beitragvon Mareike » 20. Dezember 2005 20:57

Ich weiß gar nicht genau, wie das bei mir ist. Ich bin privat versichert und muss einen Teil für die Teststreifen selber bezahlen... Bei der Pumpe musste ich aber - glaube ich zumindest - nicht dazu zahlen...
Benutzeravatar
Mareike
Meister/in des Insulins
Meister/in des Insulins|Meister des Insulins|Meisterin des Insulins
offline offline
 
Beiträge: 1233
Registriert: 03.07.2005
Wohnort: Detmold
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 30


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron