Information: You can change the language with the flags at the left site.

Unschlüssig wegen Pumpenabgabe

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Unschlüssig wegen Pumpenabgabe

Beitragvon Bine » 4. Juni 2010 14:55

Hallo,

ich bin im Moment ziemlich unglücklich mit meinem Diabetes. :( Vor fast 4 Jahren habe ich meine Pumpe bekommen und hatte zuvor HbA1c-Werte im Bereich 6,5-7,3. Seitdem ich die Pumpe habe werden die Werte aber konstant schlechter. Ich "dümple" momentan bei einem HbA1c von 8,6-9 rum. Das geht mal gar nicht! Ich weiß nicht obs vom Stress (Kinder, Arbeit, großes Haus, Termindruck), häufigeren Infekten oder der Pumpe kommt. Muss dazu sagen ich tu mich extrem schwer Tagebuch zu führen. Messen, ja, Tagebucheinträge dann irgendwann im Nachhinein. :roll: Ab und an wird dann schon mal vergessen aufs Bolus-Knöpfchen zu drücken... Könnt mich ja selber sooo ärgern, aber irgendwie geht zur Zeit viel unter. Habe viel Sorgen mit den Kindern (leider bei beiden immer wieder was neues und ich renne von Arzt zu Arzt...).

Naja, ich wollte mal fragen, ob einer von Euch schon mal eine "Pumpenpause" gemacht hat und ob die Krankenkassen dann auch die Kosten für die Penampullen übernehmen. Mein neuer Diabetologe meinte es sei schwer die richtige Einstellung einer Pumpe zu finden und man müsse viel Zeit reinstecken. Er meinte beim letzen Termin ich solle Basalratenprofile erstellen und möglichst in der nächsten Woche wieder kommen. Nun sind schon 7 Wochen rum und ich hab noch immer nicht alle Profile erstellen können. Er möchte 2 Nächte lang jede STunde einen Wert und tagsüber je 2x genauso. Ich krieg das zeitlich nicht hin. Nachts schlaf ich mit dem piepsenden Wecker einfach weiter..... :? Oder die Werte sind so hoch (wie immer abends und nachts um 250-300mg/dl) dass es einfach nicht geht. Morgens sind sie dann niedrig. Er meinte ich soll mir doch mal Gedanken machen ob ich nicht wieder spritzen möchte.

Was meint Ihr?
Benutzeravatar
Bine
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 213
Registriert: 24.04.2007
Wohnort: Siegenburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 33

Re: Unschlüssig wegen Pumpenabgabe

Beitragvon psychicaramel » 5. Juni 2010 11:09

Für die Krankenkasse ist ja die ICT-Therapie auch günstiger, von daher werden die dir sicher auch mal eine zeitlangPennadeln etc. verschreiben. Denke nicht dass die Probleme machen. Du klingst schon so, als würdest du deine Pumpe gerne mal eine Zeitlang eintauschen :wink:
ich kann alles - außer insulin produzieren!
Benutzeravatar
psychicaramel
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 270
Registriert: 02.02.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Alter: 25

Re: Unschlüssig wegen Pumpenabgabe

Beitragvon Dori » 6. Juni 2010 16:22

Wenn es mit dem Pen besser läuft kann es nur schwer werden wieder die Pumpentherapie bezahlt zu bekommen, falls du sie mal wieder anlegen willst.
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Unschlüssig wegen Pumpenabgabe

Beitragvon Toni-Meloni » 9. Juni 2010 19:48

Mir geht es gerade genauso wie dir. Ich werde Ende des Montas vorraussichtlich wieder auf ICT umgestellt und bin mir aber noch nicht sicher, ob das hilft. Falls du dich entscheidest, deine Pumpe mal zur Seite zu legen, bin ich gespannt auf die Ergebnisse. :)
Benutzeravatar
Toni-Meloni
Frischling
Frischling|Frischling|Frischling
offline offline
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.04.2010
Wohnort: Schenefeld
Geschlecht: weiblich
Alter: 23

Re: Unschlüssig wegen Pumpenabgabe

Beitragvon paule » 19. Juli 2010 10:27

Dann miss doch mal während der ganzen Zeit. Beim Diabetologen kann man meist das entsprechende Gerät leihen, die Sensoren muss man dann allerdings bezahlen.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39


Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron