Information: You can change the language with the flags at the left site.

Stahl wirkt besser?

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Stahl wirkt besser?

Beitragvon fire-feather » 16. August 2011 11:02

Ich mache momentan eine ganz interessante Beobachtung.
Die ganze Zeit über hatte ich jetzt die Quick Set Teflon Katheter (9mm, Schlauch 110cm) benutzt, am Wochenende aber war ich unterwegs, mir ist der Katheter kaputt gegangen und ich hatte nur noch einen von den Accu Chack Rapid D Link Stahlkathetern (8mm, Schlauch 70cm) da die ich vorher immer benutzt habe.
Seit ich den drin hab sind meine Werte erstaunlich tief. Dass ich mal über 100mg/dl komme ist sehr selten.

Kennt das jemand, dass Stahl scheinbar besser wirkt? Oder hat jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte? Oder bilde ich mir das einfach nur ein?
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon JuliaR » 16. August 2011 11:56

Das hatte ich auch ich bin vor 4 wochen von stahl auf teflon gewechselt und meine werte waren voll durcheinander und ich war fast nur am korrigieren. Dann habe ich einen Stahl gesetzt weil ich scheuen wollte ob es dann besser geht und nun habe ich den seit ner woche wieder stehl und meine Werte waren sofort wieder ok
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein

Für eine Korrekte Rechtschreibung gebe ich keine Garantie ;)
Benutzeravatar
JuliaR
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 172
Registriert: 28.07.2009
Wohnort: Damme
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon Kruemel » 16. August 2011 13:52

Hm, interessant. :D
Ich konnte diese Beobachtung aber noch nicht machen und benutze zwischendurch doch ab und an mal Stahlkatheter.
It's a beautiful day
Sky falls, you feel like
It's a beautiful day
Don't let it get away
Benutzeravatar
Kruemel
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 506
Registriert: 05.09.2008
Wohnort: Bayreuth
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon fire-feather » 18. August 2011 11:21

Kruemel hat geschrieben:Hm, interessant. :D
Ich konnte diese Beobachtung aber noch nicht machen und benutze zwischendurch doch ab und an mal Stahlkatheter.


Ja, finde ich auch. Ich wollte es erstmal gar nicht glauben, aber nach 2 Tagen Beobachtung lies es mich einfach nicht mehr in Ruhe...
Merkwürdig, aber interessant :)
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon Vivian92 » 18. August 2011 18:42

Mir ist es noch nicht aufgefallen... ich konnte nur sagen, dass Stahl deswegen besser wirkt, da bei mir Teflon so oft abgeknickt ist (ich brauch unbedingt ne Setzhilfe, da ich mich ohne nicht traue... mit gehts aber auch nicht, da immer immer Angst vorm abdrücken habe und das dann auch nichts wird...)
und bei abgeknicktem Kathr kommt meist nicht mehr viel durch :roll:
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon fire-feather » 26. August 2011 21:29

Ich hab wieder Teflon drinne und schon sehe ich häufiger mal 200er Werte...
Ich bestell mir Montag einfach mal wieder Stahl :) Mal den Sure-T testen :wink:
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon Tina » 28. Oktober 2011 22:59

Das ist ja echt interessant. Sollte ich auch mal testen mit Stahl Katheter ob das bei mir auch so ist :)
Ich benutzte seitdem ich die Pumpe habe eigentlich nur Teflonkatheter und muss sagen meine Werte sind immer sehr schwankend. Aber das Problem bei den Stahlkathetern bei mir ist das ich die nur sehr schwer reinbekomme.. Aber ausprobieren werde ich das jetzt auf jedenfall mal :ja:
Der erste Schritt bestimmt die Richtung.
Benutzeravatar
Tina
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1599
Registriert: 07.01.2007
Wohnort: Bad Lippspringe
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon fire-feather » 29. Oktober 2011 10:54

Ich bleib definitiv wieder bei Stahl, ich bin richtig glücklich mit meinen Werten seitdem :) Und ich bin unglaublich gespannt darauf, wie mein nächtes Hba1c sein wird :) Ende November ist es soweit.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon Mommy » 29. Oktober 2011 15:20

Hi,
sind hier sehr schlanke Leute dabei, die Stahlkatheter benutzen? Meine Tochter (7 1/2) hat bisher immer Teflonkatheter gehabt, die Werte schwanken auch häufiger mal. An Stahl haben wir uns aber aus mehreren Gründen bisher nicht rangetraut:

-Setzen ohne Setzhilfe... (würde mir schon schwerfallen, das Ding selber reinzustechen, andererseits muss ich im Mom auch bei mir selber Thrombosespritzen setzen )

-Sorge, dass sie es spürt (der erste im Krankenhaus war Stahl und da hat sie sich schon beschwert), zumal sie wirklich sehr schlank ist, so schlank, dass wir bisher auch nicht am Bauch setzen.

-WIe siehts beim Sport/Spiel aus, beim Ziehen am Schlauch, beim Drauffallen?

Gruß
Mommy
Benutzeravatar
Mommy
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 43

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon fire-feather » 29. Oktober 2011 17:46

1. Setzten ohne Setzhilfe ist gar kein Problem. Die Stahlkatheter sind deutlich dünner als die Teflonkatheter (ich benutz grade den Sure-T, ist glaube ich der dünnste). Und ich muss sagen, es ist sehr angenehm ihn zu setzten, nicht anders, als mit Pens zu spritzen.
2. Es gibt ja sehr kurze Nadeln, mit denen sollte das kein Problem sein. Vielleicht war es einfach nur die falsche Stelle, die ihr da erwischt hattet (so gings mir mit meinem ersten teflonkatheter und ich wollte danach lange keinen). Wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat spürt man nchts mehr.
Ich hatte nie eine Stetzhilfe, auch bei Teflon nicht. :wink: Es geht, aber es gibt bestimmt angenehmeres.
3. Der Sure-T hat eine Zusätzlihe Sicherheitsschlaufe, da zieht man dann also gar nicht direkt am Kather. Die von Accu-Check haben das nicht, da ist es dann empfehlenswert, eine zusätliche Schlaufe zu machen und mit z.B. Leukosilk zu befestigen.
Beim Sport stört es nicht. Macht man eine Kampfsportart, wo man am Bauch getroffen werden kann, kann man ja den Katheter einfach am Oberschenkel oder Po setzten.
Drauffallen, drauflegen, alles kein Problem :) (Nichtmal Sauna stellt ein Problem dar)
Zuletzt geändert von fire-feather am 29. Oktober 2011 17:46, insgesamt 2-mal geändert.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon Jan » 30. Oktober 2011 10:36

fire-feather hat geschrieben:(Nichtmal Sauna stellt ein Problem dar)


Erhitzt das Metall nicht?

Es gibt aber bei der Sauna ein konkretes Problem. In der Sicherheitsschlaufe steckt recht viel Insulin, das geht Dir in der Sauna mit hoher Wahrscheinlichkeit kaputt und wenn Du die Pumpe wieder ankoppelst injizierst Du die erste Zeit nur wirkungsloses Insulin. Bei einem Teflonkatheter sind das effektiv nur 0,5 IE, aber bei einer Sicherheitsschlaufe müssten es ein paar IE sein und die bekommst Du halt nicht wieder heraus.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon fire-feather » 30. Oktober 2011 10:56

Jan hat geschrieben:
fire-feather hat geschrieben:(Nichtmal Sauna stellt ein Problem dar)


Erhitzt das Metall nicht?

Es gibt aber bei der Sauna ein konkretes Problem. In der Sicherheitsschlaufe steckt recht viel Insulin, das geht Dir in der Sauna mit hoher Wahrscheinlichkeit kaputt und wenn Du die Pumpe wieder ankoppelst injizierst Du die erste Zeit nur wirkungsloses Insulin. Bei einem Teflonkatheter sind das effektiv nur 0,5 IE, aber bei einer Sicherheitsschlaufe müssten es ein paar IE sein und die bekommst Du halt nicht wieder heraus.


Ja Richtig, das ist das Problem bei Sauna...
Aber nein, das Metall erhitzt nicht. Rein vom Katheter ist es wirklich kein Problem.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Stahl wirkt besser?

Beitragvon Sandra » 30. Oktober 2011 15:36

Ich könnte mir vorstellen, dass es trotzdem kein Problem darstellt wenn das Insulin in der Sicherheitsschlaufe unwirksam wird. Weil durch die erhöhten Temperaturen in der Sauna wirkt das Insulin, welches bereits im Körper ist, deutlich besser. Wenn die Pumpe also nach dem Saunagang wieder angekoppelt wird und dann für die nächste halbe Stunde bis Stunde nur unwirksames Insulin in den Körper gelangt, dürfte das fast sogar schon von Vorteil sein und eine Hypo vermeiden 8) . Allerdings kommt es natürlich auf den Grundbedarf an. Wenn jemand nur sehr wenig Insulin pro Stunde benötigt und dann 2 oder mehr IE im Schlauch unwirksam sind ist das natürlich nicht so gut.
Camp D - ich war dabei !!!
Benutzeravatar
Sandra
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 3770
Registriert: 22.06.2005
Wohnort: Troisdorf, im Mom. Budapest
Geschlecht: weiblich
Alter: 30


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron