Information: You can change the language with the flags at the left site.

Ich bekomme auch eine Pumpe

In diesem Forum geht es zum Einen um die Pumpe im allgemeinen Sinn und zum Anderen im Unterforum Modelle um modellspezifische Probleme und die Vorstellung von Pumpen.

Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 5. Mai 2008 08:49

Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch berichten, das ich am Freitag die Paradigm 722 zum Probe tragen bekomme und wenn dann alles gut geht werde ich zum Sommer/Herbst umgestellt auf CSII. :-)

Allerdings macht mir die Genehmigung der Krankenkasse noch bisschen Kopfzerbrechen, denn laut Aussage von meinem Arzt bin ich viel zu gut eingestellt für eine Pumpe. Ich hoffe wir bekommen es dennoch durch.
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Mitja » 5. Mai 2008 09:11

Hallöchen,

ich finds echt bemerkenswert, dass meine Ärztin immer sagt, dass man gut eingestellt sein muss, dass man eine Pumpe bekommt, jedenfalls sagt sie das bei mir!! Und bisher hab ich immer gehört, dass die Leute normal bis schlecht enigestellt waren, die eine Pumpe bekommen haben!
Ich versteh das nicht -.-
Benutzeravatar
Mitja
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 804
Bilder: 22
Registriert: 04.03.2008
Wohnort: Emden
Geschlecht: männlich
Alter: 27

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Jan » 5. Mai 2008 10:03

Also wenn Dein Arzt erfahren ist, weiß er was drin stehen muss. Dawn-Phänomen ist z.B. immer gut, weil Du das, zumindest in dem Ausmaß wie es bei mir ist, nicht mit Spritzen einstellen kannst.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Dori » 5. Mai 2008 10:26

Jan hat geschrieben:Also wenn Dein Arzt erfahren ist, weiß er was drin stehen muss. Dawn-Phänomen ist z.B. immer gut, weil Du das, zumindest in dem Ausmaß wie es bei mir ist, nicht mit Spritzen einstellen kannst.

Das war bei mir auch das ausschlaggebende Argument!
Vielleicht hast du einen so unterschiedlichen Tagesablauf, dass man damit die Genehmigung bekommt... das hat bei mir gewirkt, als ich die nach 4 Jahren D-tron auf die Spirit umgestiegen bin und ich denen eine Erklärung liefern musste, warum ich eine teurere Pumpe brauche.
Da ich nun mal Schultage mit 5 oder 10 Stunden hatte, haben sie mir die genehmigt, weil ich ja 3 Basalraten bräuchte ;)
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 5. Mai 2008 10:41

Also ich bin eigentlich super eingestellt und komme auch im Prinzip gut zu Recht mit dem spritzen, aber mir ist es zu umständlich.
Momentan arbeite ich noch in nem Einzelbüro, das wird sich aber in nächster Zeit ändern, auch werde ich dann mehr Publikumsverkehr haben und da finde ich es angenehmer einfach nur nen Knopf drücken zu müssen.
Auch bin ich ein untypische Frau und mag es überhaupt nicht immer ne Handtasche mit nehmen zu müssen wo ich dann meine ganzen Utensilien verstauen kann. Da finde ich eine Pumpe einfach praktischer, die man einfach in die Hosentasche steckt und sie überall dabei ist.

Ich habe kein Dawn-Phänomen, keine schweren Hypos, keine enorm hohen Werte, keinen ganz schwer einstellbaren Diabetes, keinen unregelmäßigen Tagesablauf, mein letzter HB-Wert war 6,5%.

Laut Diabetesberaterin habe ich aber einen Vorteil, ich bin privat versichert und dort würde es nicht ganz so eng geprüft, ob eine Pumpe genehmigt wird oder nicht. Sie meinte auch, das ihr schon ein Argument einfallen würde um das ganze dann doch begründen zu können.
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Älme » 5. Mai 2008 10:44

zur Not könntest Du ja auch schwanger werde wollen... :roll:
Benutzeravatar
Älme
Diabetesgesellin
Diabetesgeselle/in|Diabetesgeselle|Diabetesgesellin
offline offline
 
Beiträge: 599
Registriert: 20.05.2007
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: weiblich
Alter: 33

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 5. Mai 2008 11:22

Genau das hat die Diabetesberaterin auch gesagt. Notfalls würde sie angeben ich würde eine Schwangerschaft planen. Auf mein verdutztes Gesicht und der Anmerkung, das ich auf keinen Fall Kinder plane, war ihre Antwort, das ich mir keine Sorgen machen soll, das es dann halt einfach nicht geklappt hat.

Ich bin da etwas skeptisch, ob man wirklich so argumentieren sollte. . .
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Lithium » 5. Mai 2008 12:23

Ist doch eine clevere Idee. Dafür dass es dann nicht "geklappt hat", kannst du ja nichts. ;)
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Schokotorte » 5. Mai 2008 12:38

man könnte auch schrieben, dass dich das häufige spritzen zu sehr psychisch belastet....
Benutzeravatar
Schokotorte
Diabetes Lehrling
Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling|Diabetes Lehrling
offline offline
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.10.2007
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Jan » 5. Mai 2008 13:03

Loona hat geschrieben:Genau das hat die Diabetesberaterin auch gesagt. Notfalls würde sie angeben ich würde eine Schwangerschaft planen. Auf mein verdutztes Gesicht und der Anmerkung, das ich auf keinen Fall Kinder plane, war ihre Antwort, das ich mir keine Sorgen machen soll, das es dann halt einfach nicht geklappt hat.

Ich bin da etwas skeptisch, ob man wirklich so argumentieren sollte. . .


Und dann noch das Gesicht von Deinem Freund ;-)

Aber Katarina hat schon recht, es prüft ja keiner ob und wie ihr es probiert habt schwanger zu werden. Gibt viele bei denen es nicht so leicht funktioniert, das könntest Du ja auch sagen.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 5. Mai 2008 13:19

Schokotorte hat geschrieben:man könnte auch schrieben, dass dich das häufige spritzen zu sehr psychisch belastet....


Das habe ich meinem Dia-Doc auch gesagt, aber er meinte das wäre kein Argument, das eine Krankenkasse gelten lässt.

@ Jan, meinem Freund hab ich von dem Gespräch berichtet. Er hat erstmal geschluckt und kleinlaut gefragt, ob ich das für eine gute Idee halte nur deswegen Schwanger werden zu wollen. Das Gesicht dabei war köstlich, als ich ihn aufgeklärt hatte war er sichtlich erleichtert. :-)
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Dori » 5. Mai 2008 14:50

Ich finde auch, psychische Belastung ist ein gutes Argument oder Angst vor Spritzen!
Doris

Glück ist etwas, was man schenken kann ohne es zu besitzen.

"The piano keys are black and white,
but they sound like a million colours in your mind."
Katie Melua
Benutzeravatar
Dori
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4388
Registriert: 30.04.2005
Wohnort: Königswinter und Koblenz
Geschlecht: weiblich
Alter: 29

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Jan » 5. Mai 2008 15:02

Dori hat geschrieben:Ich finde auch, psychische Belastung ist ein gutes Argument oder Angst vor Spritzen!


Bin ich auch der Meinung. Und ich denke, wenn Du dafür von einem Arzt ein Attest bekommst, bzw. ein Arzt Dir das bescheinigt, kommt die Kasse nicht da herum. Notfalls musst Du einen Anwalt beauftragen, Deine Rechte durchzusetzen!
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 5. Mai 2008 15:07

Also wie gesagt ich habe meinen Arzt gefragt wie es ist, wenn ich eine Angst gegen Spritzen entwickeln würde und er meinte, das es zwar durchaus sein könnte aber kein Argument für die Krankenkasse darstellt. Für die Krankenkasse würden halt Medizinische (=Einstellungstechnische Dinge) zählen, wenn jemand Angst vor Spritzen hat und Diabetes bekommt muss er sich halt zusammenreißen. Ich kann mir das auch nicht so wirklich vorstellen, aber nun gut.

Naja wie gesagt die Beihilfestelle macht wohl keine Probleme, wenn die nen Rezept von nem Arzt bekommt wo drauf steht, das ich ne Pumpe brauche, dann ist das für die so. Nur die Krankenkasse will so ein Gutachten haben bzw. sie nannten es Attest.
Am besten ich warte mal ab, was der Arzt am Freitag sagt, wie der neue HB-Wert ist und ob mir das Probetragen am Wochenende gefällt.
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Mike » 5. Mai 2008 15:38

Cool ! Dann viel Erfolg damit ! Ist schon "freier" mit Pumpe finde ich, mit den Pens habe ich mich noch "angehängter" gefühlt...

Mit der Argumentation hätte ich keine Gewissensbisse. Was auch immer zum Erfolg führt ist legal (und wenn ich eine Schwangerschaft vortäusche... Äh, geht ja bei mir leider nicht, aber ihr wisst was ich meine... :lol: ).

Nur am Rande: Letzte und vorletzte Woche 2 Interkontinentalflüge und 2 innerhalb der USA, 6 Sicherheitskontrollen mit Metalldetektoren. Pumpe war in der Hosentasche und hat kein einziges Mal Alarm ausgelöst. 8)
Halt, stehenbleiben, Pozilei !!!

Beiss mich !! http://s14.bitefight.de/c.php?uid=57671
Benutzeravatar
Mike
Diabetesgeselle
Diabetesgeselle/in|Diabetesgeselle|Diabetesgesellin
offline offline
 
Beiträge: 507
Registriert: 14.08.2007
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Alter: 106

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Vivian92 » 5. Mai 2008 15:42

herzlichen glückwunsch!!!

aber wenn dein arzt gut argumentiert, dann sollte das problem nicht sooo groß sein....
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Tina » 5. Mai 2008 16:37

Das ist doch toll wenn du schon mal eine Pumpe Probe tragen kannst.
Und mit der Krankenkasse wird das dann bestimmt auch klappen.

Mein Arzt meinte zu mir nur so"Es besteht keine Notwendigkeit eine Pumpe zu nehmen und das ich mir das noch mal überlegen sollte". Aber ich war fest entschlossen eine Pumpe zu nehmen und hab auch eine bekommen obwohl ich auch immer gut eingestellt bin.
Meinem Arzt habe ich gesagt das mir das spritzen in der Öffentlichkeit unangenehm wäre z.b in der Schule. Aber was mein Arzt jetzt als Grund bei der Krankenkasse angegeben hat das weiß ich nicht.
Der erste Schritt bestimmt die Richtung.
Benutzeravatar
Tina
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1599
Registriert: 07.01.2007
Wohnort: Bad Lippspringe
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 5. Mai 2008 16:50

Ich denke, wenn ich meinen Doc nochmal nen bisschen "bearbeite" wird er sich schon ne gute Begründung einfallen lassen. :-)

Im Prinzip bin ich auch fest entschlossen eine Pumpe haben zu wollen, aber ich denke ich sollte das Probe-Wochenende noch abwarten, um zu sehen, ob ich dann immer noch so fest entschlossen bin. ;-)
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Tina » 5. Mai 2008 17:00

Loona hat geschrieben:Im Prinzip bin ich auch fest entschlossen eine Pumpe haben zu wollen, aber ich denke ich sollte das Probe-Wochenende noch abwarten, um zu sehen, ob ich dann immer noch so fest entschlossen bin. ;-)


ja da hast du recht. Es kann ja sein das du dann doch keine pumpe mehr willst.
Der erste Schritt bestimmt die Richtung.
Benutzeravatar
Tina
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1599
Registriert: 07.01.2007
Wohnort: Bad Lippspringe
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Vivian92 » 5. Mai 2008 17:02

aber auch, wenns am anfang komisch ist- daran gewöhnt man sich ja voll schnell!!
also ich glaub schon, dass du sie dann nimmst ;D !
Für einen Augenblick hielt der Himmel den Atem an,
als ein neuer Stern erstrahlte.
Benutzeravatar
Vivian92
Team
Team|Team|Team
offline offline
 
Beiträge: 5310
Bilder: 0
Registriert: 10.07.2007
Wohnort: Rottal-Inn
Geschlecht: weiblich
Alter: 24

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Jan » 5. Mai 2008 17:30

Loona hat geschrieben:Also wie gesagt ich habe meinen Arzt gefragt wie es ist, wenn ich eine Angst gegen Spritzen entwickeln würde und er meinte, das es zwar durchaus sein könnte aber kein Argument für die Krankenkasse darstellt. Für die Krankenkasse würden halt Medizinische (=Einstellungstechnische Dinge) zählen, wenn jemand Angst vor Spritzen hat und Diabetes bekommt muss er sich halt zusammenreißen. Ich kann mir das auch nicht so wirklich vorstellen, aber nun gut.

Naja wie gesagt die Beihilfestelle macht wohl keine Probleme, wenn die nen Rezept von nem Arzt bekommt wo drauf steht, das ich ne Pumpe brauche, dann ist das für die so. Nur die Krankenkasse will so ein Gutachten haben bzw. sie nannten es Attest.
Am besten ich warte mal ab, was der Arzt am Freitag sagt, wie der neue HB-Wert ist und ob mir das Probetragen am Wochenende gefällt.


Naja die Kasse kann ja nicht machen was sie will. Und ein psychische Krankheiten können objektiv festgestellt und juristisch verwehrtbar sein!
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon fire-feather » 5. Mai 2008 20:09

Ich zitter ja auch noch wegen der Krankenkasse... Hab die Pumpe fast 2 Monate jetzt und noch nichts von der Krankenkasse gehört. Und selbst wenn sie es ablehnen hast du immernoch die möglichkeit dagegen Einspruch zu erheben. Also, wenn man was will, dann klappts auch irgendwie! ^^
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 6. Mai 2008 08:21

Naja wie gesagt nach Aussage von meinem Doc, achten die Krankenkasse nicht auf Lebensqualität, sondern auf die medizinischen Gründe und aus dem Grund würde eine Angst vor Spritzen als Argument nicht zählen.

Ich muss jetzt erstmal abwarten wie das Probetragen wird und dann werd ich das ganze mal bei der Beihilfestelle und Krankenkasse einreichen und deren Stellungnahme abwarten.
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Jan » 6. Mai 2008 09:38

Loona hat geschrieben:Naja wie gesagt nach Aussage von meinem Doc, achten die Krankenkasse nicht auf Lebensqualität, sondern auf die medizinischen Gründe und aus dem Grund würde eine Angst vor Spritzen als Argument nicht zählen.

Ich muss jetzt erstmal abwarten wie das Probetragen wird und dann werd ich das ganze mal bei der Beihilfestelle und Krankenkasse einreichen und deren Stellungnahme abwarten.


Hast Du eine Rechtsschutzversicherung die das abdeckt?
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Ich bekomme auch eine Pumpe

Beitragvon Loona » 6. Mai 2008 11:17

Ja ich bin Rechtsschutzversichert, aber ich denke darum muss ich mir momentan noch keine Gedanken machen.
So negativ waren Beihilfestelle und Krankenversicherung dem gegenüber ja gar nicht eingestellt. Das Problem ist wohl eher ein bisschen mein Arzt, der nicht so recht weiß wie er das ganze begründen soll, aber er hat mir beim letzen mal versprochen sich etwas einfallen zu lassen. ;-)

Die Diabetesberaterin sagte mir, dass sie notfalls mit einer Schwangerschaft argumentieren würde. Also meiner Einschätzung nach, bedarf es nur ner Begründung und nem wichtig aussehenden Gutachten und dann gibts grünes Licht.
Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Benutzeravatar
Loona
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 31

Nächste

Zurück zu Pumpenforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast