Information: You can change the language with the flags at the left site.

Teflon-Katheter im Vergleich

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Mitja » 27. August 2011 16:06

Ich benutze eigentlich die FlexLink von Accu-Chek. Nun waren diese ja aufgrund der Panne nicht mehr verfügbar (kurze Frage OT: Gibts die eigentlich wieder?) und ich benutze seitdem das Quick-Set von Medtronic.
Mir ist von Anfang aufgefallen, dass die Medtronic Katheter wesentlich häufiger abknicken als die von Accu-Chek. ich muss dazu sagen, dass die beiden auch nicht 100%-ig baugleich sind: Medtronic hat 9mm Kanülenlänge und FlexLink nur 8mm.

Ist es dir auch schon so ergangen, dass dir beim Wechsel von der einen Sorte zur anderen irgendetwas aufgefallen ist UND ist dieser eine Milimeter wirklich entscheidend dafür, ob der Katheter schneller und früher abknickt?
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Richard » 27. August 2011 17:48

Also bei mir sind in rund 5 Jahren noch keiner der QuickSets abgeknickt ;)


Bei meinem Wechsel von FlexLink zu QuickSet war mir nur aufgefallen das der QuickSet weniger Kleberückstände hat und besser hält.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Kruemel » 27. August 2011 17:58

Bei mir ist das Quickset auch noch nie abgeknickt und ich benutze ebenfalls 9mm.
Zum FlexLink kann ich leider keinen Vergleich ziehen ich hatte da nur mal 1 oder 2 Katheter zur Probe und das ist auch schon wieder etwas her...
Was mich beim Quickset aber immer etwas stört ist, dass ich den nicht so leicht unter die Haut bekomme, wie z.B. den Cleo. Pluspunkt für das Quickset ist aber widerum, dass es einfach bombenfest hält! Da musste ich mir noch nie Sorgen machen, dass es sich evtl. löst.
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Mitja » 27. August 2011 19:58

Mhm, okay... stimmt, jetzt wo du es sagst, Richard, fällt mir das mit den Kleberesten auch auf, das ist ein klarer Pluspunkt für das Quick-Set.

Naja, also beim FlexLink sind mir in einem Jahr vielleicht 10 Katheter abgeknickt, wenns überhaupt soviele waren. Beim Quick-Set jetzt in ein paar Monaten schon genau so viele... das nervt mich irgendwie. Vorallem weil ich dann immer n Katheter dabei haben muss... beim FlelxLink war das so, dass ich den morgens gewechselt habe und mir sicher sein konnte, dass er mindestens bis abends hält...
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Kruemel » 27. August 2011 20:07

Mitja hat geschrieben:Naja, also beim FlexLink sind mir in einem Jahr vielleicht 10 Katheter abgeknickt, wenns überhaupt soviele waren. Beim Quick-Set jetzt in ein paar Monaten schon genau so viele... das nervt mich irgendwie. Vorallem weil ich dann immer n Katheter dabei haben muss... beim FlelxLink war das so, dass ich den morgens gewechselt habe und mir sicher sein konnte, dass er mindestens bis abends hält...


Dir knicken so viele Katheter ab? :o
Weißt du in etwa woran das liegen könnte?
Denn wie gesagt, mir ist bis jetzt noch nie ein Katheter abgeknickt (unabhängig von der Marke oder so). Bis auf ein Mal, da habe ich aber direkt beim Setzen einen Fehler gemacht und das Teflon war von Anfang an nicht richtig "drin". Deswegen wundert und interessiert mich das... ;)
Zuletzt geändert von Kruemel am 27. August 2011 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Richard » 27. August 2011 20:32

Mitja, hast du schon mal die 6mm probiert?
evtl. sind die 9mm wirklich zu lang für dich und daher knicken die häufig ab ... hast ja auch nicht all zu viel Speck auf den Hüften ;)
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Vivian92 » 27. August 2011 22:36

Ich muss allerdings sagen, dass ich auch öfters die Flex-Link hatte und die echt geliebt habe ;) Leider gabs die ja (wenn mich nicht alles täuscht) nicht mit 6mm und alles andere war mir zu lang.

Dann hatte ich zwischenzeitlich mal das Quick-Set, aber da gings mir, wie Mitja - es knicken sooo viele ab!
Da hab ich allerdings nur die 6mm probiert und noch keine anderen.
Mir hat ja mal jemand gesagt, ich sollte die in den Kühlschrank legen... an sich vllt. keine schlechte Idee - nur sind sie bei mir zumindest immer noch weiterhin abgeknickt :?
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon paule » 28. August 2011 00:45

Ich hab ja nur mit Quickset Erfahrung aber abgeknickt ist mir bis jetzt noch kein einziger.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Richard » 28. August 2011 00:48

Vivian92 hat geschrieben:Dann hatte ich zwischenzeitlich mal das Quick-Set, aber da gings mir, wie Mitja - es knicken sooo viele ab!

Mal eine Zwischenfrage ... nutzt ihr den Serter oder setzt ihr den QuickSet ohne Serter?
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Mitja » 28. August 2011 03:27

Mit Eierbecher...

Das ist ja die Frage, die ich gestellt habe, ob der eine Milimeter wirklich soviel ausmachen kann? WEil wie gesagt, bei den FlexLink (8mm) hatte ich kaum Probleme und wenn, dann hatte das plausible Gründe und nicht "einfach so" im alltäglichen Bewegungsablauf...
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Vivian92 » 28. August 2011 10:17

Ich nimm auch den Serter... ohne würd ich mich nicht trauen.
Naja... 1mm hört sich schon wenig an, aber ich denke, wenn man recht schlank ist, dann macht das schon was aus, oder?
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Richard » 28. August 2011 10:37

Also ich nehme 6 und 9 mm je nach Stelle.
Weil ich die 9mm sonst spure wie die auf einer tieferen Gewebeschicht "kratzen" und dies beim Bewegen arg weh tut auf die Zeit.

Ich würd einfach mal die 6mm an eurer Stelle probieren, hatte damals auch 8mm bin dann auf 9mm und jetzt halt der Mix ...
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Tina » 28. August 2011 11:08

Ich benutze nur das Quick Set und in den 4 Jahren ist mir bis jetzt auch noch keiner abgeknickt. Ich nehme auch den Serter zum setzten des Katheters. Ich wüsste gar nicht wie das ohne funktionieren soll :D

@Mitja: Ich würde in deiner stellen auch mal die 6mm ausprobieren und schauen ob es damit besser wird. Also ob die trotzdem noch so oft abknicken.
Der erste Schritt bestimmt die Richtung.
Benutzeravatar
Tina
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1599
Registriert: 07.01.2007
Wohnort: Bad Lippspringe
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon fire-feather » 28. August 2011 11:12

Ich hab den Quick Set 9mm, setze ihn immer mit der Hand und mir ist auch noch keiner abgeknickt.
Ich weiß nicht, ob der eine Millimeter etwas ausmachen könnte... Aber ich würde es auch in jedem Fall mal mit dem 6mm ausprobieren.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Mitja » 28. August 2011 14:04

Okay, da fällt mir ein, dass ich gar nicht "wusste", dass man den Katheter auch ohne setzen kann, bis mir Kathy das auf dem Camp D gesagt hat. Und zu meiner Überaschung ging das ohne Probleme, also für den Fall der Fälle, dass ich keinen Serter dabei hätte, geht das auch so ;)

Gut, dann werd' ich mal die 6mm probieren... vielleicht klappt dann das doch besser.
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Sandra » 30. August 2011 17:57

Ich setze total ungerne ohne Serter. Ich setzte den Katheter setze ich nur ohne Serter wenn ich ihn mir z.B. unterwegs rausreiße, einen Ersatzkatheter dabei habe aber eben nicht den Serter. Das ist der große Vorteil vom Mio, da hat man immer den Serter dabei 8) .
Beim Mio ist mir auch aufgefallen dass er sehr wenige Kleberückstände hinterlässt. Noch weniger als der Quick Set.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Dori » 30. August 2011 19:44

Sandra hat geschrieben:Beim Mio ist mir auch aufgefallen dass er sehr wenige Kleberückstände hinterlässt. Noch weniger als der Quick Set.

Bei mir hinterlässt der Quick Set schon keine Klebereste :D Noch weniger von nichts ist dann ??? :biggrin:

Wie ist der der Mio vom Tragekomfort gegenüber dem Quick Set?
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Mitja » 30. August 2011 19:50

Danke Dori, du hast mich wieder erinnert mich nach nem neuen Diabetologen umzuschauen. Zu meinem geh ich ganz arg ungern und bin eig. schon wieder überfällig...
Meine bisherigen haben mir in der Richtung nie etwas erzählt. Ich kannte nur die Katheter, die ich eben hatte und mehr nicht. Eigentlich schade...
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Vivian92 » 30. August 2011 19:52

Der hört sich gar nicht schlecht an... also der Mio.
Da habt ihr jetzt meine Neugierde geweckt ;D
Ich hab bis jetzt ja nur QS (welches ich nicht mochte!) und FL (den ich geliebt hab ;)) ausprobiert...
Aber bei meinem nächsten Arzttermin werde ich mal fragen, ob ich welche zum Probieren haben kann :ja: aber leider dauert das noch etwas :?
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Dori » 30. August 2011 19:53

Mein Arzt erzählt mir auch nichts über Katheter, aber wenn ich ihn fragen würde, dann würde er sie sicher sofort alle holen und zeigen. :D

Dann viel Glück bei der Arztsuche!
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Vivian92 » 30. August 2011 19:57

Dori hat geschrieben:Mein Arzt erzählt mir auch nichts über Katheter, aber wenn ich ihn fragen würde, dann würde er sie sicher sofort alle holen und zeigen. :D

Dann viel Glück bei der Arztsuche!


Das hatte ich bei dem, wo ich zuletzt war... eigentlich war es eher ein Diabetesberater... auch ;D. Ich hab nur einen Blick auf den Cleo geworfen - einen skeptischen zugegeben, ich mag den nicht so besonders ;) und da hat er angefangen die ganzen Vor- und Nachteile aufzuzählen, geschweige denn von den Alternativen ;).

Schon allein wegen der Kathr und des überfälligen HbA1cs würde ich ja "gerne" wieder hin, aber dank des Umzugs habe ich leider keine Zeit :?
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Sandra » 31. August 2011 15:46

Dori hat geschrieben:
Sandra hat geschrieben:Beim Mio ist mir auch aufgefallen dass er sehr wenige Kleberückstände hinterlässt. Noch weniger als der Quick Set.

Bei mir hinterlässt der Quick Set schon keine Klebereste :D Noch weniger von nichts ist dann ??? :biggrin:

Wie ist der der Mio vom Tragekomfort gegenüber dem Quick Set?


Bei mir hat der Quick Set eigentlich fast immer einen Rand hinterlassen. Das ist beim Mio nicht so.

Den Tragekomfort vom Mio finde ich besser als der vom Quick Set. Der Quick Set ist diesbezüglich zwar schon total super, der Mio aber noch einen Tick besser. Das Pflaster ist noch ein wenig kleiner, was bei mir einen großen Unterschied macht weil ich das Pflaster grundsätzlich nicht so gut vertrage und gegen Ende juckt es beim Quick Set sehr sehr oft, beim Mio nicht. Zudem ist der Mio noch ein wenig flacher und trägt sich dadurch noch unauffälliger unter der Kleidung und man merkt ihn eben noch weniger, grade wenn man mal dagegen kommt. Man bleibt finde ich auch weniger dran hängen, was beim Quick Set ja doch manchmal passiert ist, vor allem im abgekoppelten Zustand.
Ein Minuspunkt beim Mio ist allderings dass das Abkoppeln etwas umständlicher ist als beim Quick Set weil das nicht durch Drehen sondern durch Ziehen geht. Macht mir jetzt allerdings nicht wirklich viel aus. Ansonsten geben sich die beiden Katheter nicht wirklich viel. Sind beide gut 8) .
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Dori » 31. August 2011 16:23

Vielleicht sollte ich den Mio auch mal ausprobieren...

Mir ist eben was komisches passiert. Ich habe festgestellt, dass mein Tshirt feucht ist, da wo der Katheter sitzt und tatsächlich scheint das Insulin, dass ich als Bolus gespritzt habe nicht dort angekommen zu sein, wo es hin sollte. Ich weiß nur leider nicht, ob der komplette Bolus daneben ging oder nur ein Teil. Da mein Reservoir eh leer war, musste ich alles wechseln. Ich kann mich nicht erinnern, dass mir in den letzten 8 Jahren, seit ich den Quick Set habe, mal so etwas passiert ist, dass das Insulin an der Teflonkanüle entlang zurück gelaufen ist.
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon Sandra » 31. August 2011 16:51

Ich kann ihn empfehlen =) .

Das ist echt seltsam. Naja, es gibt für alles ein erstes Mal ;-)
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30

Re: Teflon-Katheter im Vergleich

Beitragvon kiwileinchen » 31. August 2011 17:33

Sandra hat geschrieben:
Dori hat geschrieben:
Sandra hat geschrieben:Beim Mio ist mir auch aufgefallen dass er sehr wenige Kleberückstände hinterlässt. Noch weniger als der Quick Set.

Bei mir hinterlässt der Quick Set schon keine Klebereste :D Noch weniger von nichts ist dann ??? :biggrin:

Wie ist der der Mio vom Tragekomfort gegenüber dem Quick Set?


Bei mir hat der Quick Set eigentlich fast immer einen Rand hinterlassen. Das ist beim Mio nicht so.

Den Tragekomfort vom Mio finde ich besser als der vom Quick Set. Der Quick Set ist diesbezüglich zwar schon total super, der Mio aber noch einen Tick besser. Das Pflaster ist noch ein wenig kleiner, was bei mir einen großen Unterschied macht weil ich das Pflaster grundsätzlich nicht so gut vertrage und gegen Ende juckt es beim Quick Set sehr sehr oft, beim Mio nicht. Zudem ist der Mio noch ein wenig flacher und trägt sich dadurch noch unauffälliger unter der Kleidung und man merkt ihn eben noch weniger, grade wenn man mal dagegen kommt. Man bleibt finde ich auch weniger dran hängen, was beim Quick Set ja doch manchmal passiert ist, vor allem im abgekoppelten Zustand.
Ein Minuspunkt beim Mio ist allderings dass das Abkoppeln etwas umständlicher ist als beim Quick Set weil das nicht durch Drehen sondern durch Ziehen geht. Macht mir jetzt allerdings nicht wirklich viel aus. Ansonsten geben sich die beiden Katheter nicht wirklich viel. Sind beide gut 8) .



Ich hab den Mio auch ausprobiert, weil ich testen sollte, wie es ist, denn ganzen Tag mit so etwas rumzulaufen. Ich fand ihn auch gut, das Abkoppeln finde ich auch ein bisschen kompliziert aber mit der Zeit wird das schon.
Ich hatte nur ein paar Probleme mit dem abmachen nach 3 Tagen, weil das Pflaster bei mir so gut gehalten hat.
Benutzeravatar
kiwileinchen
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 230
Registriert: 01.04.2011
Wohnort: ludwigshafen
Geschlecht: weiblich
Alter: 23

Nächste

Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron