Information: You can change the language with the flags at the left site.

Künstliches Pankreas

Hier geht es um Neuigkeiten aus der Forschung und die Vorstellung neuer Geräte.

Künstliches Pankreas

Beitragvon Sophie » 12. Februar 2010 21:00

Hier mal etwas, was ich sehr interessant finde:


www.aerzteblatt.de/nachrichten/39981/Ku ... besser.htm
Zuletzt geändert von Sophie am 12. Februar 2010 21:00, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Sophie
Diabetesmeisterin
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1653
Bilder: 0
Registriert: 12.01.2007
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Kratzbuerste » 12. Februar 2010 21:46

Emmm... sry aber irgendwie verstehe ich den text nicht... :oops: was sind den Pankreas? und so KGM mit abschaltung gibt es doch schon in der Veo oder. Sry :oops: :?
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Richard » 12. Februar 2010 22:59

Kratzbuerste hat geschrieben:was sind den Pankreas?

schau mal ins Lexikon oder fahre mit dem Mauszeiger hier übers Wort "Pankreas" :D

Kratzbuerste hat geschrieben:und so KGM mit abschaltung gibt es doch schon in der Veo oder. Sry :oops: :?

Die Veo ist aber die erste ihrer Art was das angeht, zumindest mit der Zulassung für den allg. Markt.
Dort geht es auch nur mit einer Reduzierung der Basalrate nach einem Alarm.

Ein "künstliches Pankreas" würde autonom (selbständig) die gesamte Insulinzufuhr steuern, sprich erkennen wenn dein BZ hoch geht und dann entsprechend mehr Insulin abgeben und umgekehrt.
Zuletzt geändert von Richard am 12. Februar 2010 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Kratzbuerste » 12. Februar 2010 23:53

ach so ja danke. Da hätte ich ja auch von selbst mal drauf kommen können. :wall:
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon fire-feather » 13. Februar 2010 19:03

Kling doch schon mal gar nicht schlecht.
Bin echt gespannt wie sich das weiterentwicelt und ob wir in einigen jahren wirklich davon profitieren können.
Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Benutzeravatar
fire-feather
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 337
Bilder: 0
Registriert: 03.11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Alter: 27

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon paule » 13. Februar 2010 19:57

"Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld..........."

Schön wärs aber leider fällt mir nur noch dieses Liedchen ein
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Jan » 13. Februar 2010 23:24

paule hat geschrieben:"Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld..........."

Schön wärs aber leider fällt mir nur noch dieses Liedchen ein


Die Sensoren werden laufend billiger, vor ein paar Wochen ist der effektive Preis gerade um 50% gefallen, und wenn es irgendwann mal Konkurrenz gibt werden die Preise sicherlich weiter fallen. Und irgendwann merkt auch die Kasse, dass es in vielen Fällen günstiger ist als ohne.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Mommy » 16. Februar 2010 14:38

Echt, sind die Sensoren billiger geworden? Hab die gerade für 558€ für 10 Stück (Medtronic, gibts auch andere??) gefunden, ist das nicht der "alte" Preis?
Ist das eingentlich immer noch so, dass man die Realtime Funktion für viel Geld freischalten muss?
Ich fände diese Sensoren gerade für nächtliche Basalratentest echt super (hab Ringe unter den Augen...)
Benutzeravatar
Mommy
Teststreifenhörnchen
Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen|Teststreifenhörnchen
offline offline
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: Münster
Geschlecht: weiblich
Alter: 43

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Jan » 16. Februar 2010 15:32

Mommy hat geschrieben:Echt, sind die Sensoren billiger geworden? Hab die gerade für 558€ für 10 Stück (Medtronic, gibts auch andere??) gefunden, ist das nicht der "alte" Preis?
Ist das eingentlich immer noch so, dass man die Realtime Funktion für viel Geld freischalten muss?
Ich fände diese Sensoren gerade für nächtliche Basalratentest echt super (hab Ringe unter den Augen...)


Ja das ist der alte Preis, aber sie sind jetzt offiziell für den doppelten Zeitraum zugelassen (ich glaube von früher 3 Tagen auf 6 Tage). Insofern hat sich der Preis halbiert, wenn man den Sensor so lange vertragen kann, sonst natürlich nicht.

Also ich musste bei mir nichts freischalten lassen, die Sensorfunktion kann ich selber aktivieren oder deaktieren. Was Du zusätzlich kaufen musst ist der Transmitter, die Sensoren selber können mit der Pumpe nicht kommunizieren, da muss man noch diesen kleinen Transmitter anschließen der dann mit der Pumpe über Funk kommuniziert. Der kostet Geld, freigeschaltet werden muss nichts.

Wenn Du noch keinen Transmitter hast gibt es ein Starter Set, das war immer günstiger als alles einzeln zu kaufen.
Benutzeravatar
Jan
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4794
Bilder: 8
Registriert: 29.04.2005
Wohnort: Kirchhellen
Geschlecht: männlich
Alter: 31

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Kratzbuerste » 16. Februar 2010 19:04

Was Du zusätzlich kaufen musst ist der Transmitter, die Sensoren selber können mit der Pumpe nicht kommunizieren, da muss man noch diesen kleinen Transmitter anschließen der dann mit der Pumpe über Funk kommuniziert. Der kostet Geld, freigeschaltet werden muss nichts.


ist das bei der Paradigm und Veo schon drin?
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Richard » 16. Februar 2010 19:16

Kratzbuerste hat geschrieben:ist das bei der Paradigm und Veo schon drin?

Der "Empfänger" und die Software dazu ja. du brauchst nur noch den Transmitter und die Sensoren.

Das StarterSet liegt bei 1188,80 € mit Transmitter + 10 Sensoren

sonst:
ein Transmitter kostet 856,80 €
und 10 Sensoren 558,00 €
oder 4 Sensoren 253,01 €

(by www.DiaShop.de)
Richard - incurably himself
Benutzeravatar
Richard
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 5553
Bilder: 21
Registriert: 26.04.2005
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 29

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Kratzbuerste » 21. Februar 2010 14:09

Auf der Internetseite vom Diabetes-Ratgeber gibt es dazu jetzt eine Serie:
Wird Diabetes Heilbar?
Ich glaube, daß die Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube, es gibt gewisse Tore, die einzig die Krankheit öffnen kann.
(André Gide)


Für die einen ist es Typ1, für die anderen erfolgreiches Outsourcing der körpereigenen Insulinproduktion.
Benutzeravatar
Kratzbuerste
insulinabhängig
insulinabhängig|insulinabhängig|insulinabhängig
offline offline
 
Beiträge: 435
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2009
Wohnort: Steinheim
Geschlecht: weiblich
Alter: 22

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon paule » 21. Februar 2010 23:02

Dann muss ich gleich dazu sagen HEILUNG ist das nicht
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Lithium » 21. Dezember 2011 22:11

In Dubai beim Young Leaders in Diabetes Programme haben wir einen Vortrag von Dr. Francince Kaufman gehört. Sie ist Medical Chief Director bei Medtronic und ist beteiligt an der Entwicklung des künstlichen Pankreas.
Das Prinzip ist, dass man CGMS und 2 Pumpen (eine mit Insulin, eine mit Glucagon) miteinander kombiniert. Koordiniert wird das ganze über einen Blackberry. Man selbst hat letztendlich gar nichts mehr zu tun, kann ganz normal Sport treiben, Essen etc. ohne den Diabetes vorher darauf "vorzubereiten". Somit konnten BZ-Werte erzielt werden die dauerhaft nahezu im Normalbereich liegen. Zumal der Kopf wirklich absolut Pause vom Diabetes hat, da die Technik das "Denken" übernimmt.
Ihr Vortrag war wirklich überzeugend! Ich denke das hat Zukunft!
Zuletzt geändert von Lithium am 21. Dezember 2011 22:11, insgesamt 1-mal geändert.
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon paule » 21. Dezember 2011 23:33

Das heisst dann also nicht nur eine offene Wunde sondern drei? Danke darauf verzichte ich und warte lieber auf die biologische Lösung.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon Lithium » 22. Dezember 2011 00:53

Solange du einen Katheter/ein CGMS als "offene Wunde" betrachtest, ja, derzeit wird sogar mit 4 CGMS-Sensoren gearbeitet, um eine möglichst exakte Beurteilung des BZ hinzubekommen (das CGM System wird ja dafür kritisiert ungenau zu sein).
Ich denke es ist eine Frage der Prioritäten, wenn ich dafür "undiabetisch" Leben kann und einen perfekten HbA1c haben kann würde ich das bisschen mehr "Aua" in Kauf nehmen!
Weiterhin würde es das BZ messen ersparen. Das sind schon mal viele Piekse und offene Stellen weniger.
Zuletzt geändert von Lithium am 22. Dezember 2011 00:53, insgesamt 1-mal geändert.
Katarina

IDF Young Leader in Diabetes
DAWN Youth Ambassador Germany
Diabetes-Zentrale e.V. Vorstand
Benutzeravatar
Lithium
Diabetes-Zentrale
Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale|Diabetes-Zentrale
offline offline
 
Beiträge: 4069
Bilder: 1
Registriert: 01.05.2005
Wohnort: Barcelona, Spanien
Geschlecht: weiblich
Alter: 28

Re: Künstliches Pankreas

Beitragvon paule » 22. Dezember 2011 04:45

Ich frag mich halt bloss weil anscheinend gibts ja zur biologischen Heilung überhaupt keine Neuigkeiten mehr obwohls echt vielversprechend klang. Ich bin halt nunmal der Meinung das ein biologisches System besser in den Menschen "integrierbar" wäre.
"Liebe Nachwelt! Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen." - Albert Einstein





Alle Zahlenangaben wenn nicht anders angegeben sind in mg/dl
Benutzeravatar
paule
Diabetesmeister
Diabetesmeister/in|Diabetesmeister|Diabetesmeisterin
offline offline
 
Beiträge: 1544
Bilder: 13
Registriert: 21.12.2008
Wohnort: Stuttgart, Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Alter: 39


Zurück zu Neues aus Forschung und Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron