Information: You can change the language with the flags at the left site.

Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Narcanti » 10. Juli 2010 16:21

Hi,

so, das ist ja mein erster Sommer mit Pumpe und irgendwie sind bei mir, seit es draußen so heiß ist, einige Probleme aufgetreten... ich weiß nicht so recht, ob ich irgendwas falsch mache oder woran das liegt, deshalb frage ich mal nach:

kann es sein bzw. ist es euch schonmal passiert, dass das Insulin in der Pumpe durch die Hitze kaputt gegangen ist?? Ich hatte es jetzt schon ein paar Mal, dass ich nachmittags unterwegs/in der Sonne war (nicht stundenlang am Strand, sondern mal am See sitzen, Eis essen gehen usw.) und danach extrem hohe Werte hatte... das Insulin selbst sah normal aus, aber im Schlauch waren kleine weiße Stellen... keine Ahnung, aber kann es sein, dass das Insulin schlecht geworden ist oder sind das Luftblasen, die bei der Hitze entstehen? Das wäre ja wirklich nervig, hatte das jetzt schon sicher fünf Mal :?

Dann hat die Pumpe jetzt schon zum zweiten Mal in nem Monat "Keine Abgabe" angezeigt, das eine Mal habe ich es erst am Morgen bemerkt und hatte dann schon "HI" und ne Keto, das letzte Mal war es nicht so schlimm, aber trotzdem nervig, vor allem, weil die Pumpe immer erst dann den Alarm abgibt, wenn die Werte schon viel zu hoch sind... wisst ihr, woran das liegt?

So, und jetzt noch was: ich brauche bei diesen Temperaturen immer weniger Insulin als sonst.. habe deshalb die Basalrate im Moment meistens auf 85 % laufen, das klappt so zwar nicht immer 100%-ig, aber wenn ich sie auf 100 % lasse, habe ich nur noch Hypos, deshalb lieber so... da es jetzt ja aber schon so lange so heiß ist, ist es auch ein bisschen nervig, weil ich ständig die temporäre BR einstellen muss, es manchmal auch vergesse... naja, habe jetzt überlegt, eine zweite BR einzuprogrammieren, und die dann an den warmen Tagen zu benutzen... hat das jemand von euch so gemacht? Würdet ihr dann einfach den ganzen Tag über immer 85 % von der ursprünglichen BR einprogrammieren?? Im Moment mache ich das halt alles ein bisschen nach Gefühl, morgens mal auf 85 %, wenn ich dann mittags noch in die Stadt gehe oder so auf 70 % und beim Sport eben noch weiter runter... meint ihr, es wäre unpraktisch, wenn ich BR jetzt komplett umändern würde?? Weiß nicht so recht, ob das so gut hinhaut....

Vielen Dank schon mal und einen schönen sonnigen Tag euch allen!!
Benutzeravatar
Narcanti
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 430
Registriert: 08.03.2007
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Richard » 10. Juli 2010 16:39

Narcanti hat geschrieben:[...] aber im Schlauch waren kleine weiße Stellen... keine Ahnung, aber kann es sein, dass das Insulin schlecht geworden ist oder sind das Luftblasen, die bei der Hitze entstehen? Das wäre ja wirklich nervig, hatte das jetzt schon sicher fünf Mal :?

Die weißen Stellen sind meist knicke im Schlauch (vermute ich mal ohne es gesehen zu haben), da der Schlauch mehrwandig ist und sich beim knicken die beiden Schichten trennen entstehen weiße Stellen.

Insulin verträgt ohne Probleme Temperaturen bis zu 40°C, man sollte es jedoch vermeiden das Insulin direkter Sonnenstrahlung auszusetzen. Sollte das Insulin über 40°C ausgesetzt sein, wird es auch nicht gleich unbrauchbar - sondern - die Wirkleistung vermindert sich um ca 25-35%. Somit kann man dies durch erhöhte Insulindosen im Notfall ausgleichen.

Narcanti hat geschrieben:Dann hat die Pumpe jetzt schon zum zweiten Mal in nem Monat "Keine Abgabe" angezeigt, das eine Mal habe ich es erst am Morgen bemerkt und hatte dann schon "HI" und ne Keto, das letzte Mal war es nicht so schlimm, aber trotzdem nervig, vor allem, weil die Pumpe immer erst dann den Alarm abgibt, wenn die Werte schon viel zu hoch sind... wisst ihr, woran das liegt?

Würde dort Knicke/Knoten im Schlauch vermuten, meist direkt an der Pumpe (ist die häufigste Ursache).
Trägst du doch die leichtere Kleidung ggf. die Pumpe anders?

Narcanti hat geschrieben: meint ihr, es wäre unpraktisch, wenn ich BR jetzt komplett umändern würde?? Weiß nicht so recht, ob das so gut hinhaut....

Das musst du für dich entscheiden, ich würde mir die mühe machen die Basalrate um paar Einheiten abzusenken und je nach dem wie deine Werte mit den 85% laufen das halt nur am Tage oder nichts Nachts oder Ganztägig ... ;)
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Dori » 11. Juli 2010 12:11

Die weißen Stellen habe ich auch immer am Schlauch, das hat aber keinen Einfluss auf das Insulin.

Insulin ist mir noch nie zu warm geworden. Ich kann nicht sagen, dass ich in den fast 8 Jahren Pumpe festgestellt hätte, dass es nicht mehr wirkt im Sommer, weil es zu warm ist.

Wenn du mit 85% einigermaßen hinkommst, dann kannst du dir ja eine zweite Basalrate damit basteln und ausprobieren. Wenn du merkst, dass es nicht passt kannst du sie ja nochmal anpassen. Ich würde es so machen, aber frag ruhig deinen Arzt, was er dazu sagt oder ob er Ideen hat.
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Narcanti » 11. Juli 2010 12:34

Danke schonmal!!

@ Richard: stimmt, ich trage die Pumpe jetzt im Sommer meistens in dem Beingurt, ansonsten immer in der Hosentasche... kann schon sein, dass sich dadurch Knicke bilden... vielleicht kam der Alarm dann auch daher.

Bin mir auch nicht ganz sicher, ob die hohen Werte wirklich am Insulin lagen, vielleicht war es auch irgendwas anderes... wenn ihr noch nie festgestellt habt, dass das Insulin im Sommer nicht mehr richtig wirkt, war es bei mir vielleicht auch was anderes. Mich nervt es nur ein bisschen, weil ich eigentlich echt glücklich bin über die Pumpe, aber dann immer mal wieder irgendetwas ist und ich nicht weiß, warum... hatte unter ICT irgendwie immer den Eindruck, alles besser überblicken zu können. Mit der Pumpe weiß ich nie so recht, ob es am Katheter, an den weißen Stellen im Schlauch, an der Basalrate (wenn ich sie temporär hoch- oder runterstelle) oder an was anderem liegt... :?

Werde jetzt wohl mal ne zweite Basalrate basteln und dann schauen, ob es passt.. ansonsten kann ich ja immer noch meine Ärztin fragen.
Habt ihr auch mehrere Basalraten??

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Narcanti
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 430
Registriert: 08.03.2007
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Richard » 11. Juli 2010 13:13

Narcanti hat geschrieben:Bin mir auch nicht ganz sicher, ob die hohen Werte wirklich am Insulin lagen, vielleicht war es auch irgendwas anderes... wenn ihr noch nie festgestellt habt, dass das Insulin im Sommer nicht mehr richtig wirkt, war es bei mir vielleicht auch was anderes.

Es kann schon vorkommen, habe auch bei längeren Aufenthalten (>=2 Wochen) in warmen Ländern (Ungarn im Sommer) das Problem das mein Insulin Bedarf auf 150% steigt.
Hatte das auf einen veränderten Stoffwechsel zurück geführt ?! ... hätte auch am Insulin liegen können ... hier konnte ich es allerdings bei diesen Temperaturen (die ja sehr ähnlich sind) noch nicht beobachten.

:urlaub:
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Sophie » 12. Juli 2010 17:34

Also von den weißen Stellen im Katheter kann ich auch berichten. Sind aber auch bei mir nur Knicke.

Eine zweite Basalrate habe ich nicht bzw. mehrer. Aber ich habe schon des öfteren überlegt, ob ich mir nicht auch mal eine zweite Basalrate zusammenbasteln sollte. Bei mir ist es an warmen Tagen immer so, dass ich deutlich weniger Insulin brauche. Ich reduziere meine Basalrate teilweise um 40 %. Irgendwie wirkt das Insulin an warmen Tagen bei mir deutlich intensiver als an normalen bzw. kälteren Tagen.
Benutzeravatar
Sophie
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1653
Bilder: 0
Registriert: 12.01.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon fire-feather » 13. Juli 2010 19:10

Dass das Insulin an warmen Tagen deutlich intensiver wirkt ist gar nicht so unwahrscheinlich.
Bevor ich das erste mal mit Diabetes in der Sauna war hab ich ich bei meiner Ärztin erkundigt und sie meinte, ich solle meinen Wert davor etwas höher halten, da das Insulin stärker wirkt durch die Wärme.
Ich weiß natürlich nicht, ab wie viel Grad sich da was verändert und in welchem Maße, aber dass es so ist kann auch ich bestätigen. :wink:

Ich würde denk ich auch eine 2. Basalrate einprogrammierne, kann man ja dann immer wieder mal gebrauchen.
Ich hab bisher keine, konnte aber bei mir auch noch keine extreme Veränderung in der insulinwirkung feststellen.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Narcanti » 13. Juli 2010 19:24

Hi,

hmm, also lag es wohl echt nicht an den weißen Stellen im Schlauch... scheinen dann wohl auch Knicke gewesen zu sein. Wenn ihr diese Stellen im Schlauch habt, lasst ihr dann alles so, oder füllt ihr einen neuen?? Sieht irgendwie so "kaputt" aus :roll:

Hab jetzt mal ne zweite Basalrate einprogrammiert und werde sie dann wahrscheinlich morgen mal ausprobieren, heute war es hier etwas kälter, deshalb war es mir zu riskant, dann hab ich heute noch Sport gemacht, da muss ich sowieso alles anders machen, also werde ich es wohl morgen mal probieren, habe jetzt einfach morgen und abends alles auf 90 % der ursprünglichen BR, nachmittags auf 80 % gestellt und nachts alles gleich gelassen, bin ja mal gespannt, ob das hinhaut :?
Benutzeravatar
Narcanti
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 430
Registriert: 08.03.2007
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Kathrinchen » 13. Juli 2010 19:44

Narcanti hat geschrieben:hmm, also lag es wohl echt nicht an den weißen Stellen im Schlauch... scheinen dann wohl auch Knicke gewesen zu sein. Wenn ihr diese Stellen im Schlauch habt, lasst ihr dann alles so, oder füllt ihr einen neuen?? Sieht irgendwie so "kaputt" aus :roll:


also ich benutze den schlauch immer weiter, kaputt ist er ja nicht man muss nur darauf achten, dass man die luftbläschen im Schlauch nicht mit so weißen stellen verwechslet ist aber eigentlich nicht so schwierig. :)
Du bist der Künstler deines Lebens -
experimentiere auch mal mit kräftigen Farben
und erfreue dich am eigenen Stil. :)
Benutzeravatar
Kathrinchen
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 244
Registriert: 29.09.2007
Wohnort: Freudenberg
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Pumpenprobleme bei diesem Wetter...

Beitragvon Dori » 13. Juli 2010 21:38

Ich nutze den Schlauch auch immer weiter, halt bis zum nächsten Ampullenwechsel. Das ist kein Problem.
Die einzige Stelle, wo er schon mal kaputt gegangen ist, ist direkt an der Stelle, wo er an der Pumpe ageschlossen ist, also vom Anschluss übergehend in den Schlauch. Ja nach Hosentasche wird der Schlauch schon mal etwas gezogen und an der Stelle geknickt und dann konnte ich den inneren Schlauch sehen.

Berichte mal, wie deine neue Basalrate läuft.
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tbot und 3 Gäste

cron